Ab wann zu großer KU?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trawni 23.09.08 - 21:10 Uhr

Hallo zusammen

Hatte heute den letzten Termin beim FA. Ich bin ab morgen 37.SSW und er hat einen KU von 35cm und ein Gewicht von 3015g festgestellt.
Der Arzt meinte, dass der Kopf schon eine Größe von der 38. SSW aufweisen würde.
Muss jetzt nochmal im KH US machen lassen.
Natürlich mache ich mir jetzt wieder Sorgen.
Was bedeutet ein großer KU? Ist da mit meinem Kind was nicht in Ordnung oder geht es eher um die Geburt? Wäre ja mein 2. Kind.

lg trawni

Beitrag von vegasmom 23.09.08 - 21:14 Uhr

Also mach Dir mal keine Sorgen. Mein Sohn kam 37+4 und hatte einen Kopfumfang von 36 cm... Da hat keiner gemeckert. War schön groß und recht schwer (auf dem US war er laut Arzt eigentlich viel zu leicht)

Also Probleme gab es bei der Entbindung gar nicht, hat durchgepasst ;-)

Beitrag von trawni 23.09.08 - 21:20 Uhr

Danke für deine Antwort. Hoffentlich kommt mein Kleiner auch früher

lg trawni

Beitrag von hebigabi 23.09.08 - 21:19 Uhr

Hatte heute eine Nachsorge da hat das Kind einen 39 er KU und kam innerhalb von 1 Stunde :-p also absolut kein Grund zur Panik.

LG

Gabi

Beitrag von trawni 23.09.08 - 21:22 Uhr

Danke für deine Antwort.
D.h. es ist nicht schlimm wenn das Kind einen größeren Kopf hat? Hatte mir auch Sorgen gemacht wegen Wasserkopf oder so.

lg trawni

Beitrag von hebigabi 23.09.08 - 21:24 Uhr

Schau dir mal hier in Westfalen die Rumsrüben an :-p - demnach hat mein Mann immer schon einen Wasserkopf gehabt- ich nenne es eher liebevoll westfälischer Dickschädel.

Nicht alles was aus der Norm rausrutscht (und die wird nur durch ein doofes US festgelegt) ist nicht automatisch gleich was krankhaftes- das sollten sich mal alle hinter die Ohren schreiben ;-), dann gäb es auch nicht so viel Panik und Sorgen

LG

Gabi

Beitrag von kikiy 23.09.08 - 21:24 Uhr

Lass es abklären. bei uns war etwas ernsteres dahinter. Mein Sohn hatte das Problem, dass sein Nervenwasser im gehirn nicht richtig abfließen konnte und der Kopf dadurch schnell wuchs. Wurde schon in der SS bemerkt, bei 37+6 wurde er dann geholt. Hatte 37 cm KU.
Ich möchte dir natürlich keine Angst machen, meinem Sohn geht es heute gut, hat einen Shunt bekommen. Ich möchte dir nur sagen, es ist wichtig, solche Dinge abklären zu lassen.

Alles Gute für euch beide!
#herzlich kikiy

Beitrag von trawni 23.09.08 - 21:27 Uhr

Hallo und danke für deine Antwort.
Natürlich lasse ich das abklären, habe schon am Donnerstag einen Termin im KH.
Schön dass es deinem Sohn gut geht

lg trawni

Beitrag von kikiy 23.09.08 - 21:31 Uhr

Dann drücke ich dir die Daumen. Falls du dich im Krankenhaus nicht gut beraten fühlst, lass dich an eine Praxis für Pränataldiagnostik überweisen. Die haben unheimlich was drauf. Bin auch dorthin nachdem ich zuerst im Krankenhaus war und die sich auch nicht sicher waren.

Vor allem: Immer positiv denken! Die kleinen können richtig was wegstecken! Mein Sohn hatte seine Gehirn-Op im alter von 3 Wochen.

Alles Gute nochmal#klee