Vor einem Jahr Abbruch,event.wieder ss! Ersatzwunschdenken?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von heutemalschwarz 23.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo,

heute muß ich mal schwarz schreiben,da niemand von meinem Abbruch letztes Jahr weiß (außer meiner Eltern und einer Freundin).
Meine Geschichte ist ewig lang,ich versuche,die wichtigsten Sachen kurz zu fassen.
Ich habe einen kleinen Sohn und wurde letztes Jahr um genau diese Zeit ungeplant ss. Mir ging es mit Übelkeit sehr schlecht und ich mußte deshalb ins KKH. Meine Mutter kam,um sich um meinen Sohn zu kümmern.Ich wollte das Baby bekommen,war aber körperlich und seelisch in sehr schlechter Verfassung. Meine Familie lebt 950km entfernt.Ich bin das Nesthäkchen und sie wollten mich zurückholen.D.h. sie beeinflußten mich so stark,dass ich meinen Freund verlassen wollte und ich mich gegen mein Baby entschieden habe. Ich bereuhe diese Entscheidung zutieft.In der ganzen Zeit in der auch ich schwanger gewesen wäre,konnte ich nur schweren Herzens Babybäuche und Baby sehen.Mich hat das sehr runtergezogen,ich ich beiße mir sooo in den ar...,dass ich mich so beeinflussen lassen habe. Ich weine jetzt noch.Die Beziehung zu meinen Eltern hat das stark beeinflußt (negativ).
Nun zum zweiten Teil meiner Geschichte: Ich hatte mit meinem Freund Sex einen Tag vor ES. Er ist aber nicht in mir gekommen. Trotzdem habe ich das Gefühl,ss zu sein (Ziehen im Bauch,Blähungen,hatte ich auch in den anderen SS).Ich bin so aufgeregt und wünsche mir so sehr,dass ich wirklich ss bin.Habe auch schon getestet,bisher negativ,einfach weils noch zu früh ist. Ich spüre auch,dass das für mich wie eine Ersatzbefriedigung ist.Ich rede mir ein,dass mein Sternchen zu mir zurückgekehrt ist.Ich weiß,es hört sich dämlich an.Deshalb wäre es für mich enttäuschend,nicht ss zu sein. Wie gesagt,die SS letztes Jahr begann genau zur selben Zeit.Termin wäre der 7.6.08 gewesen. Jetzt wäre es der 9.6.09. Ich habe mal überlegt,mich in Therapie zu begeben,meint ihr,dass das sinnvoll wäre?

Und besteht die möglichkeit,tatsächlich ss zu sein,auch ohne Samenerguß i "in" mir?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten und bitte versteht meine Geschichte nicht falsch,sie hat mich selber sehr zermürbt.

#herzlich

Beitrag von anyca 23.09.08 - 12:03 Uhr

Theoretisch kannst Du auch durch den Lusttropfen schwanger werden.

Beitrag von pipelino 23.09.08 - 14:20 Uhr

Also erst mal tut mir das mit deinem Sternchen leid.:-(
Es war unmöglich, was deine Eltern dir damals indirekt angetan haben, aber wenigstens hast du es erkannt und ihnen gezeigt. (Sonst wäre euer Verhältnis wohl besser).
Ob du ss bist oder nicht, kann ich dir nicht sagen, aber ich drücke dir die Daumen!#pro
Wenn der Test negativ ausfällt, versuche nicht zu enttäuscht zu sein. Dein Sternchen#stern kann keiner zurückbringen und niemand ersetzt es! Setz dich nicht unter druck.
Es gibt viele (Selbsthilfe-)gruppen für deine Situation. Die können dich bestimmt besser verstehen, weil sie leider ähnliches erlebt haben.
Wünsch dir für die Zukunft alles Gute!#klee
pipelino#blume

Beitrag von blaue-rose 23.09.08 - 14:48 Uhr

Hallo,


so wie dir geht es vielen Frauen die einen Abbruch hatten. Oft wird auch Druck auf Frauen ausgeübt damit sie einem Ab zustimmen. So wie es lese ist es in deinem Fall auch so gewesen. Es ist auch verständlich das die Beziehung zu deinen Eltern dadurch negativ beeinflusst ist. Sie haben ja auch den Druck aufgebaut.

Es kann möglich sein das du wieder schwanger bist, warte aber bitte ab und teste noch einmal. Es ist auch verständlich das du dir jetzt gern ein Baby wünschst. Viel Frauen die einen Ab hatten geht es genauso.
Ich denke es ist aber auch sehr wichtig das du deinen Ab verarbeitest. Eine Therapie kann dabei sehr hilfreich sein.

Wenn du möchtest, kannst du dir mal die Seite :

http://www.nachabtreibung.de

ansehen. Es ist ein Selbsthilfeforum von und für Betroffene, Partner und Angehörige im Schwangerschaftskonflikt und nach Abtreibung. Du kannst dort lesen was Frauen geschrieben haben die es genau so geht wie dir. Du kannst dich dort mir betroffenen Frauen austauschen und es wird immer jemand da sein der dir gern zu hört. Hab auch bitte dort keine Angst das du dort von jemand verurteilt wirst, Abtreibungsgegner sind auf der Seite nicht erwünscht.

Freundliche Grüße blaue-rose

Beitrag von snoopyara 23.09.08 - 18:10 Uhr

Hy Lady in Black,
ich hatte 2003 auch einen Abbruch. Es war in der ersten SSw Woche und ein Ei und der damalige Vater ein riesen Gr. A- loch! #wolke
Ich kann dich verstehen. Ich habe einen gesunden Sohn 2008 zur Welt gebracht und bin Mama pur!
Wenn Du an der Geschichte so sehr knabberst (was verständlich ist)., und mit deiner Umwelt sprich Freunde nicht darüber sprechen kannst dann versuche es wierklich Therapeuhtisch. Die Ab. soll kein Loch in deine Seele fressen !!!!

Mach was aber warte nicht. Du und dein Körper müssten(wissen) was richtig ist.

Gruss
Sabine

Beitrag von bibi260480 23.09.08 - 18:27 Uhr

Theoretisch kann es möglich sein...
Ich wünsche dir so daß es geklappt hat-meld dich
doch mal wenn du was weißt....
Alles Liebe

Bibi #blume