Werde ich jetzt langsamt blöde... oder was?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alex.2101 23.09.08 - 16:08 Uhr

Ich sitze seit gestern an dem Kinder- und Elterngeldantrag. Ich erarbeite mir jede Frage die ich nicht weiß, wie ich sie beantworten soll, durch Recherche hier bei urbia oder im Netz. Gerdade will ich alles bei Seite packen, weil ich dachte, dass ich fertig bin (stolz wie Oscar natürlich, dass ich wieder mal was geschafft habe), das fällt mein Blick auf eine Frage und ich bin mir echt nicht sicher, ob ich sie richtig beantworte habe, weil ich die Frage garnicht mehr verstehe.

Bei der Erklärung zum Einkommen beim Elterngeldantrag wird unter Punkt N bei Nichtselbstständiger Arbeit gefragt, ob ich Mutterschaftsgeld vor Geburt des Kindes beziehe. Zum ankreuzen gibt es nein (dann muss ich die 12 Lohnbescheinigungen vor der Geburt des Kindes mitschicken) und bei Ja muss ich die 12 Lohnbescheinigungen vor dem Beginn der Mutterschaftsgeldzahlung mitschicken.

Bin grag völlig verwirrt. Was muss ich denn jetzt ankreuzen)????? Habe noch kein Kind. Dies ist mein erstes.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?????

Vielen lieben Dank.

Alex (der der Kopf raucht)

Beitrag von annischatzi 23.09.08 - 16:13 Uhr

ich glaube dass ist einfach ne etwas komische frage, denn ob du mutterschaftsgeld kriegst oder nicht, bist du ja wahrscheinlich im mutterschutz und arbeitst demnach nicht mehr. also einfach die 12 monate vor dem mutterschutz nehmen, würd ich sagen...

anni

Beitrag von stex23 23.09.08 - 16:13 Uhr

Wenn Du ganz normal Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit hattest, dann bekommst Du ja 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt von Deinem Arbeitgeber einen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld. Also musst Du ja ankreuzen. Wenn Du noch mehr Fragen hast, kannst Dich ruhig an mich wenden; ich bin Steuerfachangestellte und mache diese Anträge ständig :)

Steffi

Beitrag von filou-08 23.09.08 - 16:17 Uhr

guuuuuut zu wissen hab mir gerade deinen Namen notiert ;-) hab das ja auch bald vor mir hab die Anträge schon hier liegen...

Beitrag von srilie 23.09.08 - 17:39 Uhr

Oh...ich glaub da komm ich auch mal auf dich zu#hicks

Ich hab mir den Elterngeldantrag aus dem Internet ausgedruckt und auf dem steht, dass beide einen Antrag ausfüllen müssen. Stimmt das? Oder hat dies nur damit zu tun, wenn der Vater das Jahr nimmt?

LG
srilie#blume ET-23

Beitrag von stex23 23.09.08 - 21:10 Uhr

Bei Punkt 4 auf der ersten Seite kannst Du angeben, ob beide oder nur einer das Elterngeld beantragt. Wenn nur einer das Geld beantragt, müssen auch nur von demjenigen die Daten angegeben werden. Die Angaben vom Vater entfallen dann. Ist es noch nicht sicher, ob auch der Vater Elternzeit nimmt (und damit das Elterngeld beantrgt), kreuzt Du einfach "später" an und musst erst dann die Angaben machen, wenn Du den Folgeantrag stellst (Achtung Frist). Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

LG Steffi

Beitrag von srilie 23.09.08 - 22:11 Uhr

Vielen vielen Dank!!! :-)

Super, ich habe mich echt gewundert gehabt! Da mein Freund Student ist, hat sich das ja geklärt mit den Vätermonaten:-)

Lieben Dank nochmal, könnte sein, dass ich dich nochmal anschreibe#hicks

LG
srilie#blume

Beitrag von alex.2101 23.09.08 - 16:18 Uhr

Vielen lieben Dank! Hab auch instinktiv ja angekreuzt. War nur so irritiert wegen den 12 Lohnabrechnungen vor dem Beginn der MUTTERSCHAFTSGELDZAHLUNG. Sonst hieß es ja immer vor der Geburt des Kindes.

Super, dann bin ich ja jetzt wirklich fertig. Tolles Gefühl.

Vielen Dank nochmal.

LG Alex

Beitrag von lexa8102 23.09.08 - 16:46 Uhr

Wenn du vor der Geburt Mutterschaftsgeld beziehst, kreuzt du ja an. Und dann musst du die letzten 12 Lohnzettel vor Beginn des Mutterschutzes mitschicken.

Vg Lexa

Beitrag von sternchen-80 23.09.08 - 16:56 Uhr

Huhu, kommste da jetzt bei mir vorbei und füllst den Kram aus :-p ?
Den räum ich nämlich immer fein zur Seite weil ich bei manchen fragen auch nicht mitkomme.....

Wann biste da zum Ausfüllen einer Unterlagen #pro

LG ich in der 37 SSW