bitte schnell antworten - köpfchen gegen die wand

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von magnolie8 23.09.08 - 20:15 Uhr

hallo,
mir ist grad was total blödes passiert... ich wollt die kleine hochnehmen und son bißchen über die schulter legen und war zu nah an der wand und sie ist mit ihrem köpfchen etwas gegen die wand gebumst...
sie hat ein bißchen geflunscht aber nicht geweint. nun ist sie wie immer nicht gespuckt und freut sich über ihr mobile...
soll ich ins krankenhaus fahren???
danke

Beitrag von maus269 23.09.08 - 20:19 Uhr

hallo,
solange sie fröhlich ist und nicht weint oder spuckt oder ähnliches würd ich nicht ins krankenhaus fahren. uns ist das auch schonmal passiert. mein freund hat mia hochgenommen und da der raum so niedrig war, ist er mit dem kopf gegen die lampe gekommen. sie hat kurz geweint, ich denke nur wegen dem schreck, und dann war alles wieder schön.
beobachte es einfach.
lg sandra mit mia *23.04.08

Beitrag von magnolie8 23.09.08 - 20:32 Uhr

danke für deine antwort... ich mach mir solche vorwürfe.. ich pass doch immer so doll auf..

Beitrag von cryingangel1 23.09.08 - 20:21 Uhr

Hallo,

ich denke, du solltest selber entscheiden, wie "doll" siie gegen die Wand gebumst ist. Mein Kleiner schmeißt auch öfters den Kopf ganz plötzlich nach hinten und haut sich irgendwo dann ein. Und er weint manchmal auch, weil er sich einfach erschrickt. Wenn du unsicher bist, fahr lieber zum Arzt. Ansonsten würde ich deine Maus einfach beobachten.

LG
Sandy

Beitrag von faxe112 23.09.08 - 20:21 Uhr

Hi du,

dass musst du selber wissen. Wie es dir wohler ist.

Aber: wenn du jetzt ins KH gehst, wird deine Maus wahrscheinlich über Nacht zur Beobachtung bleiben müssen.

Wenn du die Wand nur "gestreift" hast, würde ich nichts unternehmen. Da sie nicht geweint hat und jetzt munter ist, war dein Schrecken wahrscheinlich größer als ihrer!

Beobachte sie noch ein Weilchen und entscheide dann. Die Kleinen sind meistens robuster als wir denken.

Gruß Steffi

Beitrag von winterengel 23.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo!!

Ich habe 4 Kinder und kann aus Erfahrung sagen, dass sie um einiges mehr wegstecken, als man meistens annimmt.
Solange äußerlich keine Wunde zu sehen ist und sie fröhlich ist, mußt du dir bestimmt keine Sorgen machen!
Nora, 4 hatte mit 2 eine Gehirnerschütterung, nachdem sie sich einfach ins Treppenhaus davongestohlen hatte und Treppen steigen üben wollte. Sie ist ziemlich arg mit dem Kopf auf den Steinboden geknallt - es war sofort eine riiiiesen Beule #schock zu sehen und sie hat geschrien, wie am Spiess! Kurz darauf hat sie sich übergeben und musste dann zur Beobachtung im Khs bleiben. Am nächsten Tag durfte sie aber schon wieder nach Hause - es war alles okay!
Will damit nur sagen, dass man es den Babys und Kindern anmerkt, ob sie sich wirklich etwas getan haben!!

LG #blume!

Malin

Beitrag von magnolie8 23.09.08 - 20:44 Uhr

danke euch allen.
ich werd sie beobachten und die nacht abwarten..
ich ärgere mich so wahnsinnig über mich selbst..
also nochmal danke u lg