??????Wie steht ihr zu Puppen für Jungs?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von caro_78 23.09.08 - 19:50 Uhr

Nabend zusammen...#liebdrueck

Eure Meinung hätte mich mal interessiert...mein Sohn wird im Oktober 2 und liebt die Puppe von Bekannten und mein Mann hat da ein echtes Problem mit...#schock
ganz ehrlich von mir würde er sofort eine bekommen!!!

Mich interessieren einfach mal eure Meinungen dazu und was ihr so für Erfahrungen gemacht habt!!!

Danke vorweg!#danke#danke#danke

Beitrag von steinwind 23.09.08 - 19:55 Uhr

Kauf´ihm eine. Es ist doch schön, wenn er sich dafür interessiert. Mein Sohn findet Puppen doof, die werden immer gleich aus dem Puppenbuggy rausgeworfen, den er mit Begeisterung durch die Gegend schiebt. Den Holzherd findet er allerdings auch ganz toll. Meinen beiden Kindern (Tochter und Sohn) habe ich identisches Spielzeug angeboten und ich beobachte gewisse Vorlieben. Mein Sohn schiebt mit Begeisterung alles mit Rädern über den Fußboden und macht "brmm brmm", meine Tochter hat das nie gemacht. Mein Sohn konnte auch ganz schnell Bobbycar fahren. Meine Topchter war da total unfähig. Dafür liebt sie Puppen und die Farbe rosa. Aber wie gesagt, ich habe beides angeboten und finde das auch gut so. Was hat denn dein Mann für ein Problem damit?
VG Antje

Beitrag von caro_78 23.09.08 - 19:59 Uhr

Naja ist halt ein Junge und der hat mit Autos zu spiele und nicht mit Puppen... weiß auch nicht ob ihm das peinlich ist...oder so???#klatsch
Ist halt doof...Er spielt übrigens total gern mit Autos und liebt Bagger und so...vielleicht denkt er das er schwul wird oder so...:-[

Meinen Großen Sohn (4) hat das nie interessiert!

Caro

Beitrag von ann75 23.09.08 - 20:05 Uhr

;-)Einen schönen Gruß an deinen Mann, aber die schwulen Männer aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis haben weder früher mit Puppen gespielt, noch eine Vorliebe für Rosa gehabt. Er wird diesem "Schicksal" nicht entgehen, indem er dem Kind Spielzeug vorenthält. Er sollte sich lieber mal ein bisschen über Homosexualität informieren, damit er die Ängste abbaut, die er davor hat, dass sein Kind schwul sein könnte. Denn das kann ihm eben auch ganz ohne Puppen passieren...

Beitrag von tine1977 23.09.08 - 19:59 Uhr

Hi....

also ich find das überhaupt nicht schlimm. Wenn er wirklich Spass daran hat, dann schenk ihm doch eine.

Außerdem wenn Mädchen mit Autos spielen sagt doch auch keiner was....

LG

Tine

Beitrag von marenwahl 23.09.08 - 20:03 Uhr

Sehe ich ganz genau so!

Also, kauf ihm ruhig eine Püppi!

LG, Maren

Beitrag von ann75 23.09.08 - 20:01 Uhr

Hallo Du,
ich kann über solche Einstellungen im 21.Jahrhundert nur den Kopf schütteln. Allerdings ist meine Schwagerfamilie auch so drauf, wie dein Mann.
Natürlich darf auch ein Junge eine Puppe haben!!! Oder stammen diese Vorurteile/Haltungen von Menschen, die sich selbst weigern, Tätigkeiten am "echten Kind" auszuüben, die der Junge mit der Puppe spielt (wickeln, füttern, zu Bett bringen)? Warum soll ein Junge das nicht üben und Spaß daran haben? Nebenher sind soclhe Rollenspiele auch für die Herausbildung anderer Eigenschaften (Mitgefühl. sich in die Position anderer versetzen zu können usw.) ganz wichtig. Dein Mann wird ihm ja hoffentlich später auch nicht untersagen, mit anderen Mutter-Vater-Kind zu spielen?!
Ich würde mal ganz ernsthaft hinterfragen, warum dein Mann so ein Problem damit hat. Das kann ganz relevante Ursachen haben, über die man in einer Beziehung echt auch mal sprechen sollte. Über die Anschaffung einer Puppe, wenn dein Sohn sie sich so sehr wünscht, würde ich allerdings nicht diskutieren. Im Kindergarten spielen sie dann spätestens eh damit, wenn sie es gerne möchten!
Grüße,
Anne

Beitrag von caro_78 23.09.08 - 20:03 Uhr

Danke hört sich gut an...ist mit Sicherheit was dran!

Beitrag von caja0305 23.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo.

Ich würde im auch eine Kaufen, wenn er die doch so schön findet.

Meine Tochter hat zum Geburtstag einen Bagger bekommen, obwohl ja eher Jungs drauf sehen.

LG

I

Beitrag von 4mausi 23.09.08 - 20:03 Uhr

Letzten Nikolaus (er war noch kein Jahr) hat er schon, eine kleine, Jungenpuppe bekommen. (von: Puppenmanufaktur Götz, mit spiel gut Zeichen, waschbar)
Mein Mann war nicht begeistert, aber es bleibt auch bei der einen, ohne Zubehör.
Und der Kleine liebt sein Baby immer noch.
Heute benennt er es mit Baby und knutscht es. Und gestern bekam es sogar einen Keks. :-p ;-)

Beitrag von happy.young.mum 23.09.08 - 20:03 Uhr

Hallo

MEINE persönlich Meinung dazu ist:

Meiner darf woanders ruhig mit Puppen spielen (was er nicht tut aber wenn es so wäre, naja als er kleiner war kam es ab und zu mal vor)

Aber kaufen würde ich ihm keine .. wieso? weiß ich selber nicht .. manche kaufen sogar nen Puppenwagen für deren Sohn hab ich kein Problem damit. Aber ich würde es nicht tun.


Lg

Alexandra #blume

Beitrag von lasse-redn-81 25.09.08 - 13:30 Uhr

Hi,
ich habe einen gebrauchten Buggy zuhause. Mein jüngerer Sohn setzt gerne seinen Bären hinein und führt ihn herum. ;-)

Find ich toll. Puppen haben wir keine. Aber wenn mein Kind soo vernarrt wäre in Puppen, würde ich ihm eine JUNGENPUPPE kaufen!

Beitrag von franni128 23.09.08 - 20:08 Uhr

Hi.

Mein kleiner Bruder (mittlerweile 2 Köpfe größer als ich und 21 Jahre alt :-p) hatte auch eine Puppe, ich finde es okay. Mädchen würde man doch auch Autos oder einen Fußball schenken, oder???
Wenn Moritz mal eine Puppe haben möchte, dann bekommt er auch eine!

LG
Franziska mit Moritz 13 Monate

Beitrag von bibabutzefrau 23.09.08 - 20:24 Uhr

Sag deinem Mann nen schönen Gruß er hat nen Knall und darf ab sofort auch nicht mehr mit deinem Sohn spielen.Das ist unmännlich#kratz

Unser Sohn trägt im Augenblick ständig alle Puppen durch die Wohnung und säuselt Baby Baby.

Aber er steht auch auf Ketten, auf Schuhe,uf Glitzerzeugs,auf rosa und auf echte Feuerwehrautos;-)


LG Tina

Beitrag von 051978 23.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo Caro,

mein Papa hat Lukas eine Puppe gekauft, da war er noch gar nicht auf der Welt, obwohl klar war dass es ein Junge wird. Ich würde ihm auch einen Puppenwagen kaufen, nicht gerade in rosa.

Ich kann deinen Mann auch a bissi vestehen, aber in der heutigen Zeit ist seine ''Einstellung'' völlig überholt.

Ich würde mich gegen meinen Mann durchsetzten (wenns geht) und ihm eine kaufen oder kaufen lassen.

LG
Sanja mit Lukas, der gar nicht mit Opas Puppe spielen will, aber das kommt evtl. noch

Beitrag von whitewitch 23.09.08 - 20:59 Uhr

Ein Junge darf ebenso mit Puppen spielen und einen Puppenwagen durch die Gegend schieben wie ein Mädchen auch. Verbietet man einem Mädchen mit Autos oder der Eisenbahn zu spielen, nein. Ich finde diese Einstellung überholt, es wird seinen Grund haben warum er mit einer Puppe spielen möchte. Verbietet man dies, stört man vielleicht sogar die normale Entwicklung??!!

Beitrag von uggl 23.09.08 - 20:59 Uhr

kauf ihm eine ;-)

ich hab meinem sohn sogar dieses babypferd von my little pony gekauft. da ist ne kleine babyflasche dabei und er füttert das pony immer und schaukelt es in den schlaf.
und dieses pony sieht wirklich nach mädchenspielzeug aus, ist ja auch eins ;-)
und er schiebt es mit nem rosa buggy durch die gegend. sollen die leute gucken, ist mir egal solange mein sohn spaß hat

Beitrag von littlelia 23.09.08 - 21:01 Uhr

Hallo,

Julian hat einen Puppenwagen und zwei Puppen, die eine in rosa gekleidet, dass ist Paula.#cool
Na und,?#kratz
Die Sachen hab ich schon ewig hier rumstehen und warum sollte ich die Puppen wegräumen nur weil ich einen Jungen geboren habe und kein Mädel?!
Finde es völlig ok, die Kids machen uns alles nach, wenn Julian mich irgendwann mit einem Baby sieht wird er wahrscheinlich mehr Interesse für die Puppen haben und Mama nachamen.:-p

Lustige Geschichte dazu:
Unsere Hebi aus dem Geburtsvorbereitungskurs erzählte, sie hatte ihren Sohn bei einem Wochenbettbesuch dabei.#schwitz
Später wieder zu Haus sah sie, wie ihr Sohn eine Puppe an seinen nackten Oberkörper "anlegte", süß #freu#heul#freu
Wie gesagt die Kids lernen von uns.#gruebel
Welche Frau wünscht sich denn später keinen kleinen "Hausmann" der auch schon weiß wie Mann den Nachwuchs versorgt.;-):-p
In diesem Sinne, früh übt sich.#pro

Lasst die Kids spielen womit sie wollen, ob die Tochter nun später nen LKW fährt, oder der Sohn im Kiga arbeitet entscheidet sicherlich nicht das Püppchen im Jungenarm, oder der LKW mit dem das Töchterchen spielt.#cool


Alles Gute.#klee

LG Janine

Beitrag von tekelek 23.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo !
Wieso hat Dein Mann denn ein Problem damit, hast Du ihn schon mal gefragt ?
Unsere Kinder haben beide Puppen, Emilia hat "Lotta" von Haba, Nevio "Lukas" von Haba - so wie die Beiden, große Schwester und kleiner Bruder #pro
Beide sind super Puppeneltern und schleppen ihre "Kinder" überall mit herum.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (3,8 Jahre) und Nevio (2 Jahre)

Beitrag von clautsches 23.09.08 - 22:29 Uhr

Wir haben unserem Sohn (18 Mon) vor ein paar Tagen die erste Puppe gekauft.

Die ist echt süß, mit Schlafaugen und einem richtig hübschen Gesicht - und Leon findet sie einfach toll! :-)

Traurig, dass dein Mann in dieser Hinsicht so spießig ist.
Was wird dann erst, wenn euer Sohn in einem halben Jahr beschließt, er will Primaballerina werden... oder in 12 Jahren eine Friseur-Lehre machen will... ?!?

LG Claudi

Beitrag von juliocesar 24.09.08 - 01:05 Uhr

hallo

kommt mir irgendwie bekannt vor, mein mann fändet es schrecklich, wenn ich meinen sohn auch nur etwas rosa anziehen würde, er sich irgenwann ein ohrring wünschen würde oder ich ihm eine puppe schenken würde. nun ja, seine grosse schwester ist ein puppennarr und spielt damit vor julians nase rum, der ihr dann die puppe versucht wegzunehmen und die offenbar total spannend findet (sag jetzt nicht "süss" :-p).
naja, so muss ich ihm keine puppen kaufen und wenn er trotzdem damit spielt, sag ich meinem mann, dass wir bereits genug spielzeug im haus haben und er eben mit seiner schwester spielen möchte.

lg gabriela, saskia und julian

Beitrag von sinamarie34 24.09.08 - 18:20 Uhr

Also ganz ehrlich ich würde ihm auch ne Puppe kaufen. Meine Mädels haben auch Autos bekommen, meine große wollte an ihrem 5. Geburtstag keine Prinzessinparty o.ä. sondern eine Piratenparty und die hat sie auch bekommen. Ich finde das nicht schlimm, ich finde das sogar süß.

Außerdem die Männer sollten sich später auch mal um die Babys kümmer warum nicht früh genug damit anfangen.;-)

Beitrag von franzi72 24.09.08 - 19:58 Uhr

Hallo

Ja, kauf ihm eine!!! Unser Kleiner (wurde im Aug. 2 Jahre alt) liebt die Puppen unserer Grossen! Na und? Gehört zur Entwicklung dazu!

Unsere Grosse spielt auch gern mit seinen Autos, Krans und so weiter!

Ist ja irgendwie typisch "Männerdenken"....! ;-) Hilfe, unser Sohn spielt gerne mit Puppen, am Schluss weint er auch noch! :-p Ja und? DAS sind noch Menschen mit Gefühlen! (schweife ab, sorry!)

Der Sohn meiner Freundin (wird im Januar 4) liebt Pink und Rosa über Alles!
Unser Nachbarsjunge (5 Jahre alt), der spielte auch mit Puppen, hat auch eine bekommen! Ist ja schliesslich nichts dabei! :-)

Das sind Phasen, die auch wieder vorbei gehen!

Kauf ihm eine, auch wenn Dein Mann dagegen ist!

Grüss Deinen Sohn von uns, wir wünschen ihm viel Spass mit der Puppe, die er von Dir bekommt!!! #freu

Fränzi

Beitrag von mamazweierkinder 24.09.08 - 20:18 Uhr

Hi,

mein Sohn (7 Jahre) spielt ab und dann sehr gerne mit den Polly Pocket Sachen seiner Schwester. Kombiniert es auch mit Playmobil Piraten und Rittern. Die Schwester bekommt dafür auch mal die Autos und Flugzeuge.

Ich find es in Ordung. Hab da auch kein Problem mit. Oder Angst das er da gleich irgendwie komisch wird. Ist halt nur nicht "männlich".

Liebe Grüße

Beitrag von sami31 24.09.08 - 20:40 Uhr

Hallo,
mich würde mal interessieren, ob dein Mann den Kinderwagen oder Buggy mit eurem Kind schiebt oder ob das dann für Männer auch verboten ist.
Mein Sohn hat auch eine Puppe bekommen als er noch ein Baby war. Mein Mann hat ihm dann auch einen Buggy gekauft, weil er das bei unseren Bekannten immer so gerne gespielt hat. Beim Spazierengehen wurde mein Sohn aber schon öfter gefragt, ob er denn ein Mädchen wäre, weil er mit einer Puppe spazieren geht. Ist mir aber egal.
Laut unserer Pekip-Leiterin ist es für die Entwicklung sogar wichtig, dass Jungs eine Puppe bekommen, aber auch dass Mädchen mit Autos spielen können.
Liebe Grüße

  • 1
  • 2