Sie fehlt mir so z.Z.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von havecat 23.09.08 - 21:22 Uhr

...ich weiß auch nicht warum, aber im Moment fehlt mir unsere Hündin sehr...sie ist im Februar 2007 gestorben #kerze...und jetzt kommt alles wieder hoch #schmoll #heul..und sie war DER Traum #hund #pro

#danke für´s lesen :-)

Lg und Gute Nacht


PS: Sie war eine American Staffordshire Hündin #pro

Beitrag von shoki82 23.09.08 - 21:45 Uhr

Mein Terrierrüde hat am 30.10. seinen 11. Todestag.
Ich vermisse ihn noch heute!
Der Schmerz wird nie ganz verschwinden, aber du wirst mit der Zeit lernen, anders mit ihm umzugehen...

Alles Liebe! #liebdrueck

J. mit "Bingo" (13)

Beitrag von dominiksmami 23.09.08 - 21:47 Uhr

Hey hallo,

*mal lieb drück*
ja, das kenn ich gut *nick*, ich habe zwar wieder einen Hund...aber trotzdem fehlen mir mein erster Hund und auch sein Nachfolger ( der aber eher meinen Eltern gehörte als mir) manchmal noch sehr.
Wir teilen heilt ein großes Stück Leben mit unseren Hunden, kümmern uns um sie, spüren wie sie sich irgendwie auch um uns kümmern...das verbindet und auch wenn es mit der Zeit leichter wird, eine Lücke bleibt und da braucht es oft nur kleine Auslöser um den Schmerz wieder zu wecken.
Irgendwann werden die Tränen weniger...dafür bleibt ein wehmütiges Lächeln bei der Erinnerung an eben jene Augen...an genau das Wedeln das uns immer begrüßte...an eben die Macken die nur dieser eine Hund hatte.
Schön...das sie so ein guter Hund war!

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von mamakind 24.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo,

ich kann es auch sehr gut nachvollziehen. Unsere Hündin wurde im Januar eingeschläfert und obwohl wir schon länger wieder einen neuen Wauzi haben, fehlt Sammy doch überall.
Vorallem unsere Große vermißt sie unendlich. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sie nicht von ihr spricht. Manchmal, gerade wenn sie müde ist, fließen sogar die Tränen. Auch mit fehlt die kleine Fellnase noch sehr, denn wir haben fast 13 Jahre zusammen verbracht. Sie war immer da und es ist wie der Verlust eines geliebten Menschen. Man lernt damit umzugehen, aber es wird immer wieder Phasen geben, wo es mehr weh tut.

Ein guter Hund stirbt nie -
er bleibt immer gegenwärtig.
Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,
wenn der Frost über die Felder streift
und der Winter näher kommt,
sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand
wie in alten Zeiten.

von Mary Carolyn Davies

VLG Simone