Flaschenmamis, legt ihr viel Wert auf LCP´S und pre/probiotik?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von millamaus 23.09.08 - 17:54 Uhr

Huhu!

Wie oben schon gefragt würde mich interessieren ob die Flaschennahrung eurer meinung nach beides enthalten muss, oder ob eine pre Nahrung wie Alete pre(probiotik) auch zu empfehlen ist?

Liebe Grüße

Millamaus

Beitrag von le_sheep 23.09.08 - 18:05 Uhr

hi,

bis vor kurzem wusste ich gar nichts von diesen Inhaltsstoffen.

Pre- und Probiotics klingt genauso "ausgedacht" wie cerealien. Und was auch immer LCPs sind, sie können nicht sooo wichtig sein, sonst müssten sie ja in jeder Milch enthalten sein.

Wir geben seit über einem Jahr bebivita 1er Milch. Diese wird von den urbia-nutzern als Billig (5,50EUR/packung) und somit wertlos eingestuft (oft gelesen). Ich bin mit dieser Milch allerdings sehr zufrieden und habe nicht das Gefühl, dass etwas fehlt.
Auch wurde ich weder im KKH noch vom KiA drauf hingewiesen, auf sowas zu achten.

#kratz Bin etwas ratlos, inwieweit das wichtig sein kann.

LG
Sheep

Beitrag von maggi1112 23.09.08 - 18:26 Uhr

pre bedeutet das du sie immer nach bedarf geben kannst und die einer da sollte man schon 3-4 Std. warten bis zur nächsten mahlzeit Pre ist wohl auch der MM weitestgehend angepasst ich habe aber darauf gleich verzichtet und auch mit der richtigen anfangsnahrung von hipp angefangen und jetzt umgestellt auf Bebivita diese sogenannte Billignahrung und ich bin zufriedener damit von der hipp musste meine kleine dauernd aufstossen auch nach 3 oder 4 std. noch das ist bei der Bebivita nicht der Fall.
Diese Nahrung ist wohl deshalb nicht so angesehen hier im forum weil sie wohl Maltodextrin enthält also ein stärkeprodukt wo zucker drin ist.
Ach ich seh das nich so eng man kann Kindern nicht ein leben lang vom Zucker fernhalten und soviel Zucker ist es nu auch nicht sonst würde sie nicht beim ökotest mit sehrgut ausgezeichnet sein.
Lg Maggi

Beitrag von kizzy 23.09.08 - 18:32 Uhr

hallo,

ich lege auf jeden fall viel wert drauf. wenns um meinen sohn geht schaue ich nicht drauf, wie teuer es ist und erst recht nicht beim essen/trinken. wir geben unserem sohn aptamil 1.

lieben gruß

Beitrag von doeschi 23.09.08 - 18:49 Uhr

Also ich lege da auch Wert drauf.
LCP sind mehrfach langkettig gesättigte Fettsäuren die auch in der Muttermilch vorkommen. Sie sind gut für die Entwicklung des Gehirns.
Hört sich doch gut an oder nicht? ;-)
Das ist für mich mit ein Grund warum ich so´n Zeugs wie Milasan oder so nicht kaufe.
Auf irgendwas müssen die ja verzichten, sonst wäre das ja nicht so billig.

Beitrag von millamaus 23.09.08 - 18:52 Uhr

Aha...

also gebt ihr alle Aptamil oder Beba? hat ne andere Nahrung noch alles enthalten?

Aptamil hat doch aber beim letzten Ökotest auch mit mangelhaft abgeschnitten (ich meine den Test wo es um diese 3 MCP Fettsäuren? geht)...

Lg

Beitrag von amselkind 23.09.08 - 19:15 Uhr

aptamil ist nicht immer gleich die beste milch nur weil sie so sau teuer ist...

wir haben jetzt beba,hatte auch aptamil,und bebivita aber mit bebevita war ich unzufrieden

Beitrag von maggi1112 23.09.08 - 19:32 Uhr

oh leute echt hört doch damit endlich mal auf nur weil ich eine billignahrung nehme hat das doch nun wirklich nichts mit wert sein zu tun.
wir sind damit zufrieden und basta wenn sie denn so schädlich ist warum wird sie denn als Säuglingsnahrung verkauft?????????
Also bitte ihr könnt ja gern euer bisschen geld zum fenster rauswerfen ich tu es jedenfalls nicht.

Beitrag von nana141080 23.09.08 - 19:41 Uhr

hallo,
es geht doch nicht darum ob eine billigmarke schlecht ist.fakt ist das es von den inhaltsstoffen nun mal bessere gibt.ob ein kind damit klar kommt sei dahingestellt.
pre-und probiotik ist nun mal super für eine gute darmflora.und LCP,wie schon gesagt,sind super fürs gehirn.
findet mana ber glaub ich nur bei beba.
wir nehmen hipp probiotisch.schon seit 3 1/2 jahren und sind damit zufrieden.wenn mein sohn einmal im jahr nen mdg hat ist das schon viel.und dann auch nur 1x spucken und 1x durchfall!ich trink jeden tag actimel.ich bin höchstens 1x im jahr krank!kann zufall sein,aber ich denke schon es liegt an den probiotischen nahrungen die wir zu uns nehmen!

lg nana

Beitrag von maggi1112 23.09.08 - 19:51 Uhr

also bis actimel und dieses probiotische zeug wirkt musste davon schon massen trinken beles dich doch mal im netz das ist Geldschneiderei ich nehm mal ein actimel im sommer zu mir wenn mir heiss ist und ich Lust drauf habe aber sorry ich hatte noch nie in meinem Leben eine Magendarmgrippe ich denke das ist eher Zufall bei dir.
Ich ess aber davür viel Obst und Gemüse was denke ich gesünder ist.

Beitrag von nana141080 23.09.08 - 20:45 Uhr

zu JEDEM lebensmittel werden dir zig gegenteile vorgehalten!ICH beles mich viel im internet.aber rede auch mit anderen menschen.die erzählen dann auch wie es ihnen geht.mit und ohne probiotika!und die,die probiotika zu sich nehmen sind gesünder!
das sollte selbstverständlich sein wenn man gesund und ausgewogen lebt.das man obst und gemüse ißt!das setze ich voraus!
naja,mußt du wissen ob du dich hier persönlich angegriffen fühlst zu einem thema wo sich immer die geister scheiden!

schönen abend noch

Beitrag von maggi1112 23.09.08 - 20:59 Uhr

nein ich fühl mich nich persönlich angegriffen wollte nur sagen das egal was du isst du wirst dich wohl fühlen solange es gesund ist klar aber ich halte weder was von müllermilch noch was von actimel noch was von diesen granini zeugs oder anderen fruchtsäften.
weist du ich weiss da nich was da alles drin ist deshalb bleibe ich bei wasser und press mir ne orange aus und das gleiche gilt auch für die Babynahrung gut da muss ich die ja geben und kann sie nicht selbst machen aber ich gebe sie auch nur bis sie ein jahr alt ist und nicht länger.
dann gibts milch und normales gesundes essen ich finde das reicht.
ich finde man isst schon so viel chemisches zeug.
sicher meinst du es ja auch nur gut aber zuviel kann auch schädlich werden.

Beitrag von malso.malso 23.09.08 - 19:37 Uhr

ich denke da ist quatsch
bei menen 1 sohn gabs sowas gar nicht und der ist total gesund. war nie krank oder so.

ist doch nur weil man damit geldverdienen kann
sorry meine meinung.

Beitrag von maggi1112 23.09.08 - 19:40 Uhr

#pro

Beitrag von maschm2579 23.09.08 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich halte auch nicht gerade viel von Pre- oder Probiotik. LCP gab es auch vor ein paar Jahren nicht und wir sind alle groß geworden.
Wenn ich hier manches lese, frage ich mich nur wie #kratz

Hannah bekam die Humana und seit längerem die Bebivita 1er.
Sie mag die Bebivita super gerne, nimmt klasse zu (von 2880 auf 7800 Gramm in 6 Monaten) und gedeiht prächtig.

Der Prof. im Klinik meinte das es in Langzeitstudien nicht erwiesen ist wie sich Pre - und Probiotik auf den Körper auswirken.

Ich bin aber der meinung das egal welche Nahrung Du nimmt, Deine Maus gesund und groß wird.
Jede Milch von irgendeinem Kind dieser Welt gegessen und ich glaube nicht das es dem einen schlechten geht weil es eine Nahrung für 4 Euro bekommt oder ein anderes für 14 Euro.
Bei manchen zahlt man auch den Namen.

lg Maren

Beitrag von schnugge05 23.09.08 - 20:56 Uhr

Hallo.
Ja, ich find gut, dass die Forschung weiter geht und macht ja auch Sinn.

Ich hätte gerne eine PREbiotische Nahrung gegeben. Das gibts aber nur bei Milumil (glaub ich) und die will ich nicht. Dann wollten wir jetzt eigentlich auf BEBA umsteigen wegen den Fischöl (weils ja gut fürs Hirn ist) und siehe da - Nestlé ist in der Kritik. Also lassen wir das.

Geben jetzt weiterhin Hipp 1er, die ist PRObiotisch, was ich zwar nicht soo gut finde wie PREbiotisch, aber besser als Melamin oder Zucker (wie in Bebivita usw.)

LG Schnugge05

Beitrag von kathrincat 23.09.08 - 21:06 Uhr

nix, für mich war einen bio milch am wichtigsten ohne probiotik (bringt ja auch bei jo nix)

Beitrag von perserkater 23.09.08 - 21:55 Uhr

Hallo

mir war es einfach zu teuer. In Spitzenzeiten musste ich 3 Packungen Milch die Woche kaufen. Ich war froh um die 3,99€ Milch, die mein Sohn getrunken hat.

Das nächste #baby wird ausschließlich gestillt! Da ist genug probiotisch drinne:-p und auch noch umsonst#huepf

Grüßle
Sylvia