Brauch ne Pause - Flaschenmilch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pegsi 23.09.08 - 11:19 Uhr

Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir raten, denn ich habe im Internet nichts dazu gefunden. Die Situation ist folgende:

Meine Tochter (geb. am 2.5.) wird voll gestillt. Sie hat von Anfang an rund um die Uhr mindestens stündlich an die Brust gewollt, was ich auch brav mitmache. Eigentlich macht es mir inzwischen auch gar nicht mehr so viel aus, aaaaber:
Jetzt bin ich erkältet und ziemlich fertig und überlege, ob ich sie nicht mal ein, zwei Stündchen von Papa betreuen lassen kann. Problem dabei ist halt die "Fütterung": Dadurch, dass meine Kleine mir ständig an der Brust hängt, kann ich mir nicht vorstellen, wann ich da etwas abpumpen sollte (hab übrigens auch gar keine Pumpe). So habe ich überlegt, ob man ihr da mal eine Fertigmilch geben könnte? Geht das? Und falls ja: Was nimmt man da?
Unsere Maus steht gut im Futter, um das Gewicht muss ich mir also keine Sorgen machen.

*für jeden Rat dankbare* Gabi

Beitrag von eselchen3778 23.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo...

ojee erstmal gute Besserung , mich plagt auch die Rüsselpest

erstmal wäre ja die frage ob deine Maus die Flasche nimmt? Wenn ja dann würde ich eine pre nahrung nehmen besser vielleicht auch eine Ha pre ...
unsere Maus stillt auch oft aber wenn wer mit ihr im kiwa spazieren geht dann pennt se meist viel länger, vielleicht wäre das auch ne alternative,.,,

generell finde ich spricht nix dagegen wenn du ihr einmal ne flasche gibst , denke nicht dass sie davon ne saugverwirrung bekommt...

lg esel mit felix und stilljunkie anna

Beitrag von 25092007 23.09.08 - 11:49 Uhr

Hallo Gabi,
ich hab Jonas 9 Monate gestillt...
Meine Hebamme meinte damals, dass ich bloß nicht öfter, als alle 3 Std. stillen soll, da ich sonst "irre" werden würde. Jonas wollte nämlich auch nicht von der Brust weg. Ich hab mich dann inetwa an diesen Rat gehalten und siehe da, es klappte! #huepf
Ich war nicht mehr so fertig und Jonas hat gelernt zu trinken, wenn er Hunger hatte und nicht zu dauernuckeln. vielleicht sind die ersten 1-2 Tgae nervig, aber dann hat auch deine Maus sich an die Zeiten gewöhnt und kuscheln kann sie auch ohne Brust und mit Papa.
Ich drück dir die Daumen,viel Glück und vor allem gute Besserung....Steffi;-)

Beitrag von pegsi 23.09.08 - 19:08 Uhr

Steffi: Ich würde ja so gerne, aber wir haben es mehrfach versucht. Sie brüllt aus Leibeskräften, wie am Spieß. Das halte ich einfach nicht aus... Die Kleine lässt sich auch durch nichts ablenken, wenn sie an die Brust will existiert nichts anderes mehr für sie. Wir schaffen es maximal eine Viertelstunde rauszuzögern. :-(

Danke aber auch Dir (vielleicht versuche ich es doch noch mal) udn liebe Grüße: Gabi

Beitrag von pegsi 23.09.08 - 19:06 Uhr

Ob sie die Flasche nimmt, werden wir dann wohl erst sehen, wenn wir es probieren. ;-)

Beim spazieren macht sie tatsächlich eine "längere" Pause (also so ca. 90 min), aber wehe es geht danach nicht schnell mit der Brust. *lach*

Ich werde mich mal nach Pre-Nahrung umschauen. Vielen lieben Dank und auch Dir gute Besserung!

Beitrag von eeyore1981 23.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo!

Ich finde es kein Problem deiner kleinen Mal die Flasche zu geben, um dich mal erholen zu können. Vorraussetzung ist natürlich, dass sie aus der Flasche trinkt. Wir geben seit 3 Monaten abends und nachts je eine Flasche, un keine Spur von Saugverwirrung oder Milchrückgang.
Empfehlen würde ich dir eine PRE Nahrung, oder aber wenn du oder deinn Mann Allergien hat PRE HA.
Hoffe ich konnte helfen!