Paukenröhrchen-OP

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mausi_7792 23.09.08 - 13:41 Uhr

Hallo ihr Lieben :-)

Gestern waren wir mal wieder mit Marvin beim HNO-Arzt. Sind seit Dezember regelmäßig dort, weil die KiÄ Flüssigkeitsansammlungen festgestellt hat. Gestern sagte der HNO-Arzt nun, dass eine Paukenröhrchen-OP unumgänglich ist :-( Ich fragte ihn, ob bei der Gelegenheit auch gleich die Polypen entfernt werden, weil Marvin recht laut schnarcht und schlecht Luft bekommt. Seine Antwort lautete: "Nein, das machen wir lieber im nächsten Jahr." Ich hab dann natürlich noch weiter gebohrt, warum und weshalb.... Er meint, Marvin wäre eh noch recht jung für diese Art der OP, er würde ihn am liebsten generell erst im nächsten Jahr operieren. Allerdings hatte ich schon im Juni gesagt, dass ich die Paukenröhrchen-OP machen lassen möchte, weil ich schlechte Erfahrungen innerhalb der Familie gemacht habe. Mein Neffe ist erst mit 3 Jahren operiert worden und hat deshalb mit Sprachentwicklungsverzögerungen zu kämpfen, muss regelmäßig zur Logopädie und Ergotherapie. So viel dazu #bla

Habt ihr das schon mal gehört, dass Paukenröhrchen & Polypenentfernung in 2 OPs gemacht wird?? Ich kenn das nur als Kombi-OP #kratz

LG
Tina + Marvin (*28.01.2007) - der am 8.10. unter's Messer kommt

Beitrag von linibini84 23.09.08 - 13:53 Uhr

Hi, mein Neffe hatte vor kurzem auch beide OP´s.
Sie wollten bei der OP schaune ob es ausreicht das man das Wasser nur absaugt oder wirklich diese Röhrchen einsetzt. Mussten sie dann auch machen und gleichzeitig haben sie die Polyoen entfernt.

Ich würde auf alle Fälle nochmals nachfragen, wenn nicht bei deinem Arzt dann im KH, weil es ist doch unsinn, dem Kind 2 Narkosen auszusetzten wenn beides zusammen machen kann???

Meine Maus wird auch am 8.10. eine OP haben, allerdings werden bei ihr die Gaumenmandeln entfernt.

Ich habe jetzt schon bammel davor.

LG Linda, Lene 13.10.05, und Baby im Bauch 16.SSW

Beitrag von maya1792004 24.09.08 - 14:33 Uhr

Hallo!

Evtl. aus dem Grund, dass die Polypen bis zu einem Alter von 4 Jahren wieder nachwachsen können.

LG Kathy

Beitrag von dennisjessie 23.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo,

meine Tochter sollte eigentlich morgen früh operiert werden.
Wasser aus den Ohren absaugen, bzw Paukenröhrchen + Polypen entfernen.

Also alles in einem. Allerdings macht unser Arzt das erst ab einem Alter von 2 Jahren. Meine Maus ist schon 2 Jahre und 8 Monate alt.

Leider hat sie jetzt eine starke Erkältung mit Husten und darf deshalb nicht operiert werden. Deshalt wurde der Termin um 2 Wochen (auch am 8. Oktober)verschoben.

Aber der Sprachentwicklung hat das Ganze nicht geschadet, obwohl meine Tochter nachweislich schlecht hört. Sie redet wie eine Große.#kratz

LG Corinna

Beitrag von monita26 23.09.08 - 19:18 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte diesen Januar auch Paukenröhrchen und Polypen OP. Allerdings war er da schon 4 Jahre alt.
Am Tag der OP waren aber auch kleinere Kinder dabei. Das eine Mädchen war so ca. 1 1/2 und hat auch beides bekommen... Ich denke das hängt vielleicht auch vom Arzt ab. Warum gehst du nicht noch zu einem anderen Arzt und holst dir eine andere Meinung ein?

LG Mona (die am 08.10.08 Geburtstag hat)

Beitrag von triskel81 24.09.08 - 08:49 Uhr

Hallo Tina,

ja, man kann es sowohl als Kombi-OP als auch in 2 OPs machen.
Meine Tochter hat schon mit 10 Monaten Paukenröhrchen bekommen plus Polypenentfernung, allerdings war es bei ihr auch sehr akut. Üblich ist es in diesem Alter sicherlich nicht.

Alles Gute
Annika mit Elias *6.4.05 und Sarah *5.7.07