Karre im ÖPNV kaputt gegangen. Wie verhalten?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 09:49 Uhr

hallo,

bin gestern mit meinen beiden Kindern Bus gefahren. Charlotte saß in ihrer Karre. Beim fahren im Kreisverkehr ist die Karre bereits einmal umgekippt, zum Glück ist Charlotte nichts passiert. Beim Aussteigen hat dann der Fahrer den Bus nich runtergelassen, sondern ich musste die Karre so aus dem Bus schieben (heben geht mit Baby im TT nicht und zum Helfen war niemand bereit) und da machte es Knack und die Querstange, die wiederum das Aussengestänge satbilisiert ist gebrochen. Konnte mich leider nicht gleich an den Fahrer wenden, da der Bus schon wieder anfuhr. Hab jetzt überlegt das den Stadtwerken zu melden (eigentlich hätte er den Bus doch absenken müssen, oder?). Ärgere mich sehr darüber, weil ich eigentlich kein Geld hab eine neue Karre zu kaufen. Reparieren lässt sie sich dort leider nicht.

LG Denise

Beitrag von pupsy 23.09.08 - 09:53 Uhr

Hallo,

nach 2 mal lesen verstehe ich deinen Text erst.

Also,

ich würde da anrufen, und dann mitteilen, wann das genau war, damit sie auch ermitteln können welcher Fahrer das war.

Lg
NIcole

Beitrag von isis79 23.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo

also ich weiss nicht, aber den öffentlichen Verkehrsmitteln würde ich nicht die "Schuld" in die Schuhe schieben.
Bei uns in Österr. sind die nicht verpflichtet, den Bus für Kiwa etc zu senken.
Ist das in Deutschland anders?

Wie alt ist den die "Karre"?
Hast Du event. noch Garantie drauf?
Würde das mal mit den Geschäft oder Hersteller besprechen.


lg

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 10:06 Uhr

Die Karre ist 2,5 Jahre alt. Ich hab sie von einer Bekannten gekauft und sie wurde kaum benutzt.

LG Denise

Beitrag von sanny27 23.09.08 - 10:11 Uhr

Mir ist das auch passier als mein kleiner 4 mon. war.
Allerdings im MVG (M V V)aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen es den Stadtwerken zu melden Bzw den Busfahrer dafür verantwortlich zu machen.
Hab das Ersatzteil bestellt ,hab Gott sei dank einen sehr begabten Mann der es reparieren konnte .Eine Einsendung zum Werk wäre einfach zu teuer gewesen.
Frag doch mal nach ob ein Ersatzteil lieferbar ist?

lg

Beitrag von bezzi 23.09.08 - 10:16 Uhr

Hmmm, wenn das jetzt bei Euch im Treppenhaus passiert wäre, hättest Du dann den Vermieter verklagt ?

Ich würde sagen, das fällt unter "allgemeines Lebensrisiko" bzw. minderwertige Karre.

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 10:18 Uhr

Also wenn der Busfahrer so durch einen Kreisel fährt, dass die Karre umkippt #schock und sie vielleicht (vielleicht aber auch nicht) dort schon "einen wegbekommen" hat und den Rest beim Aussteigen, dann würde ich dort zumindest mal anrufen und nachfragen.

Mehr wie "Nein, das ist kein Versicherungsfall" bzw."Dafür sind wir nicht haftbar" kann dir dort doch nicht gesagt werden.

Wie die rechtliche Grundlage ist, weiß ich nicht. Aber ich würde es einfach mal versuchen, vielleicht entscheiden sie ja auch einfach aus Kulanz zu deinen Gunsten. #gruebel

Viel Erfolg!
pupsi

Beitrag von mel1983 23.09.08 - 10:32 Uhr

So sehe ich das auch!

LG Mel

Beitrag von summie18 23.09.08 - 11:06 Uhr

Aber wie kann denn die Karre inkl. Kind 2x umkippen ? Beides zusammen wiegt doch schon einiges... Verstehe das nicht, evtl. stand die Karre auch sehr ungünstig.

Ich würden den öffentlichen auch keine Szene machen #cool

Beitrag von mel1983 23.09.08 - 11:10 Uhr

Weisst du, ich kenne Busfahrer zum Großteil nur aus der Sicht eines Autofahrers. Und die paar Erfahrungen, die ich mit den ÖPNV gemacht habe, waren keine Guten.

Ich kann mir durchaus sehr gut vorstellen, dass eine Karre umkippt, wenn der Fahrer fährt wie ein Henker.

Wenn ein olles Mutschen umgekippt wäre, würde man sich auch beschweren, deswegen würde ich es bei einer Kinderkarre MIT Kind erstrecht tun!

Mel

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 11:12 Uhr

Hallo,

wenn der Fahrer so fährt, dass im Bus im kreisverlehr alles durch die Gegend fliegt, dann kippt auch so eine Karre. Ich zahl für eine einfache Fahrt 2,40€. Ehrlich gesagt erwarte ich dann heil und gesund anzukommen. Ich wurde bereits einmal durch den Bus geschleudert, weil der Fahrer angefahren ist wie ein bekloppter. Ich war schwanger und durfte danach ins KH. Leider stand bei der Anzeige Aussage gegen Aussage. Ich hab genau gesehen, dass der gesehen hat, das ich gefallen bin, hab ja auch vor Shcmerz geschrien. Wurde aber ignoriert. Sowas ist hier leider an der Tagesordnung. Da klemmen auch auch schon mal rentner oder deren Gehwagen noch in der Tür wenn der Bus anfährt. Und irgendwie ist das Maaß bei mri voll.

LG Denise

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 11:24 Uhr

Wieso wendest du dich damit nicht mal an eure Zeitung? Bei uns gab es auch im letzten Jahr viel Ärger, weil die Schulbusse völlig überfüllt waren, nicht für Ersatz- bzw. Zusatzverkehr gesorgt wurde, die Kids also einfach stehengelassen wurden, wegen Kleinigkeiten aus dem Bus geschmissen wurden etc, von der Fahrweise der Fahrer und den zeitweise erheblichen Verspätungen mal ganz zu schweigen.

Ein paar Eltern haben sich dann an die Zeitung gewandt und ein nicht ganz unauffälliger Artikel zierte dann die erste Seite des lokalen Teils.

Seitdem ist es doch deutlich besser geworden. #pro

Grüßle
pupsi

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 11:26 Uhr

Die Zeitung möchte darüber nichts schreiben. Einer der oberen beim ÖPNV sitzt rein zufällig auch bei unserer Tageszeitung. Soviel zu überparteilich und unabhängig.

LG Denise

Beitrag von arkti 23.09.08 - 12:17 Uhr

Kann mir nicht vorstellen warum der Busfahrer Schuld sein soll.
Haste mal gefragt ob er den Bus absenken kann?
Vielleicht hat er es einfach vergessen.
Busfahrer sind auch nur Menschen.
Aber scheinbar hast du es einfach so hingenommen und nun den Schaden auf dem du wohl sitzen bleibst.

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 12:36 Uhr

weil der Busfahrer gefahren ist wie der Henker. Das muss man doch nicht hinnehmen, oder? Ich bezahl für die einfache Fahrt 2,40. Da möchte ich dann bitte auch gesund und heil ankommen.

Der Busfahrer war schon genervt, als ich ihn an der dritten Haltestelle, an der ich immer noch vorne stand und meine Karte kaufen wollte, ihn gefragt hab ob er mir denn JETZT mal die Karte geben könnte, weil mein Kind allein in der Karre ist.Find ich nicht normal.

Beitrag von monaeaush 23.09.08 - 12:29 Uhr

Ganz abgesehen von dem Schaden an der Karre ...

Wie kann eine Karre im Bus umkippen? Entschuldige, aber die Karre hält man doch bei der Fahrt fest, wenn ein Kind darin sitzt #kratz

Und daß niemand bereit war zu helfen beim Aussteigen? Ich fahre jeden Tag mit dem Zug, habe immer den Buggy dabei, mir wird immer geholfen. Ist der Zug leer, muß der Zugführer mit anfassen.


LG Mona

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo,
ich musste mich hinsetzen während der Fahrt, weil ich meinen Sohn im TT habe. Die neuen Busse sind so schlau gebaut, dass man die Karre nur mit Müh und Not festhalten kann, weil man kaum ankommt. Das hab ich natürlich getan, aber meine Kraft reichte nicht aus.

Ich habe bisher 2 mal Hilfe beim Aussteigen bekommen. Sogar die Rentner hieven hier ihre Gehwagen alleine rein. Ich hab schon oft erlebt, wie der Busfahrer um Hilfe gebeten wurde. Dann kriegt man zur Antwort: das ist nicht meine Aufgabe. Die wenigsten helfen.

LG Denise

Beitrag von monaeaush 23.09.08 - 12:38 Uhr

Die Leute sagen nein, wenn du fragst, ob sie mit anfassen können? #schock

Ich sage immer: Sind sie bitte so nett mit anzufassen!?
Da hat noch keiner nein gesagt #kratz


LG Mona



Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 13:27 Uhr

Nein, sie sagen nicht Nein. Sie reagieren einfach gar nicht. Gucken einen an und erstarren zur Salzsäule. Ältere haben auch schon gesagt: Sie sind doch noch so jung, das schaffen sie schon.

LG Denise

Beitrag von bezzi 23.09.08 - 13:03 Uhr

"weil ich meinen Sohn im TT habe"

Ein Audi TT ist nunmal keine Familienkutsche !
Verkaufe die Kiste und hole Dir einen Van. Da passt ihr dann alle rein und Dein Kind muss nicht alleine im Auto warten, wärend Du mit dem Bus fährst.

Beitrag von verschlafene 23.09.08 - 13:16 Uhr

häääää???

sie meint mit TT TrageTuch, oder war das nun ein scherz von dir??

Beitrag von bezzi 23.09.08 - 13:25 Uhr

Scheiß Abküfi !

Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 13:28 Uhr

Soll das jetzt ironisch gemeint sein? Mit TT meine ich Tragetuch.

Beitrag von bezzi 23.09.08 - 13:33 Uhr

Schuldigung, wenn ich die ein oder andere Abkürzung nur in anderem ZH kenne.

Nfug


Beitrag von nisivogel2604 23.09.08 - 13:51 Uhr

Ist schon ok, ich war mir jetzt nur nicht ganz sicher, wie es gemeint war.

LG denise

  • 1
  • 2