Bei wem hat sich der FA im Geschlecht getäuscht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knautschmautsch 23.09.08 - 09:08 Uhr

Hallo und guten Morgen,

ist es euch (in früheren SS) schonmal passiert dass der FA sich im Geschlecht des Kindes getäuscht hat, ihr euch darauf eingestellt habt und bei der Geburt dann total überrascht wart dass es nun doch etwas anderes ist?

Ich hatte nämlich gestern mein Outing, es soll ein Junge werden, aber es glaubt mir keiner, und ich selbst kann es irgendwie auch nicht ganz glauben, vom Gefühl her war es für mich immer ein Mädchen.

Viele Grüße,
knautschmautsch, 23. SSW

Beitrag von sphinx0000000000 23.09.08 - 09:11 Uhr

hallöchen,

einer ehemaligen bekannten ging es so.

da sollte es ein mädchen werden und mit einem kevin kam sie wieder nach hause.

wart´s ab. du bekommst ja noch mal einen us. dann kann der fa ja nochmal schauen.

lg, silke.

Beitrag von evers001 23.09.08 - 09:13 Uhr

Hallo,

bei meiner Freundin war es so. Da wurde ewig von mehreren Ärzten und Hebamme behauptet, dass es ein Junge wird. Meine Freundin sich voll darauf eingestellt und am Ende kam ein Mädchen. Ich würde mich darauf nicht versteifen. Es sei denn, Du lässt ein 3-D-US machen und darauf ist es zu erkennen. Ansonsten lieber bis zur Geburt warten.

Beitrag von mandragora58 23.09.08 - 09:21 Uhr

hallo
bei mir war das so:
bei der 1.ss von 3 verschieden FÄ, die wußten jeweils nix von der aussage der anderen, und bei der 2.ss das gleiche von 2 FÄ.
insgesamt 5x jungsouting...
meine jungs heißen lea und sina... soviel dazu

hatte bei der 1.ss das mädchengefühl, hab den 3 FÄ geglaubt, aber 5min bevor narkose gewirkt hat, wu´ßte ich doch, dass es ein mädel ist...
und bei der 2. hatte ich zwar ein mädchengefühl, habs aber durch die 2 outings verdrängt und erst nach geburt die wahrheit erfahren...

diesmal glaub ich nur noch meinem gefühl... und das sagt: mädchen!!
aber ich kauf trotzdem nur neutrales ein! ;-)

Beitrag von josie29 23.09.08 - 09:46 Uhr

bei mir war es so
der doc meinet ein junge
auch einen tag vor der gebrut war ein ander artzt meine ist ein junge

und als dann uner junge das licht der welt erblickte war es plötzlich ein mädchen#huepf:-)

Beitrag von helle 23.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo,
also, bei mir war es bei der FD in der 20.ssw eindeutig ein Mädchen, 4 Wochen später war es ein Junge. Das kommt wohl oft vor.
Was ich aber eher unwahrscheinlich finde, dass aus einem Jungen (wenn eindeutig Schniedel und Hoden gesehen werden) noch ein Mädchen wird. Sicherlich sind dann die Ärzte zu voreilig geworden.

Aber das Geschlecht darf einfach keine übergeordnete Rolle spielen. Jedes Kind ist einzigartig. Ich bekomme den 3.Sohn und freue mich riesig. alle Welt will mir einreden, ich hätte doch bestimmt noch ein Mädchen gewollt:

Wünsche Dir alles Gute.

LG Helle

Beitrag von knautschmautsch 23.09.08 - 10:57 Uhr

Ich habe auch das Gefühl dass ich manchmal fast schon mitleidig angeschaut werde, so nach dem Motto, naja hauptsache gesund!! Vielleicht empfinde ich das auch nur so, aber schon vor dem Outing meinten viele: na es wäre doch schon schön wenn dein Großer noch ein Schwesterchen bekommt!
Klar fände ich das auch schön, aber letztendlich fühle ich das Baby in meinem Bauch und es wird durch nichts in der Welt zu ersetzen sein, auch nicht durch den Gedanken dass auch ein Mädel schön gewesen wäre.
knautschmautsch

Beitrag von melli.c 23.09.08 - 10:57 Uhr

Ja hier.
Mein Sohn sollte laut 5 Ärzten ein Mädchen werden. Ich dachte am Anfang der SS das es ein Junge wird, habe aber mich von den Ärzten täuschen lassen. Zum Glück wollte ich trotz Mädchen keine rosa Sachen. So war es nach der Überraschungsgeburt mit den Sachen kein Problem. Bin wieder schwanger und habe es mir diesmal nicht sagen lassen. Würde diesmal am liebsten rosa kaufen. Aber ich bleibe lieber bei neutral und gehe nach der Geburt nochmal einkaufen , falls nötig.
Ich würde keinem normalen Outing trauen. Es gibt auch schöne neutrale Sachen!
Gruß
Melli

Beitrag von knautschmautsch 23.09.08 - 11:03 Uhr

Bin eigentlich froh dass mein Großer ein Junge ist, denn die Sachen kann ich die erste Zeit auf jeden Fall für Junge oder Mädchen wieder verwenden. Bei rosa Stramplern hätte ich da jetzt ein Problem und müsste neutral einkaufen. Ich kaufe einfach erstmal nix (hab ja noch alles) und wir warten mal ab! In vier Wochen gibts ein 3D US und ich denke da werden dann jegliche Zweifel verfliegen. Ansonsten versuche ich jetzt einfach mich nicht so auf das Geschlecht zu konzentrieren, sondern darauf dass es unser Wunschkind ist, egal was es auch ist.
knautschmautsch

Beitrag von marlies123 23.09.08 - 21:20 Uhr

Hallo,

bei meiner ersten Schwangerschaft wurde mir zunächst ca. 20SSW ein Mädchen prophezeit. Ein paar Wochen später konnte man dann wohl doch recht deutlich erkennen, dass es ein Junge wird.

Auf da Bauchgefühl kann man sich allerdings auch nicht verlassen. Meine Schwester war sich in ihrer zweiten Schwangerschaft so sicher, dass es wieder ein Junge wird, dass sie kaum über einen Mädchennamen nachgedacht hat und wirklich total überrumpelt war.

LG.