karpaltunnelsyndrom

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babsi26 23.09.08 - 19:41 Uhr

hi ihr alle, wer von euch leidet mit mir? ich habe es nun seit 3 wochen in beiden händen, auch tagsüber. wie ist das bei euch? habt ihr nenn tipp wie es erträglicher wir`d? mache schon akupu ktur dagegen das bringt aber nix.

danke

babsi26 36.SSW

Beitrag von widowwadman 23.09.08 - 19:42 Uhr

Hast Du ne Kellnerstütze oder ähnliche Schiene? Das sollte helfen, ausserdem vielleicht auch mal mit nem Orthopäden reden

Beitrag von babsi26 23.09.08 - 19:44 Uhr

nein ich habe nichts dergleichen bekommen mein haus und frauenarzt sagen da müßte ich so durch...

Beitrag von widowwadman 23.09.08 - 19:54 Uhr

Naja, KTS ist ne relativ häufige Nebenwirkung, aber dass Du da "so" durch sollst ist auch daneben. Aber dafür ist ja ein Gynäkologe und ein Allgemeinmediziner auch kein Orthopäde. Frag nach ner Überweisung, so geht das ja echt nicht.

Hast Du nen Job bei dem Du viel tippen musst? Das macht es nämlich auch nicht besser.

Ich hatte früher mit KTS zu kämpfen und mir hat ne Kellnerstütze (bekommst Du im Sanitätshaus) unheimlich geholfen, genauso wie ne Gel-Handgelenks-Stütze für's Keyboard.

Beitrag von ameisenbaer8 23.09.08 - 19:59 Uhr

Hallo Mitleidende.

bei meiner letzten Schwangerschaft hatte ich dieses nette Syndrom ganz extrem. (Bis) jetzt bin ich noch verschont geblieben....Hoffe, das bleibt noch etwas so...

Also, ich habe spezielle ortopädische Schienen, vor allem für nachts. Mein Orthopäde hat sie mir verschrieben und bieten nachts schon eine Erleichterung.
Es hilft auch die Handgelenke dünn!!! mit Tigerbalm einzureiben. Aber vorsicht, Finger gut waschen.

Habe auch Globuli bekommen (weiß nur nicht welche...) und zweimal Akkupunktur (wird nicht von der Kasse gezahlt).
Ansonsten kann man anscheinend nicht viel machen.
Bei mir war es so schlimm, dass ich nach der schweangerschaft eigentlich operiert werden sollte.
aber nach der Schwangerschaft war alles wir weggeblasen.

Dir wünsche ich noch eine schöne Restschwangerschaft!!

Beitrag von pasu1210 23.09.08 - 20:01 Uhr

Hallo!

Habe es leider auch.#schmoll Ich habe hier mal den Tip gelesen, dass man die Inlinerschoner für die Handgelenke über nacht umbinden soll. Habe ich ausprobiert und es funktioniert.

Beitrag von babsi26 23.09.08 - 20:06 Uhr

danke an euch werde dann mal zum orthopäden watscheln

Beitrag von postrennmaus 23.09.08 - 20:15 Uhr

Wenn ich so ne Aussage von nem Arzt schon höre... "da muss man so durch", da krieg ich echt die Krise!!!

Das KTS ist echt nicht so harmlos! Mein Vater hats, meine Schwester und ich auch. War lange beschwerdefrei, aber durch die Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft ist nun wieder da.
Wenn die Nerven zu doll abgedrückt werden, dann können diese für immer geschädigt bleiben. Darum muss man immer was dagegen tun. Zum Glück ist es in der SS meist nicht ganz so schlimm und es verschwindet nach der Geburt sofort. Aber manchmal eben nicht. Wenn es bei mir noch schlimmer wird, würde sogar eine OP oder eine früzeitige Einleitung in Erwägung gezogen. #schock

Zum Glück komme ich mit den Schienen und Akupunktur über die Runden. Darum würd ich auf jeden Fall zu einem Facharzt, der dich da gescheit behandelt!

Wünsch dir gute Besserung für die Pfoten ;-)


Lg, Anja mit Püppi (34 ssw)

Beitrag von babsi26 23.09.08 - 20:25 Uhr

ok das macht mir jetzt echt angst weil ich es schon sehr schlimm bei mir finde, ist da denn der orthopäde der richtige ansprechpartner? oder der neurologe?

Beitrag von postrennmaus 23.09.08 - 20:38 Uhr

Ich bin mir grad nicht sicher ob ich beim Orthopäden oder Neurologen war.. Ich glaub beim Neurologen, der hat die Nervenleitgeschwindigkeit und die Muskelaktivität gemessen. Ruf doch da erstmal an und frag nach. Die werden dir bestimmt sagen, ob du dann richtig bist.

Ich wollt dir nicht so viel Angst machen, es ist bestiummt nicht ganz so schlimm bei dir. Ich habe das schon mehrere Jahre und bin daher etwas schlimmer betroffen. Also mach dir mal noch nicht so einen Kopf, mit Schienen/Akupunktur kannst du bestimmt schon einiges erreichen.


Liebe Grüße,

Anja

Beitrag von sunflower.1976 23.09.08 - 23:26 Uhr

Hallo!

Versuch mal, die Hände bzw. die Handgelenke zu kühlen. Sehr effektiv ist es, wenn Du zwei, drei Päckchen trockene Linsen (oder 1,5kg Dinkel- oder Weizenkörner) kaufst, in eine Schale füllst und ins Gefrierfach stellst. In dem Schüsselchen kannst Du dann Deine Hände/Handgelenke kühlen und auch dabei die Finger bewegen. Das kannst Du zwei oder drei Mal am Tag für maximal drei Minuten machen.
Ich habe viele Jahre lang als Ergotherapeutin in der Orthopädie gearbeitet und die Methode hat den meisten Patienten mit CTS wenigstens zeitweise die Beschwerden gelindert.
Und frag auf jeden Fall mal nach einer Schiene. Denn wenn nachts Dein Handgelenk stark gebeugt liegt, verschlimmert das die Beschwerden.

LG Silvia