"Studium" bei der VWA ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von steinchen80 23.09.08 - 13:21 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe mich entschlossen noch etwas für meine Bildung zu tun (Fernstudium).

Ich habe mich für Betriebswirtschaft entschieden und bei der suchen nach dem "WO studiere ich das" bin ich aud die VWA gestoßen.

Es ist kein staatlich anerkannter Abschluss.
Wenn man fertig ist, ist man Betriebswirt (VWA - muss man dazu schreiben).

Das "Studium" dauert 3,5 Jahre und kostet ca. 4000 Euro - also eigendlich erschwinglich.

Kennt jemand von euch die VWA ?
Hat jemand sich dort weitergebildet / studiert ?
Ist das anerkannt, also bekomm ich damit später einen Job?

Vielen Dank für eure Antworten und Meinungen.
#danke

Steinchen

Beitrag von schnecki82 23.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo!

Warum ist das kein anerkannter Abschluss?

Ich weiß nicht, ob Dir das später was bringen wird. Heutzutage studieren soooooo viele BWL und sind dann Diplom-Betriebswirt, warum sollte ein Chef dann jemanden einstellen, der das nur per Fernstudium macht und nicht mal einen anerkannten Abschluss?

Bin bei Fernstudien immer etwas skeptisch muss ich sagen.

LG Sabine!

Beitrag von steinchen80 23.09.08 - 16:10 Uhr

#danke
Vielen Dank für deine Meinung !!!
Schönen Tag noch.

Steinchen

Beitrag von sadu81 23.09.08 - 13:57 Uhr

Hi,

bist du dir sicher, dass du ein VWA-Angebot als Fernstudium gesehen hast?

Ich kenne die VWA (in mehreren Städten) zwar sehr gut, aber dort wird BWL jeweils als Präsenz-Studium angeboten. Dafür gibt es dann mehrere Modelle.
Z.B. 3 Abende die Woche a 3,5 Stunden, u.ä.

Das Studium als solches ist nicht verkehrt. Es wird nicht so hoch anerkannt wie ein "normales" Studium, aber es ist bedeutend mehr wert, als Weiterbildungen über die IHK, oder so (z.B. staatlich geprüfter ...)

Wenn du ein vollwertiges Studium machen möchtest (also eines, was genauso gut anerkannt wird) kann ich dir ein Studium an der FOM empfehlen. Ist allerdings eine private Fachhochschule mit Standorten in ganz Deutschland, aber eben auch sehr teuer (Studienzeit 3,5 Jahre, Kosten pro Monate: 300 €)

LG
sadu

Beitrag von steinchen80 23.09.08 - 16:10 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ich meine auch BWL als Präsenzstudium #hicks habe mich komisch ausgedrückt... es ist ja kein richtiges Studium.

Ich habe mich heute am Nachmittag noch weiter informiert und auch einen Termin zur Beratung bei der VWA gemacht.

Ich denke, die VWA ist für mich das Richtige, ich möchte mit dem Studium nicht hoch hinaus oder Karriere machen... ich möchte nur nach Elternzeit mit 2 Kids wieder eine Chance auf einen guten Job haben. Mit dem beruf den ich gelernt habe (Hotelfachfrau) mache ich mir das wenig Hoffnungen.

Nochmal herzlichen Dank für deine nette Antwort - schönen Tag noch.

Steinchen





Beitrag von tigerente07 23.09.08 - 14:30 Uhr

Hallo Steinchen...

... ich habe 2006 mein Studium bei der VWA abgeschlossen und darf mich seither Betriebswirtin VWA nennen.

Soweit ich weiß gibt es das Studium nur als Präsenzstudium, nicht als Fernstudium!

Es ist sicherlich nicht so hoch einzuordnen wie ein Vollzeitstudium an einer Fachhochschule oder Universität, aber dennoch ist es in der Wirtschaft anerkannt!
Das Niveau ist sehr hoch und mit einem IHK-Studium oder so nicht zu vergleichen!
Unsere Dozenten waren zu 80% Professoren und Doktore.

Ich habe eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht! Wer ein VWA Studium erfolgreich abschliesst beweisst auf jeden Fall Durchhaltevermögen und Belastbarkeit.

Wenn du noch mehr wissen willst kannst mich auch gerne anschreiben...

Liebe Grüße

Sabrina

Beitrag von steinchen80 23.09.08 - 16:04 Uhr

Hallo,

Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Ich habe gerade einen Termin zu Beratung gemacht :-)
Natürlich ist es ein Präsenzstudium (also Freitag Abend und Samstag tagsüber) - das meinte ich auch :-)

Ich möchte das Studium machen, um "nach den Kindern" eine Chance zu haben - habe nach dem Abitur eine Lehre zur Hotelfachfrau gemacht und sehe damit einfach keine Chancen für mich.

Ich möchte auch nicht groß Karriere machen oder sonstewie hoch hinaus, ich will nur eine neue Chance haben ;-)

Ganz herzlichen dank für deine Antwort und wenn ich noch eine Frage haben, nehme ich deine Angebot mich zu melden gerne an :-)

#danke

Steinchen