outen lassen oder nicht?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darkigraine 23.09.08 - 09:39 Uhr

Hallo Urbis

Nun ich weiss einfach nicht mehr was ich will.

Ich wollte von Anfang an das Geschlecht nicht erfahren und nun fühle ich, dass sich da ein bestimmter Wunsch in mir immer mehr verstärkt auf ein bestimmtes Geschlecht. Nun kommt es so weit, dass ich die ganze Zeit daran grüble, was es wohl sein wird.

Eigentlich wollte ich mal erfahren, wie es ist, wenn man es erst erfährt, wenn man das Baby in den Händen hält.

Und nun habe ich angst vor einer rosa platzenden Seifenblase. So richtig doofe einfach. Ich weiss selber nicht, warum ich mich auf einmal auf ein Mädchen fixiere. Mir war es bisher immer egal. Hauptsache gesund. Spinnen einfach die Hormone?

Wer kennt das auch? Was ratet ihr mir? Und welche Erfahrungen erlebtet ihr, als ihr es erst in den Armen erfahren durftet?

Beitrag von mischka-mouse 23.09.08 - 09:44 Uhr

Also in meiner ersten SS wußten wir es bis zur Geburt auch nicht, weil sie immer in Beckenendlage saß und man nichts sehen konnte, hatte es aber irgendwie im Gefühl das es ein Mädchen wird und war ja dann auch so. War schon spannend es niht zu wissen, vorallem beim ersten Kind.
Jetzt in der SS haben wir uns es sagen lassen, als man es sehen konnt u nd mein Bauchgefühl lag wieder richtig, ein Mädchen!!

Du mußt selber wissen ob Du es wissen möchtest oder Dich überraschen läßt, horch mal tief in dich rein und hör auf dein Bauchgefühl!!!

Beitrag von matschilein1711 23.09.08 - 09:52 Uhr

Hallo,

wir haben es uns in der 1. SS nicht sagen lassen und auch nicht bei der 2.
Wir finden es einfach viel spannender. Auch die ganzen "Ammenmärchen" sind recht amüsant. Jeder weiß etwas anderes, jeder sagt etwas anderes.
Im Endeffekt wird es ein Mädchen ODER ein Junge, viel mehr Auswahl hat man ja nicht :-p
Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

LG Matschilein

Beitrag von jujo79 23.09.08 - 13:59 Uhr

Hallo!
Halte durch!!! Ist doch toll, dass du deine Neugier bislang zügeln wolltest und konntest. Und was würde es dir bringen, wenn du jetzt erfährst, dass es kein Mädchen wird. Ist doch kein Unterschied zu später.
Wir haben uns bei unserem ersten Sohn überraschen lassen und es war sooo schön, es erst zu erfahren, als wir ihn in den Händen hatten. Dieses Mal lassen wir uns auch wieder überraschen. Zwischendurch habe ich schon immer wieder überlegt, wie es wäre, wenn wir es wüssten, aber da war dann zum Glück auch mein Mann ganz eisern und wollte es nicht wissen. Jetzt platze ich manchmal schon vor Neugier, aber lange müssen wir ja nicht mehr warten.
Deine Wunsch-Tendenz kann ich schon verstehen, ich fände ein Mädchen nach einem Jungen auch nicht schlecht, aber eigentlich ist das Geschlecht ja nicht soooo wichtig. Und nach der ersten möglichen Enttäuschung überwiegt ja die Freude über das zweite Kind.
Also, ich würde dir raten, durchzuhalten und dich überraschen zu lassen!!!
Grüße JUJO