Rechtsbeistand/Beratung Frage

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von littlesunny83 23.09.08 - 11:18 Uhr

Hallo

mein Mann hat uns vor drei wochen verlassen. Z.z. habe ich kein eigenes einkommen. Daher nur das Kindergeld und den Unterhalt für unseren Sohn den er zahlt.
Nun müsste ich ja zum Anwalt/Amtsgericht um meinen Unterhalt berechnen zu lassen. Kostet das für mich? Habe ich da nur ein Beratungsgespräch, oder errechnet der Anwalt dann auch für mich meinen Unterhalt etc.
Ich könntem ir das sonst natürlich nicht leisten. Wenn ich mit meinem Mann selber eine monatliche Summe ausmachen würde, die er mir zahlt würde das auch gehen? Oder ist es besser was schriftl. in der Hand zu haben?

Vllt. hat hier ja jmd schon Erfahrung damit gemacht und kann mir Auskunft geben

Ich danke euch

lg sue

Beitrag von kanische 23.09.08 - 11:31 Uhr

hallo du wenn du nur ein geringes Einkommen hast, was ja bei dir vorliegt, dann kannst du zu eurem ortsansässigen Gericht gehen und dir da einen Beratungsschein holen. Ruf aber vorher an, wegen den Unterlagen die du dafür mitbringen musst. Mit dem Beratungsschein kannst du dann zu einem Anwalt deiner Wahl gehen. Am besten einer der auf Familienrecht spezialisiert ist. Die Beratung ist dann kostenlos für dich. Sollte es zu einem Prozess kommen und du noch kein weiteres Einkommen hast, kannst du Prozesskostenhilfe beantragen!

Bin übrigend rechtsanwaltsgehilfen,weiß also was ich sage.

LG

Beitrag von littlesunny83 23.09.08 - 12:29 Uhr

danke für deine antwort. kommt es denn automatisch zu einem prozess, wenn jetzt z.b der anwalt anhand der unterlagen ausrechnet was mein ex zahlen muss und er damit einverstanden ist?

Beitrag von kanische 23.09.08 - 14:10 Uhr

hallo nein es kommt natürlich nicht automatisch zu einem prozess. Er könnt sich ja auch von deinem Anwalt beraten lassen, und wenn ihr euch dann scheiden lasst und alles einvernehmlich ist braucht es keinen Prozess. Sowas ist aber ehrlich gesagt recht selten. Schon alleine wenn kinder da sind, gibt es oft Streitpunkte. Ich wollte dich einfach nur beruhigen, dass falls es zum Prozess kommt du unterstützung bekommst.

LG