Stillkrise ... ich kann nicht mehr.. auch Hebi Gabi bitte

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von betzimausi 23.09.08 - 13:17 Uhr


Hallo,

Mein Sohn ist jetzt 3,5 Wochen jung und ich bin völlig fertig mit den Nerven

Ich habe im Krankenhaus hart gekämpft, daß es mit dem Stillen klappt und kaum zuhause (nach dem 3. ´Kaiserschnitt) fing das Drama an

Tim ist unser 5. Wunschind, seine Schwester selbst erst 20 Monate und sie ist sehr eifersüchtig. Sobald ich Tim stille rastet sie aus, haut ihn und gestern Abend hat sie ihn ganz böse in den Fuss gebissen könnte immer noch heulen, der Arme hat fürchterlich geweint #heul

Ich habe vor einigen Tagen angefangen zum Mittag und die Spätmahlzeit zuzufüttern, damit auch ich mal etwas zur Ruhe kommen kann. Das hat jetzt natürlich die Milchmenge negativ beeinflusst :-[ komme ich da wieder raus? ?

Kann ich meiner Tochter überhaupt weiterhin antun beinahe 2 stündlich zu stillen? verkraftet sie das denn`?? Ich habe ja kaum noch Zeit für Sie, geschweige denn meine anderen Kinder, Mann und mich selbst :-( und ich glaube die ganze Familie geht dran kaputt... was soll ich bloß machen???
Ich bin so ratlos und im Zwiespalt.. Einerseits geniesse ich das Stillen aber andererseits habe ich ein schlechtes Gewissen meiner Familie gegenüber. Schliesslich müssen ja alle dauernd auf Tim und mich Rücksicht nehmen

Ach es ist alles so anstrengend gerade.. wie soll ich das alles schaffen`??? Meine Kinder sind übrigens 8 Jahre, Zwillinge 5 Jahre, dann die kleine Maus 20 Monate und Tim 3,5 Wochen..

Danke schonmal im Voraus

Nicole die völlig runter ist mit den Nerven #gaehn#heul:-(#schwitz

Beitrag von brausepulver 23.09.08 - 13:25 Uhr

Huhu

erstmal Herzlichen Glückwunsch. :-)

Also sieh es mal nicht so rot und sei nicht böse auf deine Tochter, sie musste ihren Nästhäckchenstatus abgeben, das ist nicht leicht. meine Tochter ist auch so alt und hätte wohl auch ein Problem damit ;-)

Was du tun könntest:

Schaff dir ein Tragetuch an. Da kannst du Tim reintun und auch stillen und immer bei dir haben und dich trotzdem intensiv um deine TOchter kümmern.

Mama-Tochterzeit: Die Zeit, die Tim schläft intensiv mit dem Töchterlein verbringen

Wenn du stillst, kündige das an und schau dir währenddessen ein Buch mit deiner Tochter an, dann fühlt sie sich ausgegrenzt.

Du könntest auch Milch ausstreichen und ihr auch mumi geben, dann hat sie ja kaum noch einen Grund eifersüchtig zu sein.

Aber auf keinen Fall meckern oder so, dann würde sie sich noch mehr ausgeschlossen fühlen.

LG

Beitrag von freyjasmami 23.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo,

wie geht das mit dem stillen im TT?

Bislang kann ich nur die Wickel-x-trage oder so (die man ohne Kind binden kann) #gruebel

Für mich wäre das auch ne große Erleichterung -momentan komm ich kaum noch zu was.

Wenn ich mal kurz Ruhe habe zwischen stillen und Schulanfängerin-Stress, bin ich zu kaputt um was im Haushalt zu machen.:-(

LG und Danke!

Linda

Beitrag von brausepulver 23.09.08 - 13:41 Uhr

such dir doch eine nette Trageberaterin, die kann dir das zeigen wie man darin stillt :-)

Und was den Haushalt angeht. Solange kein Ungeziefer da ist ist das doch nicht schlimm ;-)
hast du einen mann der dir helfen kann?

Versuch wirklich dich zu entspannen und dich nicht durch den Stress kaputt machen zu lassen. Mit 5 Kindern hat man Stress den ich mir nicht ausmalen kann aber du schaffst das. man wächst mit seinen Aufgaben #herzlich

Beitrag von galli25 23.09.08 - 13:37 Uhr

Ich schließe mich brausepulver an.

Die Milchmenge kannst du einfach steigern, indem du wieder häufiger anlegst.

Lass deine Tochter teilhaben! Binde sie mit ein, lass sie "wichtige" Aufgaben übernehmen, lob sie dafür (zB das Spucktuch holen).

Besorg dir eine gute Tragehilfe (Tuch, ERGO, Manduca), in der du das Kind tragen kannst, während du etwas mit der Tochter unternimmst.

Spann, wann immer es geht, deine Tochter mit ein!!

LG,
Galli

Beitrag von sternenzauber24 23.09.08 - 19:36 Uhr

Möchte Dich ein bißchen aufbauen, ich habe zwar nur 4 Kinder, bin ja aber nah dran ;-). Also Samira ist jetzt 4 Wochen und auch Stillkind, und mein Sohn ist jetzt 23 monate und er richtet seine Eifersucht zum Glück nicht direkt gegen die Kleine. Er hat Respekt vor ihr, und streichelt sie, bringt mir Wickelzeugs etc. aber er albert schon gern rum, oder macht Unsinn wenn ich Stille. Ich rede einfach dann viel mit ihm, und er darf ganz viel in der Babypflege helfen. Irgendwie schafft man es. Besorg Dir wirklich ein Tragetuch und Stille damit, und gucke das die Kleine während der Stillzeiten auch ihre Aufmerksamkeit genießt. Jetzt mag es noch sehr Stressig sein, aber es wird besser. Stillen ist so verdammt wichtig, halt durch, wäre doch schade drum #liebdrueck

LG, Julia

Beitrag von betzimausi 24.09.08 - 08:22 Uhr

Danke für Eure lieben Worte..

Kann mir jemand ein Tragetuch empfehlen??? ich habe nur den Tragesack von Glückskäfer..

Danke im voraus, Nicole