Gestern leicht positiv getestet-dennoch Mensanzeichen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nurse1984 23.09.08 - 10:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich gestern morgen leicht positiv getestet habe muss ich nun doch feststellen dass ich Mensanzeichen habe. Bin heute an ZT 28 und müsste spätestens morgen die Mens bekommen. Habe mir vorgenommen abzuwarten und dann gegebenenfalls Donnerstag nochmal zu testen. Gestern Abend im Bett war mir hundeübel (das hab ich oft auch vor der Mens), Durchfall habe ich auch ein bißchen (kann das auch SS-Anzeichen sein-habe das oft auch vor der Mens?) und zum ersten Mal in meinem Lebene (glaube ich) habe ich sowas wie Mensziehen vor der Mens gehabt und das gestern mehrfach....Hat richtig gezogen im Unterleib, sonst habe ich nur ULSchmerzen wenn die Mens schon da ist. Besteht überhaupt noch ne Chance oder sollte ich mich damit abfinden, dass es wieder nix ist?
Danke für Antworten

Beitrag von saskia33 23.09.08 - 10:29 Uhr

Das ziehen ist normal,das sind die Mutterbänder die jetzt anfangen sich zu dehnen!!! ;-)

wirst du die ganze SS über mal mehr mal weniger haben!

Magnesium hlft dagenen ;-)


lg sas 32.SSW

Beitrag von connie73 23.09.08 - 10:34 Uhr

hi
deshalb wird ja empfohlen nicht vor nmt zu testen, da sehr viele befruchtete eier mit der mens abgehen. ich sage nicht, das das in deinem fall zutreffen muss, aber kannst du dcih jetzt wirklich über deinen pos. test freuen?
ich glaube nicht, da du jetzt immer noch angst hast, bis der nmt vorbei ist, ohne das die mens gekommen ist, und sollte sie doch kommen, bist du depremiert.
bei mir gehören, übelkeit, durchfall undschon ein paar tage vorher ziehen zur pms. wie das bei dir sein wird, wirst du in ein paar tagen erfahren.
lg und viel glück
connie

Beitrag von nurse1984 23.09.08 - 10:41 Uhr

Danke für die Antwort, habe gestern getestet da mein Zyklus schwankt zwischen 26 und 29 Tagen die letzten 3 Monate waren es 25 und 26 Tage, daher gestern der Test-da war ZT 27 und ich vermute dass der ES (laut FA) am 6.9. war....Ne aber selbst wenn ich später positv getestet hätte würde ich mich nicht freuen, da ich in den letzten 2 Jahren mehrere FG hatte...auch deswegen teste ich sehr früh da ich im Falle einer SS Medis einnehmen soll.

Beitrag von steffni0 23.09.08 - 10:43 Uhr

Ich drücke Dir auf jeden Fall gaaaaaaaaanz fest die Daumen!!!!!

Die Unterleibschmerzen können das Dehnen der Mutterbänder sein.

Ich war damals 4 Tage drüber, war mir aber totsicher, die Mens zu kriegen, weil ich eben diese für mich typischen UL-Schmerzen hatte.

Tja, war wohl nichts ;-) Amelie ist inzwischen zwei Jahre und 2 Monate alt.

Viele liebe Grüße und ganz viel Glück!

Steffie

Beitrag von connie73 23.09.08 - 10:45 Uhr

und der arzt aus dem kkh hat dir da nix mit gegeben?
vor allem wenn du schon mehrere fg´s hattest, dann müsste doch eigentlich eine genetische untersuchung auf dem programm stehen für dich? oder
soweit ich weiss ab 2 oder 3 fg´s steht einem das zu.
würde das mal abklären lassen, sonst wirst du nie beruhigter an eine ss rangehen, wenn der test mal pos. ist,
drücke dir fest die daumen, das es dieses mal gutgeht.
lg connie

Beitrag von nurse1984 23.09.08 - 12:37 Uhr

Wieso KKH? Das mit der genetischen Untersuchung wusste ich nicht daher wurde diese nicht durchgeführt....Nein habe am Freitag einen Termin beim FA sollte ich ss sein muss ich wohl Utrogest oder so nehmen.....