sie isst NICHTS! Nur Milch---schon fast 1 Jahr alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelinchen 23.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo
Oh Mann, ich dreh noch durch. Meine Kleine wird nun nächsten Monat schon 1 Jahr alt und isst absolut nichts. Naja, sie nagt ab und an mal an Breze und Co. rum, aber meist verschluckt sie sich an allem und hustet wie wild und läuft rot an. Sie will NICHTS. Keinen Brei, der war schon als ich ihn mit 6 Monaten einführen wollte bäh, kein Fingerfood und von uns isst sie auch allerhöchstens mal nen kleines Stück Kartoffel mit. alles was man ihr anbietet wird entweder kategorisch abgelehnt oder untersucht und als für nicht gut befunden unter den Tisch geschmissen.
Ich frag mich echt langsam, ob sie denn irgendwann mal was richtiges essen will und wird. Mal ganz davon abgesehen dass die Milch (Milumil 2) ziemlich teuer ist auf Dauer (sie trinkt ja ca. 6x innerhalb 24Stunden etwa 200-250ml!), kann es doch auf Dauer den Bedarf an Nährstoffen nicht mehr decken, oder lieg ich da falsch?

Bin echt verzweifelt, und vll. gibts ja hier noch jemand, der so nen Essensverweigerer hat, oder gar jemanden der mir Hoffnungen machen kann. Ich verstehs nicht...Mein Sohn war nämlich da ganz anders, der hat in dem Alter schon beinah alles gegessen, ob von uns oder als Gläschen oder Obst oder oder. Klar jedes Kind ist anders, aber irgendwann kommt man eben ins Grübeln...

so, nun isses mal raus...
LG Anja mit Arian (31.12.04) und Adelina (18.10.07)

Beitrag von brausepulver 23.09.08 - 13:02 Uhr

Hallo Anja

ja, das ist anstrengend. Ich versteh dich. Ich habe da auch noch vollgestillt #augen Aber mit 13 hat sie schon gut Mittag gegessen, wen auch jeeeden Tag das gleiche (reis-zucchini-eintopf) und nach und nach hat sie überall mitgegessen.

LG

Beitrag von emmy06 23.09.08 - 13:02 Uhr

Milch kann den Bedarf schon noch decken, es wäre halt besser Du würdest noch stillen, aber das ist ja nun Vergangenheit.

Aber wer um Himmels Willen hat Dir zur 2er Milch geraten? #schock
Davon abgesehen, das ich davon nix halte, ist sie zur alleinigen ausschließlichen Milchernährung in keinster Weise geeignet und soll, wenn überhaupt, erst nach ersetzten 2 Mahlzeiten gefüttert werden.

Beitrag von angelinchen 23.09.08 - 13:08 Uhr

ich hatte nach 8 Monaten voll stillen einfach keine Kraft und keine Nerven mehr, denn zu dem Zeitpunkt kam sie tags alle 2 und nachts alle 1 Stunde. Sie war die ersten Monate seeeeehr anstrengend. Und daher hab ich irgendwann auf Flasche umgestellt. Erst hatte ich die PRE, wegen Umstellung eben. als sie dann auch alle Stunde kam, gab ich ihr die 1er und aus der wurde irgendwann 2er, keine Ahnung, ich habs nachts einfach umgestellt. Und nach und nach schlief sie endlich auch besser, zumindest dieses "Problem" ist damit "gelöst"...

warum ist die Milch nicht zu alleiniger Milchernährung geeignet? Ich lern gern dazu....

LG

Beitrag von emmy06 23.09.08 - 13:14 Uhr

Rein von der Zusammensetzung her ist sie sehr entfernt von Muttermilch, Pre und 1er.
Die Inhaltsstoffe der 2er und der folgenden 3er sind darauf ausgelegt, das ein Kind Nährstoffe, Vitamine usw, aus der Beikost bekommt.

Das mit der Beikost müsste eigentlich sogar auf der Packung stehen, wenn ich mich nicht irre.

LG Yvonne

Beitrag von galli25 23.09.08 - 13:26 Uhr

Mach dir keine Sorgen!! Einige Kinder fangen eben spät an, normal zu essen.

Mein Sohn hat auch erst mit 1 Jahr begonnen, aber ich stille ihn auch noch immer viel, weil er nicht wirklich viel isst.

Vertrau ihm! Wenn er wächst und gedeiht, ist alles gut! Er weiß am besten, wann es Zeit ist, zu essen!!

LG,
Galli