Gelöschter Thread "Herbst"

Archiv des urbia-Forums Stammtisch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stammtisch

Wie in einem richtigen Stammtisch wird in diesem Forum geplaudert, diskutiert, geflirtet und gelacht. Alle urbia-Mitglieder vom Frischling bis zum Urbiasaurus sind herzlich willkommen. Getränke und kleine Speisen sind natürlich frei :-).

Beitrag von urbia-Team 23.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo liebe "Alte Hasen",

den Thread "Herbst" mussten wir leider herausnehmen.

Bitte seid zukünftig vorsichtiger mit dem Veröffentlichen von fremden Texten. Das verstößt nämlich schnell gegen das Urheberrecht.

Der Verfasser (und seine Erben) hat bis 70 Jahre nach seinem Tod das alleinige Recht an den Texten. Das heißt, sie bestimmen über die Verbreitung und Veröffentlichung und bekommen ggf. auch Geld dafür.

Ihr könnt also nur solche Texte veröffentlichen (= im Forum posten), deren Verfasser schon mindestens 70 Jahre lang verstorben sind. Oder ihr habt die ausdrückliche Genehmigung des Verfassers dazu.

Bitte seid zukünftig etwas vorsichtiger, denn man kann für Verstöße gegen das Urheberrecht verklagt werden.

Viele Grüße

Christina
urbia-Team

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 13:44 Uhr

Goethe verstarb 1782
Rilke 1926

Wer war noch dabei?

Anstatt einfach bequem zu löschen, sollte man vielleicht erst einmal schauen, ob überhaupt jemand dabei ist, der dieses Kriterium nicht erfüllt. #aha

Oh man, hier hat man manchmal echt den Eindruck, hier soll alles vermieden werden, was ein bisschen Kultur nahe bringen könnten.

Genervt
pupsi

Beitrag von joulins 23.09.08 - 13:45 Uhr

Kann das wirklich sein? Ist da das Urheberrecht nicht überinterpretiert?

Dann hätte ich mich ja in beiden Deutschprüfungen (10. Klasse und Abi) quasi strafbar gemacht im Sinne des Urheberrechts. Oder war das im Osten anders?

Ich dachte immer, solange der Name des Autors dabei steht, darf man Texte, die frei verkäuflich sind, auch öffentlich machen/zitieren. Habe ich zumindest mal bei einem berufsqualifizierenden Vortrag der AG Wort gelernt.

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 13:46 Uhr

Es waren aber auch Texte ohne Namensnennung dabei. Und ich weiß, dass die Erben von Storm noch kräftig kassieren.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 23.09.08 - 13:50 Uhr

Aber Storm war doch benannt. Ich achte jedenfalls auf so etwas. #kratz

Ich dachte immer, mit Namensnennung wäre es OK.

Ich habe nur ein Gedicht ohne Namen gesehen. Den hätte man ja auch editieren können.

Nu bin ich völlig verwirrt.

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 13:53 Uhr

Ja, er war benannt und wenn Storms Erben einen Anwalt haben der regelmässig googlet dürfte urbia kräftig zahlen. Übrigens auch an die VG Wort.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 23.09.08 - 13:55 Uhr

Aha, na dann habe ich mal wieder was dazugelernt. #danke

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 13:57 Uhr

Aber hätte es dann nicht gereicht, das entsprechende Gedicht zu editieren? Musste deshalb gleich alles gelöscht werden? #kratz

Beitrag von zwergenkoenigin21w 23.09.08 - 13:58 Uhr

Tja, sieht so aus, als ob wir jetzt alles selber dichten müssten. Ich habe doch so gar keine Begabung dafür.

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 14:07 Uhr

Oha, nee, zu meinen großen Talenten zählt das auch nicht... #gruebel

Aber Silk könnte ja vielleicht ab und an mal eine Leseprobe ihrer Bücher einstellen. #schein

Sie selber wird das ja wohl dürfen. #cool

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 14:10 Uhr

Nur bedingt, denn das Abdruckrecht liegt bei Verlag.

Beitrag von pupsismum 23.09.08 - 14:20 Uhr

Ich seh schon, hier wird einem nix gegönnt. #schmoll

Beitrag von joulins 23.09.08 - 13:52 Uhr

Okay, ich habs gefunden.

http://www.gedichte-fuer-alle-faelle.de/urheberrechte.php

Aber irgendwie gibt es doch so eine Kulturgutklausel. Sonst dürfte ja niemand mehr von irgendwem einen Text zitieren.

Oder gilt dies nur fürs Internet?

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 13:55 Uhr

Das Internet gilt als Veröffentlichungsform. Und deshalb ist es sehr schwierig - gerade in einem so öffentlichen Forum wie es urbia ist.

Beitrag von joulins 23.09.08 - 13:59 Uhr

Gilt das dann eigentlich auch für die ganzen Youtube-Links? #gruebel

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 13:59 Uhr

Nein, denn Youtube zahlt dafür an die Gema.

Beitrag von silkstockings 23.09.08 - 14:00 Uhr

Youtube zahlt an die Gema und wir setzen ja nur Links ZU Youtube.

Urbia zahlt aber nicht an VG Wort und es waren hier keine Links sonders die Gedichte selbst abgedruckt.

Beitrag von joulins 23.09.08 - 14:01 Uhr

Okay. #sonne

Also darf morgen einer den ultimativen Herbst-Musik-Thread aufmachen. #freu

Beitrag von kopf--salat 23.09.08 - 14:03 Uhr

das mach ich dann. Weil mir so nach Singen zumute ist #ole

Beitrag von colle 23.09.08 - 19:22 Uhr

öffentlich?...we are family:-p

Beitrag von frieda05 23.09.08 - 13:47 Uhr

Danke für den freundlichen Hinweis #liebdrueck

Tja....., da sind wir einmal ernst + kulturell....., und schon geht das volle Granate nach hinten los.

Wir sind quasi zum kackbratzen verdammt (traurig-den-Kopf-schüttel...) aber Ihr habt ja so recht....., und was Recht ist, soll Recht bleiben....., auch wenns ungerecht ist.

Gott zum Gruße
Irmi

Beitrag von zwergenkoenigin21w 23.09.08 - 13:48 Uhr

Hätte es denn nicht gereicht, wenn man den einen Thread editiert hätte?

Beitrag von litha 23.09.08 - 14:10 Uhr

Natürlich hätte das gereicht, aber das ist doch viel zu zeitintensiv #augen
Genau wie die Betreung von P+G. Also wech damit #cool

In Zukunft wird eben verlinkt und gut ist's ....

Beitrag von colle 23.09.08 - 14:14 Uhr

Dann bitte auch täglich in frühes ende schauen#aha

Beitrag von doctor-avalanche. 23.09.08 - 14:16 Uhr

Das ist so nicht richtig, was Du schreibst. Im deutschen Urheberrecht steht der kommerzielle Aspekt der Nutzung bzw. Nutzungserlaubnis von geistig fremdem Eigentums im Vordergrund.

In der Rezitierungsorgie deutscher Prosa in diesem Thread war keine Schreiberin dabei, die damit Geldverdienen im Sinn hatte.

Selbstverständlich dürfen Gedichtie zitiert und besprochen werden, auch in öffentlichen Foren.

Oder glaubst Du, z.B. eine Schule holt sich vorher die Genehmigung des Autors oder der Erben wenn Literatur gleich welcher Form Thema des Unterrichts wird?