MuPa im Geburtvorbereitungskurs?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lotte80 23.09.08 - 18:24 Uhr

Hallo!

Ich hab mal eine etwas blöde Frage:#hicks

Warum muss ich zum Vorbereitungskurs den Mutterpass mitbringen? Musstet Ihr auch? Was schaut die Hebamme da nach?


Ich werde bei dieser Hebi "nur" den Kurs besuchen, weder in dem Krankhaus entbinden, noch werd ich sie bei der Nachsorge haben.
Es stehen paar persönliche Sachen drin (z.B. dass wir ne IUI hatten...) und ich gebe meinen MUPa deswegen nie aus den Händen.

Also was könnte die Hebi da nachschauen wollen?#gruebel

Liebe Grüße,
Charlotte#blume

Beitrag von fraukef 23.09.08 - 18:28 Uhr

Wir brauchten ihn nicht... Ist für den Kurs eigentlich auch nicht wichtig...

Allerdings hab ich meinen MuPa eh immer dabei - der ist in der Handtasche - und da bleibt er bis "Nummer 2" geboren wurde... Es könnte ja theoretisch immer was passieren (vom Unfall bis zur beginnenden Geburt) wo der MuPa benötigt wird...

LG
Frauke

Beitrag von elke77 23.09.08 - 18:32 Uhr

Ich musste meinen auch nie mitbringen bzw vorzeigen...
Frag doch deine Hebamme einfach mal! Sie gibt dir sicher gerne Auskunft.
LG, Elke

Beitrag von sunny102 23.09.08 - 18:32 Uhr

also ich brauchte den MuPa auch nicht beim GVK...nur meine Krankenkassenkarte ;-)

kann verstehen, dass du deinen MuPa nicht zeigen magst, geht mir genauso #blume ist eben was sehr persönliches

Beitrag von summer07 23.09.08 - 18:33 Uhr

und wurde in der ersten std nochmal jedes detail des mupa erklärt und die hebamme hat reingeschaut ob es aufäligkeiten gab.

allerdings solltest du den mupa egal wo IMMER bei dir tragen, dass im notfall jeder weiss was du für ne blutgruppe etc bist.

gruss

Beitrag von lunnia 23.09.08 - 18:45 Uhr

Wir sind mit dem Mutterpass alles durchgegangen, was ist was, was bedeutet was und was könnte eine Eintragung bedeuten.
War ganz hilfreich.
Dann hat die Hebamme nochmal geschaut, ob es irgendwelche Besonderheiten/Auffälligkeiten gibt, bei denen sie evtl. Tips geben konnte, z.B. was kann man versuchen bei BEL, was hilft gegen starke Ödeme...