Frage wegen Impfen und Beikost.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von miriam87 23.09.08 - 10:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein kleiner sollte eigentlich am Donnerstag bei der U-4 geimpft werden nun ist er aber erkältet und dann geht das ja bekanntlich nicht!

Aber wie lange muss man dann warten bis man impfen kann?
Er ist nun schon fast 4 Monate alt und wir sind viel unterwegs ( Babyschwimmen ect. ) und ich hab einfach bissle Angst das er sich irgendwas einfängt eine Bekannte hat das schon mal mitgemacht daher bin ich da sehr eigen und vorsichtig!!!

Und zu meiner 2ten Frage:
Wie gesagt ist Julien jetzt fast 4Monate und er verweigert seit einigen Tage immer wehementer die Flasche wenn er dann mal dran nuckelt verzeiht er das Gesicht als wäre da sonst was drin!

Meint ihr ich kann die KiÄ mal drauf ansprechen wg. Beikost?? Wenn mein Mann und ich essen dann schaut er nämlich immer mit riesen großen Augen hinter den Gabeln hinterher und macht den Mund auf ( schlawiener..... ;-) )

Wann fängt man denn normalerweiße damit an? Und wie handhabt ihr das??

Sorry etwas lang geworden....
DANKE schon mal!!

LG Miriam & Julien *13.06.2008*

Beitrag von r3dd3vil 23.09.08 - 10:45 Uhr

Wenn er im 5. Lebensmonat ist, kannst du mit Beikost anfangen. Und impfen könnt ihr, sobald er wieder gesund ist. Das sollte die Ärztin aber vor der Impfung checken.

LG Mona

Beitrag von melaena 23.09.08 - 10:54 Uhr

Leichte Infekte sind kein Impfhindernis! Wenn er also "nur" erkältet ist kannst Du problemlos impfen lassen. Das macht nix.

http://www.rki.de/cln_091/nn_199630/SharedDocs/FAQ/Impfen/AllgemeineFragen/FAQ05.html

Wir haben damals auch in einen Schnupfen "reingeimpft", sonst wäre unser Sohn vermutlich bis heute nicht geimpft, hat ständig ne Laufnase.


Zur 2. Frage:
Normalerweise fängt man nach dem 6. Lebensmonat mit der Beikost an. Das ist das Gesündeste und Sicherste für das Kind um mögliche Folgen wie Allergien oder Magen-Darm Erkrankungen zu verhindern.
Dass Dein Kind Euch interessiert beim Essen zuguckt hat auch nix mit Beikostreife zu tun. Vermutlich guckt er Euch auch interessiert beim Autofahren zu, Führerschein gibts trotzdem erst mit 18;-)

Beitrag von miriam87 23.09.08 - 12:03 Uhr

gut zu wissen Danke!!

Den Führerschein kriegt er am besten erst mit 30 dann is er alt genug :-p

Ok das muss man ja alles erstmal wissen is mein erstes Kind da hat man ja tausend Fragen....

Danke dir!!

LG Miriam