Alternierende Telearbeit- macht das hier jemand?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maxi7 23.09.08 - 12:22 Uhr

Hallo,

ich habe gestern mit meiner Teamleiterin (übrigens kinderlos) ein Gespräch diesbezgl. geführt. Ich arbeite im öD. Meine Tochter ist 2 Jahre alt, ich habe noch keinen KiGa-Platz. Für ein Jahr habe ich befr. 12 Std. wöchentl. arbeiten dürfen, nun hat man mich aber vor die Wahl komplett Elternzeit oder 1/2 Stelle gestellt. Ich bin nun seit Anfang 9/08 wieder mit knapp 20 Std.beschäftigt. Es ist aber echt schwierig für mich, da meine gesundheitl. angeschlagene Schwiemu die Kinder hat. Nun gibt es diese Geschäftsanweisung zur altern.Telearbeit, die ja genau die Lösung meines Problemes wäre. Meine Teamleiterin meinte, ich könnte ja eine Tagesmutter einstellen oder einen anderen Kindergarten (wir leben auf dem Land und haben nicht wirklich mal ein paar Alternativen zur Auswahl - ein anderer Kindergarten bedeutet Fahrzeit) suchen oder oder oder. Ich muss sagen, das macht mich zunehmend wütender. Die Geschäftsanweisung trägt die Überschrift: Zur Vereinbarung von Familie und Beruf........
Die Gründe sind gegeben, die Räumlichkeiten bei mir auch und wir reden von ca. 5 Std.

Gibt es Erfahrungsberichte oder Meinungen?

Beitrag von risala 23.09.08 - 13:20 Uhr

Hi!

meine Freundin arbeitet auch im ÖD und macht Telearbeit.

War allerdings recht schwieirg, das genehmigt zu bekommen. Es gibt ganz klare regeln, wie der Raum zu sein hat, wieviel Licht, etc. Und sie muß 2x pro Woche trotzdem ins Büro fahren. Außerdem hat sie Anwesenheitspflicht während einer gewissen Kernzeit.

Ich denke, die Telearbeit muß einfach zum Job passen. Stell schriftlich einen Antrag, dann muß darauf auch reagiert werden. Es wird sich die Räumlichkeit angeschaut (und auch regelmäßig kontrolliert!) und dann entschieden (in Verbindung mit der Abteilung)

Gruß
Kim

Beitrag von taenscher 23.09.08 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit die Kinder da sind 30h die Woche Teilzeit/Telearbeit. Sprich, 6h am Tag. Die Kinder sind seit sie 9 Monate alt sind in der KITA bzw. Tagesmutter. Ich fahre mindestens 1-2 Tage ins Büro, den Rest arbeite ich von zuhause aus. Tägl. von 9-15 Uhr.
Ich arbeite in der Automobilindustrie bei der Marke mit dem Stern. Auch hier ist Telearbeit nicht selbstverständlich, ich hatte einfach Glück und weiß das zu schätzen.
LG Tanja