Habe nen geplanten KS! GVK? Hebi?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lightningstorm 23.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo Mädels!

Vielleicht ist meine Frage ja überflüssig, aber ich bin mir gar nicht sicher was ich vor der Geburt machen soll. #kratz

Atmen und Pressen üben brauche ich ja nicht, bekomme zwischen 36. und 38. SSW einen KS. :-(

Soll ich trotzdem nen GVK machen?

Oder was kann ich tun? Macht mich schon traurig wenn ich mich vorher nicht mit anderen Kugelbäuchen zusammen tun kann! #schmoll

Vielleicht ist ja jemand in ähnlicher Situation und hat nen Tipp für mich! #danke schonmal!!!

Liebe Grüße

Julia + #stern + #babygirl 14+6

Beitrag von melli1579 23.09.08 - 09:51 Uhr

Hallo!!
Wieso bekommst du einen KS!?
LG Melanie

Beitrag von lightningstorm 23.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo Melanie!

Mein Sonnenschein hat einen Nabelbruch mit Gastroschisis, das heißt daß der Darm in der Nabelschnur liegt.
#schock#heul

Deswegen darf es nicht normal zur Welt kommen und auch nicht zu groß werden. Und es muß direkt nach der Geburt operiert werden.
#heul #heul #heul

Julia

Beitrag von kikiy 23.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo Julia,
das mit deinem Sohn tut mir sehr leid. Ich kenne mich leider mit diesen Symptom nicht aus.
Mein Sohn wurde auch kurz nach der Geburt am gehirn operiert, und ich wusste bereits in der Schwangerschaft davon. Er wurde deswegen auch eher geholt. Wenn du dich austauschen möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden.

Alles alles gute für dich und den Kleinen !
#herzlich kikiy

Beitrag von rmwib 23.09.08 - 09:54 Uhr

Ich würd trotzdem mitmachen, es geht doch auch um die anderen Mamis die man da kennenlernt.... wir haben auch nich gehechelt oder so, eigentlich war das mehr wie Kaffeeklatsch :-D

GLG

Beitrag von jaja1980 23.09.08 - 09:55 Uhr

also ich hab damals einen gemacht,weil nicht wirklich absehbar war,dass es ein ks wird...

nun wirds wahrscheinlich wieder einer und ich spar mir den kurs...wofür denn?ich mein,um soziale kontakte zu anderen werdenden müttern zu bekommen is er gut,aber wirklich hilfreich für ne ks-geburt is er nich...;-)

Beitrag von anyca 23.09.08 - 09:55 Uhr

Nun ja, es gibt im GVK ja auch Informationen zum Wochenbett und zum Stillen. Oder Du machst einen Säuglingspflegekurs - ich bin zwar gut ohne ausgekommen, aber da könntest Du auch mit anderen Schwangeren zusammensein, wenn Dir das am Herzen liegt.

Beitrag von catsan 23.09.08 - 10:00 Uhr

Hi,

den GVK bräuchtest Du dann nicht machen.
Wenn Du aber die Gesellschaft und den Kontakt suchst, mach ihn.

Eine Hebamme kannst Du Dir zur Nachbetreuung auch im Krankenhaus suchen. Hab ich so gemacht. Hatte auch KS (ungeplant). Sie zeigt Dir dann alles zuhause und man ist dann beim ersten Kind auch sicherer und ruhiger.

LG catsan (13. SSW)

Beitrag von qrupa 23.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo

also Atemübungen und Geburtspositionen, das war bei uns ein halber Abend, mehr nicht. In einem (guten) GVK geht es eigentliuch auch noch um andere Sachen, wie z.B. Wochenbett, stillen, Säuglingspflege, Übungen, die man während der SS z.B. gegen Rücken und Ischiasbeschwerden tun kann,... ist also deutlich mehr als nur hecheln. Falls du einen machen willst kannst du bevor du dich anmeldest ja einfach mal fragen was so die Kursinhalte sind, damit du am Ende nicht tatsächlich in einem reinen "Hechelkurs" landest.

LG
qrupa

Beitrag von lightningstorm 23.09.08 - 10:12 Uhr

Danke für die netten Antworten!!!

Ich hab ja auch noch ein wenig Zeit mich zu informieren, irgendetwas machen werde ich bestimmt!

Ich wünsch euch allen eine glückliche und gesunde Zeit!

#danke

Beitrag von kikiy 23.09.08 - 10:55 Uhr

hallo!

Ich hatte auch einen geplanten KS und habe auch einen Kurs gemacht, um mit anderen Schwangeren in Kontakt zu kommen. Den Kurs selbst hätte ich nicht gebraucht, wie ich nachher festgestellt habe. Die Thematik war doch sehr auf die spontane Geburt begrenzt und ch hatte den eindruck, KS wird ganz gerne als Tabuthema ausgegrenzt, obwohl ich dazu viele Fragen gehabt hätte und nur einige loswerden konnte.
Schade, weil ich auch gar keine andere Wahl als einen KS hatte.
Für nach der Geburt macht eine Hebamme alerdings sinn, vielleicht hast du ja auch Stillprobleme oder etwas mit dem Baby.

Alles gute
kikiy

Beitrag von hebigabi 23.09.08 - 11:58 Uhr

Da es nicht nur um Atmung geht sondern oftmals sehr viele Infos rund ums Kind mit dabei sind find ich es schon nicht verkehrt.

Viele bekommen so - gerade beim 1. - Kontakte zu anderen Schwangeren und viele Freundschaften haben sich aus meinen Kursen schon entwickelt (freut mich dann immer sehr).

Ich hatte letztens eine, die bekam das 3. - wieder per KS und wusste ALLES, aber es war ihre Zeit für sich und das Kind wo keiner was von ihr wollte- und sie hat die Ruhe einfach genossen.

LG

Gabi

PS: Atmung lernen kann trotzdem nicht verkehrt sein, denn es gibt auch Kinder die sich NICHT an den geplanten Termin halten und vorher schon raus wollen und da ist´s gut, wenn man weiß was man alles beachten soll