Alles vorbei bevor es richtig angefangen hat

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von grinch78 23.09.08 - 19:56 Uhr

Hallo !

Heute möchte ich auch mal was los werden und würde gerne eure Meinung dazu lesen ...

Ich hatte am 30.07. das letzte Mal richtig meine Mens, am 26.08. nur leichte Blutungen (auch etwas zu früh)

Da ich dann ein paar veränderungen an mir bemerkt habe, habe ich am 11.09. das erste mal eie SST gemacht, der auch sofort positiv wurde.

Eine Woche (17.09.) später war ich beim FA, dieser meinte zunächst das man eigentlich schon was sehen müsste im Ultraschall. Aber da war nichts. Nur eine gut aufgebaute Schleimhaut und der SST war wieder positiv. Mein FA meinte entweder hat sich alles verschoben oder es handle sich um eine nicht intakte Schwangerschaft, was dann in der nächsten Zeit die Natur regeln wird.
Nun war ich gestern (22.09.) wieder beim FA. SST wieder positiv - Schleimhat weiter gut aufgebaut - und evtl. ein kleiner schwarzer Punkt - aber eigentlich so gut wie nicht sichtbar, also mein FA tat es als nix ab und meinte wieder das es sich um eine nicht intakte SS handle und wir abwarten müssen.

Nun habe ich wieder in einer Woche einen Termin und muss bis dahin warten ob sich was tut und wollte mal hören ob es hier jemanden gibt, der evtl. ähnlicher Erfahrungen gemacht hat, auch wenn sie negativ waren.

Liebe Grüße und danke für eure Antworten.

Beitrag von anki85 23.09.08 - 20:21 Uhr

Hallo Grinch 78,
mir ist es vor einen Monat ähnlich gegangen, ich hatte am 26.07 meine ganz normale Periode. Ab dem 8. 08 bekamm ich Schmierblutungen und da ich mir nicht sicher war ,machte ich am 13.08 mein ersten SST der sofort und sehr deutlich posetiv wurde. Um sicher zugehen machte ich am 14.08 gleich wieder einen und nachdem er auch posetiv war,führen wir gleich zur Frauenärztin . Die hatte per Ultraschal nichts sehen können und mich noch einen SST machen lassen,der wie erwartet posetiv war. Dann meinte sie das sie Blut abnehmen müsse um die Werte zu kontrolieren. Wenn sie innerhalb 2 Tage ansteigen,dann müsse man davon ausgehen ,das es eine Eileiterschwangerschaft ist oder eine Bauchhölenschwangerschaft. Und wenn sie sinken eine Fehlgeburt(was 70%aller Frauen passiert)
Da ich abends schmerzen im Unterleib hatte bin ich gleich den nächsten Tag wieder zur Ärztin die mich ins Krankenhaus geschickt hat,(aus Sicherheit)wo ich auch ohne Erfolg Untersucht wurde und mir wieder Blut abgenommen wurde. Nach zwei Tage durfte ich mit dem Ergebniss einer Fehlgeburt nach hause gehen.

Mein "Glück" zu vielen anderen hin,war das wir es gerade 3 Tage wussten ,also alles viel zu schnell ging um uns daran zu gewöhnen und das man halt nichts sehen konnte per Ultraschall.Ausgekratzt wurde ich auch nicht und ich denke mal das mein Körper alles per Schmiebluntung,die letztendlich 10 Tage dauerte,erledigt hat.

Dir wünsche ich vom ganzen Herzen das dein kleiner Punkt sich zum posetiven entwickelt und alles gut wird.Falls es leider nicht der Fall sein sollte,kann ich dir nur den Tipp geben: Kopf hoch und auf in die zweite Runde#liebdrueck.Du bist nicht allein mit deinen Sorgen

Beitrag von hei28 23.09.08 - 20:26 Uhr

wenn Deine letzte Mens der 30.07.war,dann müßte auf jeden Fall viel mehr zu sehen sein.
Wenn Du allerdings am 26.08.Deine letzte Mens hattest,dürfte noch nicht so viel zu sehen sein. Du wirst ja sehen,ob nächste Woche eine Fruchthülle zu sehen ist.
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen.

Beitrag von vera0885 23.09.08 - 20:37 Uhr

hallo grinch78

das warten ist nicht einmal das schlimmste sondern die quälende ungewissheit und die angst. ich kann dich gut verstehen (hatte selbst schon zwei mal `ne FG.), fühl dich daher ganz doll #liebdrueck

ich weiß dass man den/die FA nicht so einfach "wechselt" wie die unterwäsche weil es auch mit vetrauen zu tun hat, aber möchtest du wirklich bis zum nächsten termin in einer woche abwarten???
wenn ich dir einen gutgemeinten rat geben darf, lass dir schnellstmöglich einen termin bei einem weiteren/anderen FA geben und hol dir seine meinung dazu ein -ganz unverbindlich (denn zum glück haben wir noch die freie arztwahl bei uns im land)-, vlt hast du dann schon eher gewissheit und weißt woran du bist.

ich drücke dir ganz doll die daumen und wünsche dir von ganzem herzen dass alles gut wird und dir die erfahrung einer FG erspart bleibt.

lass wieder von dir hören wenn du was neues weißt

viel glück für dich#klee und in gedanken an meine beiden#stern ja eine#kerze

lg vera