Wer bringt eure Kids in den KiGa? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maeusekrieger 23.09.08 - 09:40 Uhr

Hallo!
Unsere Tochter geht nun in den KiGa. Der ist ca. 15 Gehminuten entfernt. Morgens mache ich sie, mich und ihren 7 Monate alten Bruder fertig und dann marschieren wir bei Wind und Wetter (3 Stunden später dann das gleiche zum Abholen). Der KiGa liegt fast am Weg der SchwiEltern (Lehrer) zur Arbeit. Soll ich sie ihnen in der Früh mitgeben? Dazu müsste sie 15min früher aufstehen, aber ich müsste mich selbst und den Kleinen nicht fertig machen. Wohlangemerkt: das Verhältnis zu den Schwis ist ziemlich gespannt und wenn möglich vermeide ich den Kontakt, weil sie sich in ALLES einmischen, alles wissen müssen und das dann auch echt ALLES brühwarm weitererzählen, was ich partout nicht leiden kann. Wahrsch. (d.h. sicherlich), würden sie meine Tochter auch zu zweit in den KiGa reinbringen, was ich etwas peinlich finde...
Was meint ihr?
lg Dani

Beitrag von engelchen28 23.09.08 - 09:43 Uhr

hi dani!
wenn du mit den schwiegis nicht gut kannst, würde ich mich lieber selber auf den weg machen. sonst drehen sie dir noch einen strick daraus, dass du sie nur ausnutzt, weil du zu faul bist, deine tochter selber hinzubringen etc.pp.!
auf der anderen seite würden sich die schwiegis vielleicht freuen, ihre enkelin mitzunehmen. du kennst sie besser...!
was sagt dein mann dazu?
was ist daran peinlich, das kind zu zweit reinzubringen? sie wollen doch sehen, wo die kleine bleibt, sind stolz...!
lg
julia

Beitrag von mel1983 23.09.08 - 09:44 Uhr

Hallo,

grundsätzlich würde ich es machen.

Aber nach deinem letzten Absatz zu urteilen, solltest du es selbst machen!
Wer nicht möchte, dass sich Schwegis einmischen, sollte sie auch nicht einbeziehen!

Mel

Beitrag von zottel 23.09.08 - 09:47 Uhr

Hallo,
wäre ich deine Schwiegereltern, würde ich es nicht tun.
Ich pers. habe bei so etwas immer einen fahlen Beigeschmack.
Kontakt unterbinden, aber wenns mal etwas unbequem wird wider gut genug sein.
Dazu wäre ich mir zu Schade.
Zottel

Beitrag von mel1983 23.09.08 - 09:52 Uhr

#pro

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:32 Uhr

Hi!
Ich hab ganz und gar kein Problem damit uns alle in der Früh fertig zu machen und würde das nicht aus Bequemlichkeit machen, sondern, im Gegenteil, um meinen Schwis - zu denen das Verhältnis wie gesagt etwas anstrengend ist - einen "Gefallen" zu tun. Sie haben ja danach gefragt (weil sie uns ja sooooo selten sehen - das ist bei ihnen 1 - 2 mal pro Woche!!!). Klar, für mich wäre es eine Erleichterung, aber sie machen aus allem ein Trara und das wäre beim Abgeben der Kleinen genauso. Einmal die Woche fährt sie mit meiner Tante und ich hab jetzt irgendwie ein schlechtes Gewissen, wenn ich den Großeltern absage (weil das eine fernsehreife Abschiedsszene geben würde, die dann wahrsch. darin endet, dass meine Tochter sagt "nö, ich geh heut nicht in den KiGa, ich bleib bei Oma und Opa") - dann spinnen die wieder megamäßig rum.
lg Dani

Beitrag von zottel 24.09.08 - 17:40 Uhr

Hallo,
Dann ist dein Ausgangsthread komplett falsch geschrieben.
Da hätte dann so etwas stehen müßen wie

Meine Schwiegereltern arbeiten in der nähe des Kiga meiner Tochter,
nun haben sie mich gebeten das sie die Kleine morgens wegbringen könnten/ dürften....aber....usw.
Du hast aber explizit darauf aufmerksam gemacht das du dich, das Baby , dein Kigakind anziehen mußt und das ihr bei Wind und Wetter zum Kiga laufen müßt und das selbe 3 Std später nochmal...eindeutig falsch ausgedrückt oder dein Nachtrag stimmt nicht,
das kann ich mir ja jetzt wider aussuchen
ZOTTEL

Beitrag von mama230 23.09.08 - 09:47 Uhr

Bei uns ist es fast genauso!
Ich bringe meinen sohn lieber selber in den Kindergarten da weiss ich wenigstens das er heil ankommt und dort ist wo er hin soll. hab auch noch ne tochter (14monate) sie muss dann auch jeden tag mit bei wind und wetter!

Lg andrea

Beitrag von twokid83 23.09.08 - 09:47 Uhr

Huhu Dani,

ich würd es auch lieber selber machen. Unser Kita ist 5-10min von uns weg, im Prinzip umrunden wir nur den Bahnhof, ansonsten würden wir auf den Kita gucken können;-).

Ich geh öfters auch mit dem Kleinen, ansonsten bringt mein Mann den Großen hin.

Lg Jule

Beitrag von sonne_1975 23.09.08 - 10:02 Uhr

Normal würde ich sie den Schwiegis mitgeben. Allerdings nicht, wenn du sonst nichts von denen wissen willst.

Was ist daran schlimm, wenn man sein Kind zu zweit hinbringt?

Wir machen das immer, weil wir zusammen auf die Arbeit fahren, Juri findet es auch schön. Da ist doch nichts peinlich.

Gruss. Alla

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:34 Uhr

Du kennst meine Schwis nicht. Die machen aus allem ein Trara. Da würde es Abschiedsszenen geben, dass meine Tochter wahrsch. zum Schluss weinen würde. Wenn man es "normal" schafft, ist gar nix peinlich dran.
lg Dani

Beitrag von gelberkrokus 23.09.08 - 10:04 Uhr

Wie wäre es mit einem Fahrradanhänger, Kinder rein und 5min später seit ihr am Kiga.

Finde ich unmöglich, nur den Kontakt zu suchen, wenn man Hilfe braucht. Wenn ich ein schlechtes Verhältnis zu meinen Schwiegereltern hätte, würde ich es erst recht allein machen.
Auch kann ich nicht verstehen, warum es peinlich wäre, wenn Oma und Opa in den Kiga mit reingehen würden.
Du hast Ansichten #augen

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:36 Uhr

Wie schon den anderen geantwortet: diese Oma und Opa machen aus jeder Mücke einen Elefanten und der Abschied würde darin enden, dass meine Tochter dann halt nicht in den KiGa will. Das sagt sie mir ja hie und da morgens auch, aber da geh ich nicht drauf ein, sondern erklär ihr nur, wer aller wartet und was sie tolles machen wird. Meine Schwis hingegen bestärken immer nur negativ "Aber warum denn nicht? Was ist denn so schlimm? Du armes Kind...".
lg Dani

Beitrag von joely100 23.09.08 - 10:07 Uhr

Hallo,
mach es lieber selbst - so kann Dir keiner reinreden und dem Baby bekommt die frische Luft auch super .
Die Schwiegereltern kannst Du miteinbeziehen, wenn euer Verhältnis besser geworden ist.
Gruß
Sandra

Beitrag von mamavonyannick 23.09.08 - 10:11 Uhr

Verstehe ich das richtig:

Du kannst sie nicht leiden, aber dafür sind sie gut genug? Und eigentlich wäre es dir peinlich, weil sie zu zweit deine Tochter rein bringen?
Ich glaub ich muss mal mit meinem Mann sprechen: Wenn wir beide die Zeit haben, unseren sohn abzuholen, dann gehen wir nämlich beide rein - was soll daran peinlich sein?#kratz

Sorry, aber nach obigen Stand solltest du dich besser allein darum kümmern.#schmoll

VG, Katrin

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:38 Uhr

Sie würden es ja gern machen. Nur ICH will sie ihnen nicht unbedingt mitgeben, auch wenn es bequemer für mich wäre. Verstehst du das Dilemma? Und ja, SIE sind peinlich. Weil sie aus allem ein riesen Tamtam machen. Und das Tschüß sagen würde in einer Heulszene enden. Nein danke.
lg Dani

Beitrag von katjafloh 23.09.08 - 10:24 Uhr

Warum willst du Dich und den Kleinen früh nicht mit fertigmachen? Ich mach das seit meine Tochter auf der Welt ist, jetzt seit 1 Jahr. Ich nehme sie schon seit ich aus dem KH wieder raus bin, morgens mit in den Kiga um den Großen abzugeben und Mittags dann wieder mit zum Abholen. Ich sehe da kein Problem drin. Aufstehen müsst ihr doch eh, oder schläft dein Kleiner morgens schon bis 8-9 Uhr? Meine ist immer pünktlich 6-7 Uhr auf und das ist auch unsere Aufstehzeit und 7.30 - 8.00 bringen wir den Großen in den KiGa. Wenn es mal ganz toll regnet, dann passt die Oma auf die Kleine auf.

LG Katja, die ihren Sohn nicht von den Schwiegis in den Kiga bringen lassen würde, wenn ich kein gutes Verhältnis zu ihnen hätte.

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:41 Uhr

Ich hab nie gesagt ich will uns nicht fertig machen morgens??? Ich mach das jeden Tag. Ich sag nur es ist bequemer, wenn ich nicht bei Wind und Wetter (und ja: wir gehen IMMER zu Fuß, auch wenn es schüttet) mit beiden raus zu müssen. Aber das mitfahren lassen ging ja von ihnen aus. SIE wollen es, ich hab aber Zweifel, weil sie etw. komisch sind (siehe andere Antworten).
lg Dani

Beitrag von desifresh 23.09.08 - 10:41 Uhr

Hallo,

da wie du schreibst deine Beziehung zu den Schwiegis recht angespannt ist, wäre es vielleicht eine gute Idee,
deine Tochter mit ihnen zum Kindergarten zu schicken.

So "musst" du nicht mit ihnen zusammensein und sie können trotzdem regelmässigen Kontakt zu ihrer Enkelin pflegen.....

Allerdings solltest du dich vorher versichern, dass sie es gerne machen, nicht dass sie dir nachher Vorwürfe diesbezüglich machen.

LG
desi

Beitrag von susi1103 23.09.08 - 11:02 Uhr

Ganz ehrlich..... Deine Kinder oder? Also auch Deine Aufgabe!

Allein die Frage ist total überflüssig, wenn du schon den Kontakt zu den SChwiegereltern vermeidest.

Beitrag von touch-of-light 23.09.08 - 11:15 Uhr

Hi,

unsere Kiga ist noch ein paar Gehminuten weiter weg entfernt. Ich muss auch bei Wind und Wetter losziehen. Beide Kids sind mittlerweile im KiGa und werden zu unterschiedlichen Zeiten abgeholt.

Was mir gerade etwas sauer aufstößt:
Du hast einiges an deinen Schwiegereltern auszusetzen und im gleichen Atemzug überlegst du, ob es nicht einfacher (für dich) wäre, wenn sie deine Tochter morgens in den KiGa schaffen.

Heißt das, weil es bequemer für dich wäre, würdest du plötzlich über die "negativen Seiten" deiner Schwiegereltern hinwegsehen?

Meine ehrliche Meinung: denk nicht weiter drüber nach!

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:37 Uhr

Irgendwie versteht mich jeder falsch. Ich wurde ja danach gefragt. d.h. sie würden es gern machen. ICH hab aber Zweifel...
lg Dani

Beitrag von arthurmama 23.09.08 - 11:55 Uhr

Hallo Dani,
finde Dich schon mal damit ab, dass diese Problematik, wohl mindestens die nächsten 6 - 7 Jahre besteht. Jetzt ist es der KiGa, wo Du beide mitschleifen mußt, später wird es KiGa UND Schule sein und wenn noch ein Drittes kommt ......

Wo besteht da das Problem???? - Das machen Millionen von Mütter, die nicht die Wahl haben, evtl. ungeliebter / geduldeter Verwandschaft die Kinder aufs Auge zu drücken!

Da Du sowieso keinen Kontakt mit den Schwiegereltern haben willst, würde ich es auch lassen, die da miteinzubeziehen! - Die haben es nicht verdient so instrumentalisiert zu werden!

Viel Glück!

Beitrag von maeusekrieger 24.09.08 - 09:42 Uhr

Dafür dass ich ihnen einen Gefallen tun wollte, damit sie die Kleine sehen könnnen (obwohl es mir ziemlich gegen den Strich geht), krieg ich da ja jetzt mächtig eines auf die Mütze...
lg Dani

Beitrag von picco_brujita 23.09.08 - 12:08 Uhr

ehrlich? da überlegst du noch was du machen sollste? #kratz
kann ich nicht verstehen.....

  • 1
  • 2