Aktion "Weihnachten im Schuhkarton"

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von springer089 23.09.08 - 13:29 Uhr

Hier noch mal mein posting von gestern - je mehr mitmachen, je besser... #huepf


Hallo Ihr Lieben,
habe hier folgende Info gefunden und vielleicht macht da ja die eine oder andere von euch mit. Ich bin dabei...


"Freude und Hoffnung für Kinder in Not

Der Countdown läuft – »Weihnachten im Schuhkarton« geht in die nächste Runde: wieder sind Päckchenpacker im ganzen Land aufgerufen, aus einfachen Schuhkartons eine unvergessliche Weihnachtsfreude für Kinder in Not zu machen."


Mehr Infos gibts hier unter folgendem link:

http://www.geschenke-der-hoffnung.org/weihnachten-...karton/

In diesem Jahr gehen die Geschenke nach: Albanien, Armenien, Bulgarien, Georgien, Kasachstan, Kosovo, Kroatien, Moldavien, Mongolei, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Südafrika, Weißrussland.

Die Schuhkartons werden in Waisenhäusern und Krankenhäusern verteilt, oft auch in Flüchtlingslagern und Slums. Ihr Schuhkarton bringt Freude in sozial schwache Familien und ist für viele Kinder in Not das erste Weihnachtsgeschenk ihres Lebens."

Ich denke, die Kosten sind wirklich überschaubar und wenn man so ein bißchen Glück in die Welt bringen kann... :-)

Beitrag von amaramay 23.09.08 - 13:41 Uhr

Hallo, ich finde solche Aktionen normaleweise echt toll. Aber ich denke, wir müssen unser Augenmerk auch mal auf unsere Nachbarschaft richten. Wieviele Kinder leben hier in Armut? Ich denke, das wir erst mal hier gucken müssen, anstatt dort. Warum muss immer alles ins Ausland geschickt werden? Auch wenn es rassistisch klingt (ist aber ganz sicher nicht so gemeint!!!), finde ich, das wir Deutschen auch erst den in Deutschland lebenden Kinder unter die Arme greifen sollten bzw,. ihnen eine Freude machen sollten, denen es nicht so gut geht und bei denen an Weihnachten nichts unter dem Baum liegt od. es an noch wichtigeren Sachen fehlt.

Gruß Daniela

Beitrag von ina_bunny 23.09.08 - 14:00 Uhr

Sehe ich genauso.

LG Ina

Beitrag von amaramay 23.09.08 - 14:08 Uhr

Hallo Ina, da bin ich ja beruhigt, hier muss man ja manchmal tüchtig aufpassen, was man wie schreibt.

Gruß Daniela

Beitrag von springer089 23.09.08 - 15:14 Uhr

Naja, wenn ihr für Kinder in eurer Nachbarschaft tatsächlich was tut und nicht nur so daher redet bzw. schreibt, finde ich das gut. Ich denke, daß es egal ist, wohin man gibt - so lange man es überhaupt tut.
Schließlich kann sich ja niemand aussuchen, in welche "Umstände" er geboren wird.

Beitrag von isalabell 23.09.08 - 16:56 Uhr

Hallo,
ich hab schon ein paar Mal mitgemacht aber es ist nicht einfach in der Nähe Abgabestellen zu finden, dafür 30 km fahren ist auch nicht günstig.
Trotzdem macht es mir immer wieder Freude, ich "sammle" das ganze Jahr über -kaufe so günstige Schlußverkaufsware die ich dann gezielt verpacken kann. ;-)
Nebenbei helfe ich immer wieder mit Sachen in der Tafel zu verteilen da kommt meine Hilfe gezielt an und auch im Kinderheim die Spielsachen die wir persönlich abgeben.#schein
Also es wird an alle gedacht und geholfen und wenn es mehrere so machen würden wie wir hier dann würde auch manche Familien es schöner haben.....

Ich hoffe, es denken noch einige so und es geht was vorwärts-für die Kinder egal wo !

Lg Anne

Beitrag von springer089 23.09.08 - 15:13 Uhr

Naja, wenn ihr für Kinder in eurer Nachbarschaft tatsächlich was tut und nicht nur so daher redet bzw. schreibt, finde ich das gut. Ich denke, daß es egal ist, wohin man gibt - so lange man es überhaupt tut.
Schließlich kann sich ja niemand aussuchen, in welche "Umstände" er geboren wird.