Fotos vom Fotografen bei der Hochzeit.....WANN???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von essi79 23.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo,

wir wollen vom Fotografen Fotos machen lassen, in schöner Kulisse. Nur mein Mann und ich, evt noch 1,2 Bilder mit Eltern oder Trauzeugen.

Jetzt frage ich mich, wann machen wir die???

Nach der Kirche vor der Feier ist blöd, dann sind die Gäste allein....#schock?

Vor der Kirche ist auch blöd, dann sieht mein Mann mich schon vorher #schock!

Wie macht Ihr das?

Danke für Eure Vorschläge

Sandra

Beitrag von babine 23.09.08 - 21:05 Uhr

hallo sandra also bei uns haben wir die fotos beim kaffe und kuchen gemacht da sind wir kurz ( ca 1 st.) verschwunden.... ist nicht so stark aufgefallen da jeder mit essen beschäftigt war :-) natürlich haben wir zuerst die torte angeschnitten. :-)

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 21:21 Uhr

Nach der Trauung ist es doch ideal.

Die Gäste fahren zum Lokal, essen Kuchen, quatschen, viele haben sich vielleicht lange nicht gesehen...

Und wenn ihr dann kommt, habt ihr nochmal einen großen Auftritt... :-)

Meine Tochter hat das so gemacht und ich fand das ok.

Bilder mit Eltern, Paten, besten Freunden wurden nach der Trauung vor der Kirche gemacht und das Brautpaar ist allein mit der Fotografin zum Bildermachen gefahren.

Beitrag von jurbs 23.09.08 - 22:23 Uhr

vor der kirche .. kenne keinen der das anders gemacht hat ...

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 23:04 Uhr

>>>kenne keinen der das anders gemacht hat ... <<<

Find ich nicht schön.. zu keinem Zeitpunkt strahlt das Paar mehr Glück aus als nach der Trauung...

Beitrag von jurbs 23.09.08 - 23:07 Uhr

ganz ehrlich? diese moment alss ich mir doch nicht von nem fotographen kaputt machen - wenns den geben sollte!!!!

die kirchliche hochzeit bei uns mit feier für familie und freunde war ausschießlich stressig. ich kann mich kaum an schöne momente erinnern, es war mega anstrengend incl den fotos - aber das hat wenigstens noch spaß gemacht hat, da wir zu viert waren - wir und fotograph plus assistentin ...

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 23:33 Uhr

Schade, wenn deine Hochzeit stressig war...

Hast du nicht richtig geplant..vorher??

Beitrag von jurbs 23.09.08 - 23:37 Uhr

geplant wars super gut! und es hat zu 90% so geklappt wie geplant - aber trotzdem ist es kein tag, an den wir uns gern erinnern, ist eben ein tag in der vergangenheit c´est ca.... standesamt war viel viel viel schöner - aber wenn wir die chance hätten würden wirs komplett anders machen - aber das weiß man ja vorher nicht!

Beitrag von gh1954 23.09.08 - 23:40 Uhr

Das ist wirklich schade, meine Tochter hat vor einem Jahr geheiratet und der Tag war perfekt, allerdings war auch nichts überplant.
Wir sprechen und erinnern uns immer noch gerne, schauen Bilder und den Film an... und können immer noch schwärmen von diesem wunderschönen Tag.

Beitrag von jurbs 23.09.08 - 23:46 Uhr

nein, das wusste ich vorher ... wurde nur veranstaltet dass die schweigereltern zufrieden sind - waren sie aber nicht - hätten wir uns sparen können .... also alles kein problem, hatten eh keine großen erwartungen ...
aber die fotos waren schön - vor der kirchlichen trauung auch absolut perfekt, da man da noch mal zeit zu zweit hatte bevor das theater los ging ...

Beitrag von gh1954 24.09.08 - 00:01 Uhr

Wenn du das so sehen kannst...da hast du dich aber um Vieles betrogen.
Aber ich kenne die Hintergründe nicht, fass das also nicht als Kritik auf.
Meine Tochter und ihr Mann haben die Hochzeit so gemacht, wie SIE wollten und WEIL sie das wollten und alle hatten einen wunderschönen Tag...:-)

Beitrag von jurbs 24.09.08 - 09:07 Uhr

nein ich glaub nicht, dass ich mich um was betrogen hab ... wir haben fast nichts so gemacht wie wir wollten weil wir damit meine schwiegereltern (die gegen die ehe wareun udn sind) zufrieden stellen wollten und das hat nicht funktioniert ... wir bereuen den tag bitter, aber nicht die tatsache, dass wir verheiratet sind ...

Beitrag von di21 24.09.08 - 06:47 Uhr

#gaehn Guten Morgen,

wir stehen gerade vorm selben Problem. Wir heiraten standesamtlich. Wollen allerdings unsere Gäste zum Kaffee nicht allein lassen..

Wir werden wahrscheinlich die Bilder direkt im Anschluß an die Trauung machen lassen.

Wir geben uns zu 90 % das "JA"-Wort auf einer Burg. Danach könne sich unsere Gäste die Burg anschauen und wir lassen uns verewigen. Danach können wir gemeinsam zu unserer Location fahren, die nicht auf der Burg sein wird.

Ich denke für UNS ist das die beste lösung...


LG DIana ( HZ 06.06.09)

Beitrag von aggie69 24.09.08 - 09:57 Uhr

Wi sind nach der Trauung beim Fotografen vorbeigefahren und die Gäste wurden mit einem Bus zum Restaurant gebracht. Da der Bus langsamer war und noch Umwege fahren mußte um Gäste, die bei der Trauung nicht dabei waren abzuholen, sind sie nur kurz vor uns im Restaurant angekommen. Dort wurden wir dann von allen herzlich empfangen.

Wenn Ihr viele Gäste habt und mal mitten in der Feier für eine Stunde verschwindet, merkt das kaum einer! Die Leute haben sich alle lange nicht gesehen und haben sooo viel zu quatschen - da muß man nicht die ganze Zeit dabei sein. Hauptsache, sier werden dabei gut verköstigt! #torte #fest

Beitrag von lucccy 24.09.08 - 12:13 Uhr

Hallo,

nach der Kirche, vor der Feier. :)

Wir haben in einem Landgasthof gefeiert. Wir sind nach der Kirche mit allen dahin gefahren, dort haben wir dann erstmal alle Gäste begrüßt und sind dann als alle Gäste auf der Terasse Kaffee und Kuchen hatten, runtergegangen in den Garten an den See, um da Fotos zu machen. Die Gäste konnten also die ganze Zeit zugucken.
Ich hab es auch schon erlebt, dass das Brautpaar in dieser Zeit weggefahren ist und es hat wirklich keinen gestört, da man ja genug Menschen zum Reden da hat.

Gruß Lucccy

Beitrag von kalenderfrau 24.09.08 - 16:10 Uhr

Hallo Sandra,

also wir haben das letztes Jahr bei unserer kirchlichen Trauung folgendermaßen gemacht:

Um halb 3 hat Schatz mich bei meiner Trauzeugin abgeholt. Dort hat er mich dann auch das erste Mal gesehen (wir hatten extra einen Raum und ca. 15 Minuten nur für uns!).
Danach sind wir in einen nahegelegenden Wald gefahren und haben dort die Bilder gemacht.
Um 17 Uhr war die kirchliche Trauung.


Deine Gedanken von wegen "Vor der Kirche ist auch blöd, dann sieht mein Mann mich schon vorher" hatte ich auch, aber im Nachhinein waren wir ganz froh dass wir uns schon vorher gesehen haben. Somit waren wir bei der Trauung selbst nicht mehr ganz so nervös! Und wir konnten uns natürlich auch vorher gegenseitig etwas beruhigen!

Liebe Grüße
kalenderfrau mit Babyboy inside (37+4)

Beitrag von kiikii 24.09.08 - 17:18 Uhr

Also wir haben das nach der Kirche gemacht, war auch nix großes einfach ein paar schöne Fotos von uns und mit Eltern und Trauzeugen usw. Während der Fotograf mit uns Fotos macht, hat eine gute Freundin von mir (fotografiert freizeittechnisch sehr viel und gut) von den Gästen Paar- und Familienfotos gemacht. Ist gut angekommen, weil so für die alle die Zeit verflogen ist... Nach dem Kaffee los wollten wir nicht machen, der Tag geht eh schon so schnell rum, da wollten wir nicht auf der Feier fehlen ;-)

Beitrag von essi79 24.09.08 - 20:59 Uhr

#danke für die vielen Antworten.

Werden dann die Fotos, nach der kirchlichen Trauung in unseren Zeitplan packen.

Liebe Grüsse

Sandra