Clomifen und keinen Eisprung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von njg80 23.09.08 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich brauche mal Eure Hilfe.
Ich habe einen sehr unregelmäßigen Zyklus und
die FÄ stellte anhand von Blutuntersuchungen fest, dass ich zuviele männliche Hormone habe und deshalb selten einen Eisprung. Ich habe diesen Zyklus erste Mal 1 Tablette Clomifen ab Tag drei genommen. Heute war ich zum dritten Mal bei der FÄ (Tag 19) und sie hat immer noch keine Follikel entdeckt. Der Clearblue-Fertilitätsmonitor zeigt, den zweiten Balken, also steigende Östrogenwerte schon seit Tag 9 an, aber natürlich bisher noch keinen dritten Balken (Eisprung):-(.

Ich soll im nächsten Zyklus zwei Tabletten nehmen und hoffe, dass die höhere Dosis einen Eisprung auslöst.
Hat es bei jemandem mit einer höheren Dosis besser geklappt?
Ich weiß auch nicht, ob wir jetzt die Periode künstlich auslösen sollen oder ob das zuviele Hormone sind.

Ach ja, ich habe so gut wie keine Schilddrüse mehr und nehme L-Thyroxin 100; die Werte sind aber im Idealbereich.

Bitte schreibt mir doch kurz wie es bei Euch mit Clomifen oder anderen Präparanten aussieht.

Danke für die Antworten......:-)

Beitrag von amy-rose 23.09.08 - 15:15 Uhr

Hallo,

also genau kann ich Dir natürlich nicht sagen, warum das bei Dir nicht so klappt, sorry.

Nur, dass ich ebenfalls zu viele männl. Hormone habe und gerade im 2 ÜZ mit Clomifen bin.
Bei mir schlägt das Medikament sehr gut an. Hatte am 19.09. (11.Tag) wieder zwei sehr schöne Follikel dadurch und gestern dann noch Predalon zum Eisprung auslösen.

Hast Du mal gefragt, ob das trotz Normwerte mit Deiner SD zusammenhängen könnte?

Wie sahen denn Deine Zyklen vorher so aus von der Länge her? Hatte auch immer unregelmäßige, so 30-38 Tage.

Ich soll das mit den Hormonen ja auch schon immer haben laut meiner Gyn. Habe aber schon 2 größere Söhne und früher auch nie ein Problem damit gehabt, schwanger zu werden.
Macht sich anscheinend erst jetzt im Alter mehr bemerkbar. :-(

Drücke Dir die Daumen, dass es trotzdem bald klappt!

Amy

Beitrag von njg80 07.10.08 - 11:19 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort und sorry, dass ich Dir gar nicht geantwortet habe!

Wie geht´s Dir? Weißt Du schon, ob es diesen Zyklus geklappt hat? Ich drücke Dir die Daumen!!

Meine SD-Werte sind in Ordnung und werden regelmäßig kontrolliert, die FÄ sagt, das es damit nichts zu tun hat.

Ich habe bevor ich die Pille verschrieben bekommen habe auch immer unregelmäßige Zyklen gehabt und sehr lange.

Ich hatte am Sonntag (31 Tag) eine Blutung, als wenn meine Mens einsetzt, aber übernacht hat sie wieder aufgehört und nur die Mensschmerzen sind noch da. Meine FÄ hat Urlaub.

Vlg Nina