Muttterschutz

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 11:17 Uhr

Hallo ,

ich habe mal eine frage undzwar stehe seit dem 15.09.08 im Mutterschutz .

Mein arbeitgeber sachte mir aber eben , das ich von Ihnen nur bis 30.09.08 gehalt bekäme ,was ja auch richtig ist weil mein Vertrag ausläuft sprich befristet war bis zum 30.09.08.

Aber ich dacht ich bekomme noch die 6 und 8 wochen danach Mutterschutz von Ihn gezahlt ????

Sprich 13 € täglich von Krankenkasse und denn rest vom Arbeitgeber???

Woher bekomme ich denn nun meine geld jetzt bin ich voll girrrre im schäddel ,nur von Krankenkasse??


Kennt sich da jemand von euch mit aus??

Danke euch für eure AW

LG Jenny

Beitrag von yvonnechen72 23.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo,

die 13 tgl. von der KK bekommst du natürlich, aber warum sollte dir dein AG Mutterschaftsgeld bezahlen, wenn du nicht mehr bei ihm beschäftigt bist???#kratz
Ab Entbindung bekommst du ja Elterngeld und vorher ist eben nix.

LG Yvonne

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 11:31 Uhr

Hmmmm....

denn bekomme ich also nur 390 € obwohl ich zwölf monate vorher voll beschäftigt war ,ich dacht im Mutterschuzt muss der AG anteil mässig weiter zahlen bis man auf Netto gehalt kommt,mit der Krankenkasse zusamm?


Jetzt bin ich geschockt ,wovon lebt man denn bitte von 390 € ???

#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von kaktuszahn 23.09.08 - 11:36 Uhr

hallo,

wie meine vorschreiberin schon sagte... warum sollte dein AG zahlen wenn der vetrag nur bis 30-09- besteht?
also das ist schon richtig das du im muschu dann nur das geld der KK bekommst...

lg
kaktuszahn
#ei 38 ssw

Beitrag von amanda82 23.09.08 - 11:37 Uhr

Du kannst aufstockend Hartz IV beantragen ...
Da musste aber sicher bald mal losrennen #schwitz
Blöde Situation :-(

LG Mandy

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 11:42 Uhr

Und das geht??

Weil wenn besorge ich mich noch heute son antrag ???


Ganz einfachen Hartz 4 antrag oder wie??

Danke für denn tipp


Lg Jenny

Beitrag von kanakilu 23.09.08 - 11:50 Uhr

Hallo!

Ganz so einfach ist das nun nicht.
Der Kindsvater ist in erster Linie nun für dich finanziell Zuständig. Angaben zu ihm musst du auch machen. Wenn ihr zusammen lebt und er ein hohes Einkommen hat, kannst du dir den Antrag auch sparen.

LG kanakilu

Beitrag von yvonnechen72 23.09.08 - 11:37 Uhr

Ja, der AG zahlt, solange du bei ihm beschäftigt bist, also bis zum 30.9.
Danach muss der Kindsvater für euch sorgen und wie gesagt, nach der Entbindung bekommst du ja Elterngeld

Beitrag von phoe-nix 23.09.08 - 11:53 Uhr

"ich dacht im Mutterschuzt muss der AG anteil mässig weiter zahlen bis man auf Netto gehalt kommt,mit der Krankenkasse zusamm"

Das ist auch so, wenn man denn einen Arbeitgeber hat.
Du hast doch aber gar kein Arbeitsverhältnis mehr!

Wovon Du leben sollst? Frag doch mal den Vater Eures Kindes nach Unterhalt!

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 11:56 Uhr

"Wovon Du leben sollst? Frag doch mal den Vater Eures Kindes nach Unterhalt!"


Habe ganz normal gefragt und sone antwort ist einfach nur überflüssig

Sry !

Beitrag von phoe-nix 23.09.08 - 11:57 Uhr

Das ist nicht überflüssig.
Dir scheint ja nicht klar zu sein, dass er ab Beginn des Mutterschutzes unterhaltspflichtig ist.

Selbst, wenn Du erstmal ALGII bekämst, wird die ARGE jeden Cent von ihm wieder einfordern, sofern er zahlungsfähig ist.

Beitrag von knoepfchen77 23.09.08 - 12:14 Uhr

Die ist noch überflüssig, das ist die erste vernünftige Antwort!

Dass Du dies für überflüssig hältst und noch nicht mal im Ansatz auf die Idee gekommen bist, den Vater zu fragen, zeigt ganz genau, mit wem man es hier zu tun hat!

Das sollte übrigens der normalste Gedankengang der Welt sein, und nicht "wer finanziert mich denn jetzt"!

Ich werde wirklich von Tag zu Tag erschrockener!#schock

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 12:46 Uhr

>>>Habe ganz normal gefragt und sone antwort ist einfach nur überflüssig<<<

Wieso überflüssig.??

Traurig genug, dass du so kurz vor der Geburt offenbar von nichts ne Ahnung hast, glaubst, dass dein Ex-Arbeitgeber für dich zahlt, obwohl du gar nicht mehr beschäftigt bist, aber nicht auf die Idee kommst, den KV ins Spiel zu bringen.

Beitrag von emmy06 23.09.08 - 12:53 Uhr

Das Motto in der VK der TE ist bezeichnend und treffend #schock

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 13:06 Uhr

Stimmt... :-)

Beitrag von clarissa39 23.09.08 - 11:49 Uhr

Hallo,

da dein Vertrag ja ausläuft bekommst du danach nur die 13 Euro von der Krankenkasse.

lg
clarissa

Beitrag von thea21 23.09.08 - 12:38 Uhr

Als was arbeitest du?

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 13:14 Uhr

Mal so allgemein , da hier ja alle so meinen sie sind all wissend und teilweise in mein augen ganz schön frech mit ihren sprüchen !

Die die mir nett geantwort haben danke ich sehr:-) , für die die meinen hö hö dumm bleibt dumm so kurz vorher zu fragen oder so ähnlich wo dat geld her kommt , weil mans net weiß und vorher was andres gehört hat sry man kann net alles wissen desewegn gibt es denke ich sone Foren

Aber ihr scheint es ja zu wissen denke ich ----> haha

Ich habe mich mal richitg info.

Und nein man bekommt nicht nur die 13 Euro/pro tag von der KK,sonder fast das netto gehallt !

Nur mal die die es noch wissen möchten !

Für sone sprüche wie frag mal denn kindsvater ,habe ich kein verständniss vielleicht tuen die die das geschrieben haben ja nix anders als kinder von ihren Vätern versorgen zu lassen ist insgeheim son gleicher spruch ----> in mein augen !Veilleicht wart ihr noch net in soner situation ,aber viele arbeiten auch für ihr geld !

Und hoffen auf anspruch denn andere viell.net bekomm !

Aber trotzdem danke !

LG Jenny

Beitrag von emmy06 23.09.08 - 13:22 Uhr

>>> Für sone sprüche wie frag mal denn kindsvater ,habe ich kein verständniss vielleicht tuen die die das geschrieben haben ja nix anders als kinder von ihren Vätern versorgen zu lassen....<<<

Es ist absolut NORMAL UND ÜBLICH das ein Vater sein Kind und die Mutter zu versorgen hat. Ganz egal, ob Du dafür Verständnis hast oder nicht!

Mal anders gefragt..... Was machst Du denn? Bekommst ein Kind und lebst auf Kosten Anderer.... Das ist natürlich löblich #klatsch
Bist _null_ informiert und meckerst hier rum... Sorry dafür fehlt MIR jedes Verständnis.

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 13:26 Uhr

Auf kosten andere-----> ist bei mir Hartz 4 Mäddel !

Für alles ander zahle ich monatlich ein !!!

Ich sage ja es ist für einige normal !

Für mich net sry !

Und ich habe bis jetzt noch net ein funken Hartz 4 beantragt und muss auch net ...gottsei dank !!!!!

Denn lese mal denn beitrag komplett durch wenn ich anmecker !!!

Beitrag von thea21 23.09.08 - 13:30 Uhr

Vielmehr wundert es mich welcher Arbeitgeber dich einstellt. Intelligenz und Bildung sind bei dir anscheinend sehr viel zu kurz gekommen. Und das beschränke ich jetzt auch auf deine katastrophale Ausdrucksweise und Grammatik!

Beitrag von xxjennymausxx 23.09.08 - 13:39 Uhr

dich möcht ich mal sehen die intelligenz durch demm pc oder auch meine bildung beurteilen kann !


Beitrag von yvonnechen72 23.09.08 - 13:48 Uhr

Du machst es einem recht einfach deine Bildung auch übers I-Net beurteilen zu können.
Oder sind an deiner Tastatur dir "Großschreibetaste" und die "Kommataste" kaputt?

Beitrag von thea21 23.09.08 - 13:25 Uhr

Um Gottes Willen!

Beitrag von kessita 23.09.08 - 13:25 Uhr

Mal ganz davon abgesehen, dass du da entweder eine falsche Information bekommen oder eine extrem kulante Krankenkasse hast, habe ich mal eine Frage:

Wie kommt es, dass du kein Geld für dein Leben von deinem Partner nehmen würdest - aber das Geld der Allgemeinheit?

Ganz krass gesagt: Was haben wir mit eurem Kind zu tun?
Bei mir in der Familie und in vielen Familien in meiner Umgebung sorgt der Partner mit wenn das Geld der Frau für ihren " Unterhalt" nicht ausreicht.
Es gibt sogar Paare mit einem gemeinsamen Konto - die teilen sich das Geld, das im Zweifelsfall nur einer verdient.

Wie kann man ein gemeinsames Kind kriegen, wenn man noch nicht mal finanziell an einem Strang ziehen kann?

Tut mir Leid, dafür habe ich kein Verständnis.... oder seid ihr nicht mehr zusammen?

Das soll jetzt kein Angriff sein - ich versuche wirklich das nach zu vollziehen. Und bitte nicht das Argument, das du ja jahrelang viel Geld eingezahlt hast....

Unser Sozialsystem ist entgegen aller Gerüchte keine Bausparvertrag und ich gebe dir da gerne einen kleinen Exkurs der deutschen Geschichte um das zu verdeutlichen.

LG Kessita