Kinder- oder Elternschlafzimmer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sohe 23.09.08 - 20:10 Uhr

hallo

wollte mal von Euch wissen wie Ihr das macht wenn ihr mit Eurem Baby nach Hause kommt. Nehmt Ihr es mit zum schlafen in Euer Zimmer oder legt ihr es ins Kinderzimmer schlafen?
Wollte zwar den Angelcare kaufen aber irgendwie beunruhigt der Gedanke mich doch wenn die Kleine alleine im Zimmer liegt. Auf der anderen Seite habe ich auch schon gehört, dass sie besser schlafen wenn sie alleine sind und man selber auch.
Wie ist da Eure Meinigung und/oder Erfahrung?

Liebe Grüsse
Sonja 27SSW und Prinzessin#baby

Beitrag von mamiki2 23.09.08 - 20:16 Uhr

Meine Beiden ersten Jungs haben immer zusammen mit mir/uns in einem Zimmer geschlafen am Anfang.Allerdings auch immer im eigenem Bettchen.

Mit dem Dritten werden wir es genauso machen.
Mein großer hat mit anderthalb Monaten durchgeschlafen,den hat das nie gestört,ob jemand mit im Raum ist ,bzw schläft.Der kleine hat etwas länger gebraucht bis zum durchschlafen,aber das hatte nichts mit uns als Eltern zu tun,er ist auch so wach geworden,selbst wenn wir nichtim Zimmer waren.

Für mich persönlich bedeutet diese Nähe immer einen Funken mehr Sicherheit,worauf man sich natürlich nicht zu 100% verlassen kann und sollte.Passieren kann schließlich immer was.

Öiebe Grüße
Nicole

Beitrag von luditolman 23.09.08 - 20:16 Uhr

ich persoenlich werde das baby am anfang im eigenen baby-bett neben unserem haben. nach 2-3 monaten werd ich das baby dann ins eigene zimmer tun.
das mach ich nur, weil ich gehoert habe, dass es so viel einfacher ist mit dem stillen, weil das baby ja gleich neben dem bett ist... (bin eben in der nacht recht faul!)

Beitrag von superschatz 23.09.08 - 20:17 Uhr

Hallo Sonja,

die Anfangszeit werden wir unseren Kleinen mit bei uns haben, finde ich auch praktischer wegen dem Aufstehen und Stillen. Ich schätze, man hat nicht jede Nacht die Kraft in ein anderes Zimmer zu gehen. Wir werden denke ich spontan entscheiden, was es zeit ist, dass der Kleine in seinem Zimmer schläft.

Meine Schwägerin hat mir bereits gesagt, dass es manchmal sehr beunruhigend ist, was Kinder im Schlaf für Geräusche machen und man so eigentlich immer so halb wach ist. Meine Nichte war auch so, dabei waren es normale Geräusche.

Ich denke das kann man am besten entscheiden, wenn man die ersten Nächte mit dem Kind erlebt hat.

LG
Superschatz

Beitrag von katrin1204 23.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo,

also ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, da ich das erste Mal schwanger bin aber ich werde meine Kleine den ersten Monat auf jeden Fall mit ins Elternschlafzimmer nehmen. Habe schon ein nettes Plätzchen für die Wiege ausgesucht.
Ich denke ich würde durchdrehen und pausenlos ins Kinderzimmer rennen, wenn sie nicht in Reichweite wäre. Würde mir sonst am Anfang die ganze Zeit Sorgen machen...kenne mich ja.


LG Katrin + #baby girl inside (29. SSW)

Beitrag von yvivonni 23.09.08 - 20:20 Uhr

Mein kleiner wird bei uns schlafen, im eigenen Bett.
Ich denke nur Praktisch, denn wenn ich erst aufwache wenn er sich schon langsam einschreit, dann wird die Nacht sehr kurz.
Also kann er ÄH machen und schon ist er an der Brust, und ich muß nicht erst ins nächste Zimmer.
Am Tag bleibt er bei mir im Wohnzimmer, also nur in der Nacht im Schlafzimmer.

LG Yvi die es bei den anderen 3 Kindern auch so gemacht hatte.
Und alle haben mit 5 Wochen durchgeschlafen.

Beitrag von nadja.l 23.09.08 - 20:21 Uhr

hallo,
momentan bin ich der meinung, das das kleine am anfang mit im schlafzimmer schläft. letztendlich werd ich das dann aber spontan entscheiden, wobei ich nen besseres gefühl habe.
von diesen angelcare dingern halt ich persönlich gar nix. erstens lösen die dinger ständig fehlalarm aus und zweitens den "elektrosmog" direkt unter das kind zu packen find ich auch nicht so gut.

lg nadja #baby 14+5

Beitrag von nancy1105 23.09.08 - 20:24 Uhr

also unserer große hat damals bis zum ersten lebensjahr bei uns mit im zimmer geschlafen, obwohl ich sie mit 6 monaten in ihr eigenes Zimmer stecken wollte.
Muss dazu sagen das wir damals umgezogen sind und das elternzimmer nicht neben oder direkt gegenüber vom kinderzimmer lag, deshalb hab ich sie noch bis 1 jahr bei uns mit behalten. ( angst war einfach zu groß das was passiert und wir es nicht mitbekommen)

Bei meinen Sohn werde ich es jetzt auf jeden fall wieder so hand haben. (6 Monate mind., danach soll er ins eigene Zimmer)


LG Nancy + #eiCollin Etienne 37SSW

Beitrag von glueckskleechen 23.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo!

unsere beiden Kinder sind im erstem Lebensjahr bei uns im Schlafzimmer gewesen. im eigenen Bett. nach dem Abstillen sind sie erfolgreich übersiedelt :-)

beim dritten werden wir es genauso machen. ich würd kein Auge zukriegen, wenn mein Baby in einem anderen Zimmer wäre!
Außerdem wär es mir mit dem Stillen viel zu umständlich.
da kommt es dann sowieso mal vor, dass man samt Baby im Elterbett einschläft #gaehn

LG #klee

Beitrag von schmurchen 23.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo

Unser Sohn schlief die ersten 3 Monate bei uns im Schlafzimmer in seiner Wiege und als er da nicht mehr rein paßte schläft er bis heute in unserem Bett.
Er hat zwar sein eigenes Bett und schläft da auch mal ein paar Nächte drin aber die meiste Zeit bei uns.

Und so werde ich es auch jetzt wieder bei unserer Kleinen machen.

Gruß Christina #ei ssw 39+2

Beitrag von yvi.alex2000 23.09.08 - 21:15 Uhr

Ich habe vor der Geburt der Großen auch immer gesagt, dass sie auf jeden Fall das erste halbe Jahr bei uns schlafen soll, aber sie hat die unmöglichsten Geräusche im Schlaf gemacht und hatte einen sehr leichten Schlaf. Jedes mal wenn ich von ihren Geräuschen wach wurde, weckte ich sie mit. Daher ist sie nach 3 Wochen ins eigene Zimmer gewandert und wir alle schliefen besser. Mein Sohn hat die ersten 3 Monate bei uns neben dem Bett verbracht und wurde dann ausquartiert. Dieses mal wird der kleine Wicht länger bei uns bleiben, da er später dann mit seinem Bruder in ein Zimmer kommt. Bis er durchschläft, wird das aber auf jedenfall dauern.

Ich find mit diesen Sachen sollte man sich keinen Streß machen, einfach gucken, wie es einem damit geht und dann nicht zwingend an irgendwetwas festhalten.

LG
Yvi