Welcher Kinderwagen??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von guivera 23.09.08 - 16:10 Uhr

Hallo,

bin in der 21 SSW und habe ein Berufsverbot. Da ich viel Zeit hab, hab ich mich jetzt daran gemacht Infos über Ki Wa zu sammeln.

Es würde mich riesig freuen, wen ihr mir Eure Erfahrungen mit dem Kinderwagen berichten würdet.

-welche Marke
-Preis
- Kombiwagen oder nicht
-Schwenkräder oder nicht
-Schwenkschieber oder nicht
- mit adapter für den Maxi Cose oder eben nicht
- im welches Auto passt er
-Gewicht

So, ich hoffe ihr habt überhaupt die Zeit meine vielen Fragen zu beantworten...

Vielen Dank dafür schon mal im Vorraus!!

Beitrag von boy08 23.09.08 - 16:15 Uhr

he,

also ich habe mich für hartan entschiede.
- ich mag keine schwenkräder, deshalb habe ich feststehende
- den adapter für den maxi cosi brauchst du wirkloch nur wenn du öfters mit auto unterwegs bist
- wieviel er wiegt keine ahnung, aber haben ihn bis jetzt problemlos in jedes auto bekommen, ob nun groß oder klein

entscheide dich einfach danach ob du viel mit auto unterwegs bist oder nicht. ich bin immer zu fuß unterwegs und habe deshalb einen geholt der von der qualität besser ist. wenn du aber viel mit auto unterwegs bist brauchst du kein kiwa für 600 euro.

meiner hat mit allem drum und dran 650 euro gekostet.
viel spass noch beim aussuchen.
lg melly+julyen

Beitrag von struppi. 23.09.08 - 16:21 Uhr

Hallo,

wir haben diesen hier gekauft:

http://www.maxis-babywelt.de/product_info.php?info=p6286_xx.html

Bisher wurde er nur in der Wohnung probegeschoben ;-), lässt sich aber sehr leicht fahren, ist sehr wenig und wirkt stabil! Da wir das gute Stück nicht im Auto transportieren werden, war uns das Zusammenklappen und das Gewicht egal...

lg
Struppi

Beitrag von tosse10 23.09.08 - 16:38 Uhr

Hallo,

wir haben den Mistral S von Teutonia bestellt. Ich hätte auch was günstigeres genommen, aber die gute (zum ersten Mal) Oma wollte "was Ordentliches"....
- Preis inkl. der festen Tragetasche 500 Euro (war ein Angebot)
- Wir wollten einen Komi-Wagen haben um nicht 2 kaufen zu müssen. Damit ist man denke ich auf der sicheren Seite.
- Schwenkräder waren mein Wunsch, da ich die mit Schwenkrädern beim Ausprobieren einfach ein wenig wendiger und einfacher zu handhaben fand. Im Gelände kann man die in der Regel auch feststellen.
- Schwenkschieber hat unserer auch, soll wohl auch für´s Gelände und Co. praktisch sein. Ich weiss noch nicht ob wir es nutzen werden...
- Den Maxi-Cosi-Adapter haben wir nicht gekauft. Fand den Maxi-Cosi nicht so schön auf dem Wagen.
- Platzfragen gab es bei uns nicht. Wir fahren ein recht großes Auto.
- Zum Gewicht habe ich keine genauen Angaben, aber ich habe den Wagen im Geschäft mehrfach zusammegelegt und wieder aufgestellt und auch immer mal wieder hochgehoben. Mir war er nicht zu schwer.

Ich würde auf jeden Fall empfehlen im Geschäft diverse Modelle auszuprobieren. Wie fühlt er sich beim schieben an. Wie leicht ist er zu handeln. Wie kommt man ansonsten zurecht.

Mir war übrigens wichtig dass alle Teile aus Stoff abmontiert und gewaschen werden können.

LG und viel Spaß beim Aussuchen.
Claudia

Beitrag von alex7733 23.09.08 - 16:55 Uhr

Hallo,

ich habe mich auch länger mit der KIWA Frage beschäftigt und habe auch sehr lange gebraucht um mich für einen zu entscheiden...

In der engere Auswahl habe ich zuletzt den Gesslein F2 und den Emmaljunga City Cross gehabt.

Der Vorteil an dem Gesslein ist, dass man sich nicht entscheiden muss ob man Schwenkräder nimmt oder nicht, denn das ist bei diesem KIWA austauschbar. Wobei die Räder "Lufträder" sind, d.h. man muss so ca. 2-3 wöchig nachpumpen...so wurde es mir im Fachgeschäft gesagt... der Gesslein hat keinen Schwenkschieber aber man kann die Wanne sowie den Sportaufsatz in beide richtungen setzen. Das Gewicht beträgt ca.13-15 kg und der Wagen ist ziemlich leicht zu zusammenklappen... der Preis liegt bei ca 450-500€...

wir haben uns aber für den Emmaljunga entschieden... der liegt preislich zwar höher, so ca. 800€ je nach Ausstattung (hab glück, meine Tante arbeitet im Fachgeschäft und ich hab den 20% günstiger bekommen :-p) aber der KIWA ist einfach der Traum!!! Den kann man von der Qualität her mit keinem vergleichen!! Das Fahrgefühl ist auch super, als ob man nichts vor sich herschiebt auch ohne Schwenkräder!! Die Federung ist super und die Liegefläche für das Baby beträgt 75cm-80cm somit kann dein baby bis zum 8 Monat liegenbleiben und hat genug platz. der City Cross wiegt auch ca.13-15 kg je nach aufsatz und passt auch problemlos in unsern Kofferraum (Citroen c5) Der City Cross hat Luftkammernräder, also wenn wirklich was passieren sollte ist nicht direkt der ganze reifen platt... er hat auch keinen Schwenkschieber lässt sich aber in beide Fahrtrichtungen setzten... durch einen Adapter kann man auch eine Babyschale draufpacken. anfangs fand ich das zwar noch sehr wichtig, aber ein baby soll nicht länger als 2 std in so einer Schale sein wg. der Wirbelsaüle und außerdem habe ich mir nicht so einen tollen KIWA gekauft damit ich die Schale draufsetze!!!

Ich habe mir die andern KIWA´s nicht so genau angeschaut weil die mir auch von der Optik her nicht gefallen haben...

ich bin sooo froh das ich mich für den Emmaljunga entschieden habe weil der einfach der hammer ist!!


Viel spass noch beim suchen ;-)


grüße alex mit Joel ( 28+2)#ei

Beitrag von kraushippe 23.09.08 - 17:05 Uhr

Hallo,
wir haben uns für den Hartan Topline S entschieden.
Bei uns standen der Teutonia Mistral S oder der Hartan Topline S zur Auswahl. Da aber der Teutonia nicht in unser Auto passte und Hartan meiner Meinung nach schönere Designs hat, wurde es der Hartan.
Gekostet hat er mit allem Drum und Dran (Tragetasche, Biofelleinlage, Sonnenschirm und Wickeltasche) 690,- Euro
Der Wagen hat einen Schwenkschieber und große feststellbare Vorderräder. Man kann aber auch die Sitzeinheit umdrehen, falls man die großen festen Räder vorne haben möchte.
Einen Adapter für den Maxi Cosi haben wir nicht, da die Kinder darin ja nicht lange liegen sollte.
Er passt bei uns in den Golf IV.

Beitrag von claudia2708 23.09.08 - 17:07 Uhr

hallo,

wir haben den mistral s von teutonia mit der varioplus-tasche. die wollte ich wegen der guten matratze und weil sie schön stabil ist.

den preis kann ich dir nicht mehr genau sagen, war aber eh ein freundschaftsangebot, weil eine bekannte von mir einen babyladen hat. sie hat uns auch beraten und ihrer meinung nach (als fachfrau) kann man mit teutonia nix falsch machen. hartan ist vergleichbar, gefällt mir aber optisch nicht so. ist geschmackssache.
der mistral s hat schwenkräder vorne, die man aber feststellen kann.
den schwenkschieber nutze ich sehr häufig, jedes mal, wenn die sonne ungünstig fällt, dreh ich kurz um. bei nem schirm ist man permanent damit beschäftigt, ihn zu verstellen und erwischt trotzdem nie alle strahlen.
ich fand noch den s3 von teutonia schick, aber da konnte man den bügel nicht schwenken und 4 räder sind doch stabiler als 3, deshalb wurde es der mistral s.

wir haben den adapter für den maxicosi, benutzen ihn aber nicht, weil wir den quinny zapp haben, auf denn man für kurze strecken den maxicosi stecken kann, damit man ihn nicht tragen muss.
der wagen wiegt je nach aufbau (mit tragetasche) so 12-14kg, nicht gerade leicht, aber ich klicke das oberteil kurz aus, wenn ich ihn ins auto hebe und dann ist es wirklich nicht schwer. so paßt er auch gut in den kofferraum (in unserem fall ein audi a 4 avant).

ich kann dir guten gewissens den mistral s empfehlen#pro

lg
claudia

Beitrag von goldauge 23.09.08 - 18:05 Uhr

Hi Du,

kann dir meinen Kiwa empfehlen, falls du noch keinen in der engeren Auswahl hast. Zumindest ihn im geschäft mal Probeschieben schadet ja nicht.

-welche Marke: Quinny (Modell: Buzz 4)

-Preis: knapp 500€ Plus Babyschale 159€

- Kombiwagen oder nicht: ja na klar, was anderes kommt mir nicht ins Haus

-Schwenkräder oder nicht: Selbsverständlich

-Schwenkschieber oder nicht: Man kann den Sitz vorwärts oder Rückwärts draufsetzen, die Stange selbst ist nicht schwenkbar

- mit adapter für den Maxi Cose oder eben nicht: Natürlich mit Adapter, und wir benutzen den Maxicosi auch als Kinderwagenaufsatz, wenn wir z.B. mit dem Auto meine Eltern besuchen und dort mit dem kleinen dann kurzzeitig rausgehen, für längere Ausfahrten benutzen wir die hartschale

- im welches Auto passt er: habe nur ein Auto, VW Golf 5, und in den Passt der Quinny Buzz 4

-Gewicht: ca. 12kg

Wünsch dir noch viel Spaß bei deiner Kinderwagensuche. Am Ende solltest du den nehmen,der dir nach dem probeschieben am besten gefallen hat, denn DU musst ihn tagtäglich schieben, nicht wir.

LG Goldauge

Beitrag von guivera 23.09.08 - 18:33 Uhr

Danke für Eure zahlreichen Antworten!

Jede Antwort bringt mich ein Stück weiter :-)

Vielleicht kommen ja auch noch welche dazu ;-)

Beitrag von widowwadman 23.09.08 - 19:30 Uhr

Wir haben den Bugaboo Gecko

Preis: 400 GBP (=ungefähr 600 Euro, war runtergesetzt da Vorführmodell)

Hat ne Babywanne und nen Sitz ist also von 0 bis 3 benutzbar

Hat Schwenkräder vorne, bzw, die können, wenn der Schiebe-bügel umgelegt ist hinten sein und müssen dann aber festgestellt werden, bzw können ganz abgenommen werden, was auf grobem Gelände oder Sand (Strand) recht praktisch ist. War uns sehr wichtig weil wir viel outdoors unterwegs sind. Wären wir reine Stadtmenschen bräuchten wir das nicht.

Wir könnten Maxi-Cosi Adapter kaufen, haben uns aber dagegen entschieden, da wir das für ne sinnfreie Ausgabe halten. Schliesslich sollten Kinder so wenig wie möglich im Autositz sein und ich würd den eh nicht dauernd ausbauen wollen um ihn auf den Wagen zu stecken.

Ich weiss nicht in welche Autos er passt, aber in meinen Rover 200 passt er auf jeden Fall

Gewicht 8.1 kg. War uns auch sehr wichtig. So'n 15 kg Teil würd ich echt nicht schieben wollen.

Beitrag von anja780 23.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo

Wir haben uns den Hartan Racer S bestellt

Ist gerad im Angebot & ein Topwagen, meine Freundin hat den gleichen & ist super damit zufrieden. Bin ihn bereits probegefahren & muss sagen Spitzenwagen

Schau mal hier

http://www.baby-online-kaufhaus.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&rubnum=&artnum=1258&file=&gesamt_zeilen=

Hast Du Fragen, kannst Dich jederzeit melden

LG Anja + #baby boy inside (18. SSW)

Beitrag von gussymaus 23.09.08 - 20:43 Uhr

marke ist mir grundsätzlich egal... ich habe einen teutonia 20j alt geschnekt bekommen, aber mein selbstgekaufter (100€ 2002 im 2nd hand) ist ähnlich gebaut, noname und fährt sich nichts schlechter... wirkliche versager erkennt man mMn mit ein bisschen gesundem menschenverstand auch ohne label... Bei den großen marken ist man denke ich immer auf der sicheren seite, aber auch günstige können ihren dienst gut tun... und klappriger sind nicht die billigen marken sondern die billigen bauweisen, also je mehr buggy, je mehr "ultraklein zusammenklappbar" desto weniger stabilität ist meist zu haben, oder eben furchtbar teuer... richtig gute liegebuggys die als anfangswagen geeignet wären gibt es kaum, oder sie sind eben so instabil dass sie den dauerbetrieb nicht lange mitmachen... also stabilität gibts nur gegen viel gewicht oder einen sehr hohen preis habe ich festgestellt...

je mehr klappmechaninsmen seto mehr geknarre und gewackel hat man zwangsläufig, denn jede raste und klappe hat immer etwas spiel und das summiert sich, daher haben wir auf schwenkschieber und lenkräder verzichtet (bild in VK, mein zweiter ist baugleich aber neuer) da ich wenig in der stadt unterwegs bin stört mich das umsetzen zum lenken nicht, außerdem ist hier viel kopfsteinpflaster wo die meisten lenkräder furchtbar zu fahren sind, und umgesetzt haben wir den umsetzbaren sportwagenaufsatz auch nie obwohl das sehr einfach möglich gewesen wäre.

ich will eine richtig flach liegefläche, da der kinderwagen bei uns oft zum schlafen benutzt wird, auch nach der babywanne, also haben wir einen mit babywanne und sportwagenaufsatz der sich bis auf einen fingerbreit flach legen lässt. alternative wäre ein kombiwagen mit softtasche, aber da ich auf den preis gucken muss(te) und mir die angebotenen nicht gefielen haben iwr eben diesen...

adapter für den maxicosi finde ich eine unnütze erfindung, entweder man kann das kind tragen, weil man wirklich nur schnell in die apotheke will nach dem kinderarezt oder so, oder man schiebt weiter und dann ist es fürs kind gesünder umzubetten. ich habe mir meine einkäufe immer zusammengelegt dass es sich lohnte das baby in den wagen zu legen und in die paar einzelgeschäfte die übrig blieben wurde das baby getragen mitsamt Babysafe.