wieviel und welchen sport macht ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zazarina 23.09.08 - 14:45 Uhr

#aergers.o.. ich mache leider gar keinen sport, keine zeit und keine muße.....seid ihr alle mehr in bewegung? könnt ihr mich motivieren? lg z.

Beitrag von eisi81 23.09.08 - 14:48 Uhr

Hi,

ich mach auch überhaupt keinen Sport...:-( Aber habe mir fest vorgenommen ab spätestens der 20. Woche fang ich an mit Yoga oder so.
Ist nicht all zu anstrengend. Hoffe ich jedenfalls.

Habe mir schon eine DVD gekauft. Vielleicht solltest Du sowas mal probieren. Ich habe auch wenig Zeit durch meinen Job, aber nimm Dir Abend ne halbe Stunde, das klappt, wirste sehen....;-)

LG Isabel

Beitrag von glimmerofhope 23.09.08 - 14:49 Uhr

ich mache auch keinen Sport, obwohl ich es für Sinnvoll halte. Würde gerne mit meinem twist and shape stepper trainieren, aber weiß nicht ob man das darf

glg

Beitrag von sunlightcopper 23.09.08 - 14:51 Uhr

Hallo!

Ich hatte mich mit meinem Freund ab dem 01.08. in einem neuen Fitness-Studio angemeldet! Wollten endlich wieder abnehmen, fitter und straffer werden und was für den Rücken tun!
Waren auch super fleissig, dreimal die Woche...! Ende August erfuhr ich dann, dass ich schwanger bin, bereits in der 7. Woche! Mein FA hat gemeint, ich dürfte das weiter machen, solange es mir gut ginge!
Und den Trainer habe ich auch gleich angehaun, welche Übungen ich an den Geräten noch machen dürfe! Er meinte, alle, aber natürlich mit wenig GEwicht! Selbst Bauchmuskelübungen (aber statisch), weil die wichtig für die Wehen wären! Die lasse ich allerdings weg, weil auch bei den anderen Übungen werden die Bauchmuskeln irgendwie trainiert!
Außerdem hoffe ich, durch die Übungen den Rückenschmerzen etwas vorbeugen zu können!
Später will ich Nordic Walking machen und schwimmen gehen... !
Du mußt immer dran denken, eine fitte Mutter bekommt auch ein fittes Kind ;-) Wenn du allerdings bisher nichts gemacht hast, dann solltest du es langsam angehen, vielleicht zuhause Schwangerschaftsyoga machen, oder schwimmen gehen ...?!

Viel Glück!

Beitrag von -sasa- 23.09.08 - 14:58 Uhr

Die geraden Bauchmuskeln darfst du nur im 1. Trimenon trainieren. Ab dann nur noch die seitlichen.
Statisch sollte man weniger trainieren, denn der Muskel muss sowieso schon statisch arbeiten durch das größer werdende Gewicht, lieber dynamisch trainieren.

Beitrag von -sasa- 23.09.08 - 14:53 Uhr

Ich habe bis vor kurzem noch Muskelaufbautraining gemacht, aber danach war ich immer so geschafft und alles kann ich mit dem Bauch auch nicht mehr machen. Meine Hebamme meinte, wenn ich mich nicht wohl fühle, ist das ein Zeichen vom Körper es zu lassen. Ich gehe wenigstens spazieren (ist alleine aber soooooo langweilig :-( ) und fange bald mit Wassergymnastik für Schwangere an.
LG Sasa 19+5

Beitrag von rmwib 23.09.08 - 14:56 Uhr

HUHU
Ich war so bis 34.SSW ca. noch total aktiv mit 3 mal die Woche 10-15 km walken und sowas ;-) und zum Yoga war ich auch viel aber auch schon vor der SS... irgendwann ist mir beim Laufen so schlecht geworden und ich hab totale Schmerzen gehabt... seitdem versuch ich täglich ne Stunde spazieren zu gehen ;-) ist inzwischen auch schon ne echte Herausforderung :-D
Wenn ich mir überleg wie ich früher gerannt bin #schein Aber das kommt hoffentlich alles wieder ;-)

GLG rmwib & Mucki ET+5

Beitrag von gretchen1981 23.09.08 - 14:59 Uhr

hallo!

also ich hab vor der ss fast jeden bzw jeden 2.tag sport gemacht. nun mach ich zwar weniger aber trotzdem regelmäßig, wobei ich jetzt leider 2 wochen krank war, aber bewegung tut einfach verdammt gut & wenn ich keine machen kann, dann fehlt es mir sehr!

meistens geh ich ins fitnesscenter und mach dort ausdauer, aerobic bzw leichtes krafttraining für rücken, beine, etc.

ABER man sollte nicht mit dem sport beginnen wenn man vorher auch keinen gemacht hat, das ist dann nicht gut fürs baby!

wobei gegen spazieren gehen bzw walken natürlich ncihts dagegen spricht!

lg & los, raus mit dir, genieß das schöne herbstwetter ;-)

Beitrag von ilona_01 23.09.08 - 15:04 Uhr

Ich bin auch keine Sportskanone. Aber mindestens einmal die Woche zum Schwimmen und auf den Golfplatz muss einfach sein. Ein bisschen Bewegung brauch ich einfach, sonst fühl ich mich nicht wohl.

Vielleicht solltest du versuchen abends hin und wieder ein bisschen spazieren zu gehen. Bewegung an der frischen Luft tut euch beiden garantiert gut. Übertreiben braucht man es ja schließlich nicht ;-)

LG Ilona

Beitrag von aggie69 23.09.08 - 15:06 Uhr

Ich mache keinen Sport, da ich täglich bis 17.00Uhr arbeite und danach einfach nur noch umfalle! Würde gern schwimmen aber draußen ist es zu kalt und die nächste Schwimmhalle ist zu weit.

Beitrag von kleine-frage 23.09.08 - 15:13 Uhr

Hallo,...

also ich habe noch einige Wochen im 2. Monat Sport gemacht... darunter fielen auch (pro Tag) 400 Sit ups.
Habe aber ab 3. Monat mit allem aufgehört und war nur noch Fahrrad fahren.
Nachdem ich aber dann da runter gefallen bin #klatsch habe ich auch das aufgegeben (ich habe ein grosses / hohes Herrenrad mit Stange und komme nun auch nicht mehr gemütlich drauf. #schmoll
Jtzt mach ich eine andere Sportart, diese nennt sich extrem #mampf und couching :) das gönn ich mir einfach, weil ich weiss dass ich danach wieder auf dem walker steh und joggen muss #schwitz...

aber so lange genieße ich bzw. wir #torte und #tasse

Aber ich denke das angenehmste für die Gelenke ist eh schwimmen und spatzieren gehen... und das darfst du denk ich mal ohne bedenken so viel du willst...
(also ich wüsste nicht was dagegen sprechen würde)#gruebel



Beitrag von melliquitt 23.09.08 - 15:13 Uhr

Hallo,

ich habe in den ersten 3-4 Monaten der Schwangerschaft auch gar keinen Sport gemacht. Ich bin vorher eigentlich jeden 2. Tag joggen gegangen und war auch im Fitnessstudio. War dann aber so was von müde und lustlos und hatte irgendwie auch Angst, dass mit dem Baby noch was passieren könnte, dass ich einfach gar nichts mehr gemacht habe. Mit dem 4. Monat kam aber wieder die komplette Energie zurück und seit der 25. Woche gehe ich 3x die Woche zu einer speziellen Schwangerschaftsfitness. Findet alles auf Bällen statt, ist aber ansonsten so anstrengend wie eine Stunde Aerobic:-D Das Ganze nennt sich PreggiBellies und soweit ich weiß gibt es das in Deutschland nicht (kommt aus Australien). Macht aber unheimlich Spaß und man lernt andere Schwangere kennen. Ich bin total froh, dass ich mich dann doch dazu aufgerafft habe und nun regelmäßig Sport mache. Man fühlt sich einfach besser. Ich bin jetzt noch 4 Wochen von meinem ET entfernt und habe bisher überhaupt keine Beschwerden#huepf. Denke, dass das viel damit zu tun hat!
Also, ich kann dir nur dazu raten!

Alles liebe,

Melli & Baby girl inside

Beitrag von gemababba 23.09.08 - 15:31 Uhr

Sport ist Mord !!

Das ist meine Devise und für was plagen man ist doch schwanger !

Und nicht dick !

Nun außerdem wird das bei der geburt dann nur anstrengender wenn da lauter Muskeln sind im unteren Bereich.

Eine Freundin von mir ist bis zum schluß ins fitnessstudio und hatte dann eine Totgeburt !

Also ich halt das alles für scheiße !

Ich mache danach wieder wenn ich Bock habe !

LG Jenny 23 SSW

Beitrag von alineee 23.09.08 - 15:37 Uhr

Hallöchen!
Ich bin auch absolut KEINE Sportskanone.. aber ich fange am 29.9. nun mit Pilates an.. Bin dann in der 9.ssw und denke es wird mir nicht schaden. HAbe es dann 1 mal die Woche von 18-19.30.. ich denke das wird mir und dem Baby ganz gut tun..

Alles Liebe bis bald
Aline
#herzlich