Bin mit meinem Latein am Ende

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von muffin1979 23.09.08 - 12:46 Uhr

Hallo!

Brauche dringend mal ein paar Ratschläge, zur Geschichte:

Fabian (26 Monate alt), war noch nie ein besonders guter Schläfer, aber im Moment liegen meine Nerven blank.#schwitz

Er wacht jede Nacht weinend, schreiend, jammernd auf, lässt sich kaum beruhigen, nehme ihn mit in mein Bett, aber auch da gibt er keine Ruhe, das ganze dauert bis zu 2 Stunden.

Wenn er dann eingeschlafen ist, schläft er bis morgen 7-8 Uhr, macht dann mittags keinen Mittagsschlaf, er geht abends gegen 19 Uhr ins Bett.

Er schläft manchmal zwei Nächte am Stück durch und die anderen Nächte ist der "Horror".

Tagsüber ist er wie ein normales zweijähriges Kind, er erlebt auch nichts aufregendes, so das er schlimm träumen könnte.

Ich weiß mir keinen Rat mehr.

Freue mich auf Antworten.

LG Steffi und Fabian

Beitrag von galli25 23.09.08 - 12:53 Uhr

http://ferbern.de/index.php?page=co_sleeping&m=38

LG,
Galli

Beitrag von muffin1979 23.09.08 - 13:00 Uhr

Und was soll mir das sagen???

Beitrag von galli25 23.09.08 - 13:16 Uhr

Wenn du es nicht weißt, dann weiß ich auch nicht...
Stöber mal durch die ganze Seite.

Ist halt aufschlussreich, was Schlafverhalten betrifft.

LG,
Galli

Beitrag von mamavonyannick 23.09.08 - 13:52 Uhr

Mach dir mal keine Gedanken, du bist nicht die einzige mit diesem Problem. Auch bei Yannick (2 Jahre) lass ich mich jedes mal aufs neue überraschen, wie seine Nacht ist. Und während sie vorgestern prima war (er wollte nur kurz auf die Toi und hat dann bis 5 Uhr weiter geschlafen ohne zu murren, danach schläft er bei uns weiter bis ich zur arbeit muss), war diese Nacht anstrengender, da er mehrmals wach war bis ich dann gegen 3 Uhr ihn in mein Bett geholt habe und ausgezogen bin. Das machen wir dann immer so, damit wir uns nicht zu dritt in ein bett quetschen muss. Und Yannick liegt nicht gerade "normal" im Bett.
Wie ist es denn, wenn er bei dir im Bett ist. Schreit er hysterisch und erkennt dich nicht wirklich oder kaspert er einfach rum. Yannick hat immer letzteres gemacht. aber in diesem alter versteht er schon ganz genau: entweder du liegst still und schläfst, oder du gehst wieder rüber in dein Bett. Zugegeben letzteres würde für alle schlecht sein, aber soweit kommt es meistens nicht.

Was ich aber für mich beschlossen habe: Ich mache mir KEINEN Druck mehr. Ich bin froh, dass wir jetzt so weit gekommen sind und Lösungen gefunden haben, wenn Yannick mal schlecht schläft. Ich bin kaum noch wie früher total "geschlaucht", selbst wenn ich wie diese nacht mehrmals aufstehen musste. Man wächst halt an diesen Sachen und gewöhnt sich daran. Und irgendwann wird er sicher regelmäßiger durchschlafen.

LG, Katrin

Beitrag von bine3002 23.09.08 - 15:28 Uhr

Also ich kann dir nur sagen, dass es bei uns auch so war. Java kam nachts irgendwann zwischen 0 und 3 Uhr und brüllte wie am Spieß. Wir haben sie auch zu uns geholt, aber dort wurde es nicht besser. Ich würde sogar fast sagen, dass es noch schlimmer wurde.

Im Juni war mein Mann eine Woche auf Geschäftsreise und da hat sie es so weit getrieben, dass ich - ungelogen - 3 Nächte überhaupt nicht geschlafen habe. Ich war fix und fertig und habe sie nur noch angemault. Und da habe ich beschlossen, dass nun Feierabend ist. In der folgenden Nacht bin ich nur noch kurz zu ihr, habe ihr was zu trinken gegeben, sie zugedeckt und über den Kopf gestreichelt. Dann bin ich wieder raus. Natürlich hat sie gebrüllt. Aber ich bin erst nach 10 Minuten bin wieder rein, dann nochmal beruhigt und wieder raus. Nach weiteren 5 Minuten war Ruhe. Wirklich! Einfach Ruhe. 2 Stunden später kam sie nochmal und beruhigte sich diesmal schon nach 10 Minuten.

In der nächsten Nacht brllte sie insgesamt 3 mal für weniger als 5 Minuten. Und seitdem schläft sie (meist)durch. Gut, zwischendurch bekam sie noch 2 Backenzähne und war einmal erkältet, da hat sie sich dann nachts auch nochmal gemeldet. Aber auf jeden Fall lässt sie sich jetzt sehr schnell beruhigen und schläft dann weiter. Nur in einer Nacht ging gar nichts mehr, aber da habe ich bei ihr auf einer Matratze geschlafen und nicht sie bei uns. Wir holen sie noch zu uns, aber erst ab 5 Uhr. Das ist jetzt eiserne Regel bei uns.

Ich weiß nicht, ob dir diese Erfahrung weiterhilft. Aber ich denke jetzt im Nachhinein, dass Java einfach nur in Ruhe weiter schlafen wollte und dabei von uns unterbrochen wurde, weil wir sie geholt haben. Sie musste sich dann auf die neue Schlafumgebung einstellen und brauchte dafür einfach eine Weile.

Beitrag von muffin1979 23.09.08 - 18:06 Uhr

Hallo!

Danke für eure Erfahrungen und Tipps, werde das eine oder andere mal versuchen.

Wenn er bei mir im Bett ist dann wird mal gekaspert, oder so wie letzte Nacht gejammert, nehm ihn dann in den Arm und alles ist gut.

Mal gucken wie die nächste Nacht wird.

Vielen Dank noch mal, tut gut zu wissen das man nicht alleine ist.

LG Steffi