Eine Frage zu Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von krake 23.09.08 - 11:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hoffentlich bin ich hier richtig im Forum :

Ich bin was Elternzeit und so betrifft nicht gerade schlau #hicks
Meine Tochter ist 14 Monate und ich habe 1 Jahr lang den Mindestsatz des Elterngeldes bekommen (+ Geschwisterbonus)
Nun fällt ja das Geld seit sie 1 geworden ist weg.
Nun meine Frage,bekomme ich noch irgendwas,wenn ich meine Elternzeit verlängern würde ? Ich war allerdings vorher arbeitslos.Ich bin im Prinzip momentan Hausfrau.Hab ich dann überhaupt eine "Elternzeit" ??? #kratz

Danke und hoffentlich war die Frage verständlich und nicht zu dumm #schein
krake

Beitrag von jamey 23.09.08 - 11:59 Uhr

wenn du günstig wohnst - also in einem bundesland welches landeserziehungsgeld gewährt..d.ann könntest du dieses noch beantragen. andernfalls gibts nicht.

Beitrag von krake 23.09.08 - 12:04 Uhr

Wir haben ein Haus,welches wir abzahlen müssen...
Wo kann ich mich denn darüber informieren ? Ich wohne in Schleswig Holstein...#danke

Beitrag von raena 23.09.08 - 12:11 Uhr

Ihr habt ein Haus, das IHR abbezahlen müßt nicht der Staat und damit die Allgemeinheit und damit auch ich. Ich hab selbst ein Haus abzubezahlen und deshalb geh ich arbeiten!

Google doch einfach mal Landeserziehungsgeld und Schleswig Holstein. Ich wohn in Bayern und da gäbe es Landeserziehungsgeld. Das ist aber eine Frage des Familieneinkommens und nicht eine Frage wie hoch die Familienausgaben sind.

LG

Tanja

Beitrag von krake 23.09.08 - 13:28 Uhr

Ich will ja auch arbeiten und werde mich beim Arbeitsamt melden,aber mit 2 Kindern ist es echt schwierig,vor allem sie unterzubringen.Der Große geht in den Kiga,aber Nele ist 14 Monate und die günstgste Tagesmutter kostet 3,50€ die Std. und wenn ich für ein paar Stunden arbeiten gehe bleibt sehr wenig für uns über :-( aber ich mache es trotzdem !
L.G.

Beitrag von kessita 23.09.08 - 13:34 Uhr

Hallo,

Also:
Schleswig Holstein hat keine Landeserziehungsgeld. Dies zum einen.

Zum anderen, gibt es bei uns in Niedersachsen die Möglichkeit einen Zuschuß zur Kinderbetreuung ( egal wie viel man verdient - man bekommt immer was - schwankt nur in der Höhe). Informier die da doch mal beim zuständigen JA.

Was hast du denn gelernt?

Wäre es für dich vielleicht interessant selber einen Lehrgang zur Tagesmutter zu machen?
Oder alternativ vielleicht einen 400 Euro Job abends in einer Tankstelle oder in einer Videothek an zunehmen?
Anrecht auf weitere Elternzeit hast du bis dein jüngstes Kind 3 ist - allerdings bei wem willst du das geltend machen ohne Arbeitgeber...?

Es gibt noch evt. den Kinderzuschlag, aber ich kann mir nicht vorstellen, das ihr den bekommt - informier dich da doch einfach mal.

LG Kessita

Beitrag von krake 23.09.08 - 13:42 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Beim JA hab ich schon angerufen,man bekommt nur Zuschüsse,wenn man alleinerziehend ist.
Ich bin gelernte Fotolaborantin und werde in dem Job nichts bekommen,aber du hast Recht,ich werde wohl Abends arbeiten.Nur mein Mann hat öfters Notdienste (Heizungsbau) und muß dann bereit sein,da kann ich eigentlich nicht arbeiten....aber irgendwie muß ich es hinbekommen und ich denke,dass eine Arbeit ohne Kinderbetreuung am sinnvollsten ist.
Ich trage ja Sonntags schon Zeitung aus,nur das langt noch nicht so ganz.
Vielen Dank nochmal und liebe Grüße
krake

Beitrag von kessita 23.09.08 - 13:45 Uhr

Dannich für -wie man bei uns sagt.
Finde es gut wie du das angehst und drücke dir die Daumen , dass du schnell was passendes findest.

LG Kessita ( die auch arbeiten geht, wenn der Papa zu Hause ist - zur Not aber immer ne Tagesmutter an der Hand hat.)

Beitrag von krake 23.09.08 - 13:30 Uhr

Das versteh ich nicht.Wieso müßt du unser Haus mit abbezahlen ???
Sorry,bin wohl etwas blöd....

Beitrag von krake 23.09.08 - 13:34 Uhr

#hicks#hicks#hicks

AAAAchsoooo,ohje wie peinlich,du zahlst natürlich nicht für unser Haus,hab ich falsch gelesen ,sorry
#hicks#hicks#hicks

Beitrag von chrissie25 23.09.08 - 12:52 Uhr

Landeserziehunggeld gibt es doch erst von 2-3 Jahre! Und bei uns in Thüringen ist es nicht vom Einkommen abhängig!