Buggy - ja oder nein???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mori78 23.09.08 - 14:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich trage meinen Sohn viel, aber er liebt es auch, im Kinderwagen gefahren zu werden. Nun fragen alle, wann wir uns einen Buggy kaufen.

Ich frage mich, wozu?

Ich sehe als Vorteil nur das geringere Packpaß und dass er ein bißchen leichter ist, vielleicht noch die Schwenkräder (mein KiWa hat feste Räder).

Nachteil ist doch aber, dass man sein Kind gar nicht mehr sieht #kratz. Mal ganz zu schweigen von den ca. 100-200 €, die man wieder los ist.

Gibt es unter Euch jemanden, der bis zum "nur-noch-laufen"-Alter den Sportwagenaufsatz des Kinderwagens genutzt hat? Oder seid Ihr alle Buggybesitzer?

Und welchen Buggy könnt Ihr empfehlen, wenn ich mich von Euch überzeugen lasse, doch einen zu kaufen...

LG mori78 und zwergi (* 25.11.07)

Beitrag von siebzehn 23.09.08 - 15:05 Uhr

Wir haben einen Buggy - allerdings haben wir uns den nur zum Reisen zugelegt, damit das Auto nicht immer so voll ist (bzw. falls wir auch mal fliegen wollen).

Zuhause benutzen wir allerdings nach wie vor den Sportwagen, der ist einfach ein bisschen komfortabler. So gesehen ist ein Buggy sicher nicht nötig.

Beitrag von jules1971 23.09.08 - 15:08 Uhr

Hallo,

ich benutze beides.
Für größere Einkäufe (ich habe kein Auto) den Hartan Skater mit Sportwagen-Aufsatz. Da kann ich den Korb unten voll packen und auch noch das Verdeck, wenn ich es ganz zurückklappe.
Für den Stadt und ansonsten habe ich den MACLAREn TRIUMPH und finde ihn toll.
- super leicht, kann ihn samt Kind aus der Straßenbahn alleine rausheben (wenn es keinen Hochbahnsteig gibt, sind das drei steile Stufen nach unten) und Treppen rauf- und runtertragen
- mit einer Hand zusammen- und auseinanderklappbar, so hänge ich ihn mir zum Einsteigen in die Bahn einfach über die Schulter und habe meine Kleine auf dem anderen Arm
- wendig
- klein
- läßt sich auch mit einer Hand super in der Spur schieben, so dass er sich auch zum Gassigehen mit dem Hund eignet
- fährt ganz ruhig, so dass er nicht auf die Arme geht, wie manch Billig-Buggys
- durch ein Gurtsystem stufenlos verstellbar (wobei man ja eigentlich nur sitzen und liegen braucht) und meine Kleine schläft auch sehr gut darin (eine ganze Hochzeitsfeier bis morgens um 5:30;-)), auch wenn die Liegeposition nicht ganz flach ist.
- und in dunkelbraun ist er todschick und das Regenverdeck (sehr klein, da es an das wasserdichte Sonnernverdeck drangemacht wird) ist auch mit dabei.

Ich möchte ihn nicht mehr missen und finde es klasse, dass ich je nach Bedarf ein Gefährt habe.
Bei eBay bekommst Du den 2007er TRIUMPH schon unter 100 Euro.
Hier mal die MACLAREN-Seite mit mehr Details:
http://www.maclarenbaby.com/de/index.php?option=com_content&task=view&id=192&Itemid=88889240

Gruß,
Julia

Beitrag von zoora2812 23.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo,

wir hatten auch einen großen Kombiwagen, würd ich nie mehr kaufen!
Wenn unser zweites mal irgenwann ansteht holen wir uns einen einfachen Kiwa, und später einen Buggy.
Ein Buggy ist schon praktischer, leichter, das Kind sieht mehr...

Muss jeder selber wissen, ich würd mir immer wieder einen kaufen.

Meiner hat übrigens 80 Euro gekostet bei Babyone, von der Hausmarke, ein Jogger, sehr komfortabel!

LG Jennifer

Beitrag von shrekbaby 23.09.08 - 15:11 Uhr

Ich hab den Peg Perego Pliko P3, weil der nicht so groß ist wie der Kinderwagen und daher besser in´s Auto passt. Wir haben den eigentlich mehr für Unterwegs angeschafft, ich lass den immer im Auto.
Zum Thema "Nachteil dass man sein Kind nicht mehr sieht": Meine Tochter will MICH gar nicht mehr sehen, sie will lieber nach vorn sehen!!!

Beitrag von siebzehn 23.09.08 - 15:19 Uhr

Jetzt verstehe ich das erst mit dem "Nicht mehr sehen"...

Da ich den Sportaufsatz unseres Kinderwagens sowieso schon lange in Fahrtrichtung gedreht habe, besteht in dieser Hinsicht für mich kein Unterschied.

Beitrag von shrekbaby 23.09.08 - 18:17 Uhr

Da hast du Glück, bei meinem Kiwa geht das nämlich nicht!

Beitrag von bine3002 23.09.08 - 15:16 Uhr

Wir haben unserem Kombikinderwagen auch verkauft und ich würde nie wieder einen kaufen. Wenn ein Baby kommt, dann wird das getragen, Kinderwagen kommt nur noch im Notfall ins Haus (also wenn das Baby sich nicht tragen lassen will). Ansonsten haben wir einen klapprigen Buggy, der für uns aber völlig ausreicht. Er ist immer im Auto und wir benutzen ihn so schon eher selten. Meistens läuft Java und wir nehmen uns einfach etwas mehr Zeit.

Beitrag von mamavonyannick 23.09.08 - 15:17 Uhr

Wir haben auch einen Buggy, den wir uns aber für kruze Strecken (mal schnell ins Einkaufscenter) oder für reisen (waren gerade auf Mallorca) zugelegt haben. Haben dafür 40 Euro ausgegeben (neupreis 60 €) und der reicht uns völlig.

LG

Beitrag von clautsches 23.09.08 - 15:35 Uhr

Wir benutzen zu 99% den Sportwagen - der ist einfach nur komfortabel und es passen superviele Einkäufe unten rein.

Nur für unsere Urlaube haben wir bei ebay noch einen 30-Euro-noname-Buggy ersteigert, der sich sehr klein zusammenklappen lässt.

Ansonsten müssten wir nämlich immer ohne Gpäck wegfahren, da der Sportwagen sämtlichen Platz im Kofferraum braucht. ;-)

LG Claudi

Beitrag von mori78 23.09.08 - 18:46 Uhr

Hallo Claudi,

super Homepage hast Du da. Ich hab gerade mal reingeschnüffelt.

Total schöne Fotos! Respekt!!!

LG Bettina

Beitrag von clautsches 23.09.08 - 21:56 Uhr

Vielen Dank! :-)

LG Claudi

Beitrag von lieserl 23.09.08 - 15:36 Uhr

Hallo!

Wir haben uns einen Buggy gekauft, leider. Mit dem ersten waren wir nicht zufrieden, dann haben wir nen ganz kleinen für den Urlaub geholt, dann noch nen gebrauchten "stabileren" - aber keiner hat uns wirklich gepasst.
Jetzt haben wir uns nen Moon 6 Sportwagen geholt (im Sportwagenaufsatz des Kiwas wahr leider die Rückenlehne zu kurz) und sind supi zufrieden.
In meinem Auto liegt noch ein Moon Kiss Buggy - also ein ganz kleiner - für Notfälle. Die anderen zwei Buggys stehen nun hier in der wohnung rum und warten darauf verkauft zu werden...

Grüße
Lieserl

Beitrag von clautsches 23.09.08 - 15:41 Uhr

Aaaahhhh, jetzt hab ich endlich den Satz kapiert "dass man sein Kind nicht mehr sieht"! #aha

Wir haben unseren Kombi-KiWa längst so umgebaut, dass der Zwerg nach vorne schaut - die olle Mami sieht er doch oft genug! ;-)

Beitrag von mori78 23.09.08 - 15:42 Uhr

Ich danke Euch!

Mein Sohnemann will mich immer noch sehen - er ist ja auch erst 10 Monate. Aber wahrscheinlich werden wir uns doch für den nächsten Urlaub einen Buggy anschaffen.

Super, dass so viele geschrieben haben!

Ich wünsche Euch und Euren Mäusen eine schöne Woche!

Bis November, dann ziehen wir ins Kleinkindforum um :-)

LG mori

Beitrag von marion2 23.09.08 - 16:53 Uhr

Hallo,

wenn du einen Buggy für den PKW willst, reicht so eine Krücke für 12 Euro.

Ansonsten bleib mal schön beim Kinderwagen. Im Winter ist der besser.

LG Marion

Beitrag von qayw 23.09.08 - 19:55 Uhr

Hallo,

wir haben den Hartan VIP Kombikinderwagen. Der ist leicht, schnell auf- und abgebaut, und der Sportaufsatz kann in zwei Richtungen aufgesetzt werden.

Ich hatte mal mit dem Gedanken an einen Buggy gespielt, weil der einfach weniger Platz im Kofferraum braucht, aber ein ordentlicher Buggy ist mir zu teuer, und diese billigen Rappelteile regen mich einfach nur auf. Meine Schwiemu hat so einen von Nachbarn für unsere Kleine geschenkt gekriegt, damit wir nicht immer den Kinderwagen im Auto 350 km weit fahren müssen, und ich hasse das Teil. :-[

Lg
Heike und Merle (*7.5.2007)

Beitrag von uggl 23.09.08 - 21:15 Uhr

ich hab zwei buggys :-p

einen ct 0.6 von chicco im auto meiner mum
und einen chicco for me in meinem auto

sind ganz praktisch mal bei nem einkaufsbummel
aber seit wochen nicht mehr im einsatz da mein sohn eigentlich immer läuft bzw dann im einkaufswagen sitzt. wenns zum klamotten shoppen geht oder mal auf ne ausstellung, tierpark etc..dann muss der buggy natürlich mit

ich hätte mich aber auch mit meinem kiwa mit sportaufsatz zufrieden gegeben, nur war mir das zu blöd den wagen ausm keller zu holen und ins auto zu packen und danach wieder in den keller zu stellen. und zu viel platz würde er auch brauchen. ein buggy ist da schon handlicher :-)

lg uggl

Beitrag von taurusbluec 23.09.08 - 23:36 Uhr

hey!

es gibt hier immer wieder viele leute, die sich über die "unverschämten"preise von kiwas aufregen, aber noch viel viel unverschämter finde ich die preise die die buggy's kosten und auch die extrem teuren sind eben immer noch buggy's mit rappelrädchen und stehen mit einem guten sportwagen namhafter hersteller in komfort, ausstattung und federung in keinem vergleich!

je nach auto kann ich es nachvollziehen aus platzgründen sich einen buggy zuzulegen, für die täglichen spaziergänge halte ich einen vernünftigen sportwagen (kombi-kiwa) für unerlässlich.

wir haben allerings einen van, daher stellt sich die frage gar nicht. ich hebe meinen kiwa einfach nur schnell an und stell ihn rein. aber auch unter anderen umständen würde ich meinen kiwa mit allen funktionen und komfort niemals gegen einen buggy tauschen wollen!

lg