Mann trennt sich....

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sosch1976 23.09.08 - 12:49 Uhr

...mein Mann hat sich entschieden uns zu verlassen. Unsere gemeinsame Tochter ist 9 Monate alt und ich bin im Elternjahr (danach leider arbeitslos). Ih habe also kein eigenes Einkommen mehr ab Dezember. Wir haben uns eine Eigentumswohnung gekauft letztes Jahr, einen gemeinsamen Kredit.....
Was muß ich jetzt machen damit ich nicht ohne alles da stehe???
Ich möchte aus der Wohnung nicht ausziehen (550€ warm) und brauche ja auch Geld zum Leben für mich und das Kind.
Er verdient netto 1200€... da ist auch nicht viel zu holen, an wen muß ich mich jetzt wenden???
LG Sonja

Beitrag von friendlyfire 23.09.08 - 13:27 Uhr

Hallo Du,

an eine beratungsstelle (Alleinerziehenden-Beratung, Pro Familia, Caritas, Diakonie), einen Anwalt und an die ARGE. Der Anwalt wird prüfen, wie viel Unterhalt dein Exmann zahlen muss.
Wie das mit Eigentum ist weiss ich nicht. Kannst du bei der Beratung fragen und beim Anwalt. Von der Arge wirst du auf jeden Fall unterstützt und bekommst aufgestocktes ALG2 zum Unterhalt, den dein Mann zahlen muss.

Das ist erstmal ein gerenne und gefrage, ABER das lenkt auch ab und man beginnt sein neues Leben zu ordnen.

Such dir Adressen raus, mach dich stark und schlau und packs an.

Alles Gute,

friendly

Beitrag von manavgat 23.09.08 - 14:41 Uhr

Du brauchst eine Anwältin, die Dich berät und Deine Interessen durchsetzt.

Wenn die Wohnung zu mehr als 50 % finanziert ist, dann wirst Du ausziehen müssen, entweder damit sie vermietet oder damit sie verkauft werden kann. Du haftest für diese Schulden voll und ob und wann du wieder Geld verdienen wirst, weiß der Himmel.

Du hast Anspruch auf Unterhalt (Kind) + für dich, aber mehr als 300 Euro werden es wohl nicht werden. Ergo: Antrag auf ALG2.

Gruß

Manavgat