nicht mehr gerne alleine...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pha77 23.09.08 - 12:10 Uhr

geht euch das auch so?
ich bin jetzt in der 35. woche und mein mann hat um den geburtstermin herum 2 wocheneden "freizeitprogramm" bei seinen eltern geplant für sich und noch einen tag (3tage vor termin) eine fortbildung während seinem urlaub. er könnte zwar immer innerhlab von 2 stunden bei mir sein, aber irgendwie finde ich das echt nicht so toll - nur er scheint das nicht so recht zu verstehen. bin ich da etwas überempfindlich?? #kratz

liebe grüße

Beitrag von bina20 23.09.08 - 12:14 Uhr

Huhu

Also ich finde nicht das du überempfindlich bist.Ich finde es auch doof wenn man alleine ist mein mann ist wachmann und das im 24std. Dienst und das fand ich schon immer blöd und dann hat das mit dem urlaub nich geklappt und all sowas ich hab immer angst gehabt das es losgeht wenn er gerade bei der arbeit ist.aber war zum glück nicht so

glg bina mit jeremy und kjara

Beitrag von peshewa78 23.09.08 - 12:16 Uhr

Huhuuu
Kann dich gut verstehen. ich hab meinem Partner jetzt schon gesagt das er die letzem 3 Wochen vor der Geburt immer in reichweite für mich sein muss ;-) Hab ihm erklärt das ich mich dann einfach sicherer fühle und ich denke er hat das auch verstanden.
Liebe Grüsse,
Peshewa78 (31.Woche)

Beitrag von artep145 23.09.08 - 12:16 Uhr

Nein, bist Du nicht...
Aber glaub, die Jungs sehen das wieder ganz anders. Wie irgendwie die ganze SS...
Kann mich zwar überhaupt nicht beklagen, mein Schatzi würd mir grad jeden Wunsch von den Augen ablesen. Aber, morgen wird Geburt eingeleitet. Hat für morgen vormittag noch 3 Termine ausgemacht, weil, er hat da ja Zeit, weil so schnell tut sich eh nix, wenn eingeleitet wird... #augen
Daß es spontan auch heut oder in der Nacht losgehen könnt, oder auch superschnell morgen früh, steht überhaupt nicht auf der Liste...
Männer... #schein
LG Petra
ET-1

Beitrag von nicp 23.09.08 - 12:18 Uhr

...fände ich persönlich überhaupt nicht gut - habe meinem Mann verboten, sich so unmittelbar vor ET was anderes einzuplanen :-)
v.a. finde ich 2 Std., bis er bei Dir sein kann, schon ein bißchen lange.
Red doch noch mal mit ihm...

LG Nic mit Alina *03.08.07 und babyboy 28.SSW

Beitrag von trawni 23.09.08 - 12:18 Uhr

Hallo

Ich finde auch nicht dass du überempfindlich bist, geht mir nicht anders.
Also das Freizeitprogramm hätte ich meinem Mann schon gestrichen, das Baby kann schließlich immer kommen und zwei Stunden sind ganz schön lange.
Am Wochenende habe ich meinen Mann auch gesagt er darf nicht mehr als ein Bier trinken, damit er fähig ist Auto zu fahren. Ich finde die Männer können auch mal ein bisschen verzichten, wir tun es schließlich die ganze Schwangerschaft.

lg trawni

Beitrag von ana-maria 23.09.08 - 12:20 Uhr

Huhu,

wie meinst denn das 'Freizeitprogramm'? Halt so Zeit für sich nehmen, ne Art Urlaub bei seinen Eltern?

Meiner musste gestern auch noch weg mitm Chef, kommt morgen Abend wieder. Begeistert war ich auch nicht, aber es ging nicht anders. Er kann auch innerhalb 2 Stunden da sein.

Bin auch seit längerem ungern alleine, also über Nacht, tagsüber bin ich eigentlich froh um die Ruhe.

#liebdrueck

Beitrag von josili0208 23.09.08 - 12:26 Uhr

Ich finde das nicht so schlimm. Mein Mann war 3000km weit weg, als die Wehen einsetzten und war trotzdem pünktlich zur Geburt hier ;-)
lg jo

Beitrag von mandragora58 23.09.08 - 12:38 Uhr

hallo du
ich bekomm mein 3.kind (sein 1.). und laut FÄ und hebamme wirds eher ne schnelle geburt als ne lange... und sehr wahrscheinlich irgendwann vorET.
mein freund würde alles dafür tun, um sich den letzten monat komplett freizuhalten und dabeizusein...
"leider" ist er selbständig. und da er keine angestellten oder so hat, kann es sein, dass er einfach nicht von der baustelle so schnell wegkommt... weil er manche dinge fertig machen muß, oder baustelle soweit absichern/aufräumen... und herbst ist irre viel zu tun. er kann auch nicht einfach die arbeieten aufschieben oder so. und dann ist da oft ein fahrweg von ca 1-1,5h....hmmmm... er jammert deswegen schon seit wochen. hat angst, die geburt zu verpassen. ich bin da ganz zuversichtlich. tief im innern hab ich davor natürlich auch bammel. geht zwar auch ohne ihn, aber ich fänds schade. wenn er nur wegen ner doofen hecke die geburt verpasst.
im august hatte er schon lange geplant, dass er zu seinen eltern fährt (800km), weil ein alter freund, den er jahre nicht gesehn hat, (USA) dort zu besuch war... und weil ich vorzeitige wehen hatte, wollte er dann nicht mehr fahrn. hab ihn überreden müssen, da er sich so drauf gefreut hat. aber länger als 5 tage wollte er dann nicht....

aber so wie dein mann die sache sieht, würds mich doch wurmen. er meint das bestimmt nicht bös, und 2stunden sind doch ok. aber ich kann dich verstehn... gerade freizeitgeschichten kann man ja wirklich n paar wochen früher angehn...

lg do (31.ssw)

Beitrag von fee2212 23.09.08 - 12:39 Uhr

Ich kann Dich auch gut verstehen. Glücklicherweise hat mein Mann selbst alles abgeblockt, was um den Termin rum angefallen wäre (Hätte genau in der Zeit nen Fortbildungskurs über 2 Wochen machen müssen!!)

Ich würde auch nochmal mit ihm sprechen! Schliesslich ist es wohl Euer erstes Kind (??) und frau fühlt sich einfach sicherer, wenn der Mann in der Nähe ist (2 Std. find ich nicht gerade nah!!!)

Freizeitprogramm ohne Dich?? Und das um den Entbindungstermin rum?? Dem würd ich was erzählen!!! Kann es sein, dass er Angst vor der Geburt hat? Will er denn von sich aus mit in den Kreißsaal oder wurde das von Dir "bestimmt" - irgend einen Grund muss diese "Flucht" ja haben?! #kratz

Ich hoffe Ihr habt bald ein gutes, klärendes Gespräch. Sag ihm ruhig, dass Du Dich ohne ihn unsicher fühlen würdest - das apelliert an seinen männlichen Beschützerinstinkt ;-)

LG,
Kerstin (die lauter Leute kennt, die 2 Wochen vor ET schon entbunden haben!)