Maus im Haus.....HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von zaubertroll1972 23.09.08 - 21:25 Uhr

HILFE!
Ich sitze hier nichts ahnend in der Küche am Tisch und da sehe ich eine Maus unter den Kühlschrank huschen!
Habe versucht sie raus zuscheuchen...habe die Haustür aufgemacht aber das Mistvieh läßt sich nicht sehen!
EKELHAFT! Was mache ich jetzt? Kann ich heute noch irgendwas machen? Traue mich hier gar nicht weg weil ich dann nicht sehen kann ob sie rauskommt und wo sie hinläuft! Läuft sie die Treppe hoch? Sind nur glatte Stufen und das Metallgeländer, zwischen den Stufen kann man durchschauen....
Morgen kaufen wir sofort Mausefallen..........Hatte schon mal einer `ne Maus im Haus?

LG Z. #heul

Beitrag von superschatz 23.09.08 - 21:36 Uhr

Hallo Zaubertroll!

Ich hoffe mal, ihr kauft Lebendfallen, alles andere finde ich schrecklich. Tierquälerei. Die Maus tut dir übrigens nichts und wird vor dir mehr Angst haben als du vor ihr haben müsstest. Ihr könntet es auch mit einem Eimer und einem Brettchen versuchen, in den Eimer ein Stück Käse, dann Brettchen am Eimer hochstellen, manche Mäuse fallen darauf rein.

Und bringt die Maus nicht um...!!! #gruebel

Beitrag von zaubertroll1972 23.09.08 - 21:40 Uhr

Hallo,
ich bin echt ein Tierfreund und finde Mäuse in der Tierhandlung richtig süß. Hatte selber mal eine als Jugendliche.
Aber jetzt wo sie unter meinem Kühlschrank hockt habe ich einen echten Ekel und Angst daß sich noch mehr in meinem Haus befinden.
Wenn ich ehrlich bin ist es mir schnurzpiep ob lebend oder tot...Hauptsache raus hier! Die Viecher vermehren sich doch eh wie nix und ruck zuck habe ich sie wieder im Haus wenn ich sie vor der Tür wieder aussetzte!
Danke für den Tip mit dem Eimer aber wie lange soll ich hier hocken und warten bis die Maus in den Eimer läuft?
Hauptsache sie läßt uns heute Nacht in Ruhe und läuft nicht nach oben....da bin ich mir allerdings nicht so sicher!
Natürlich ist mein Mann heute im Fußballstadion.....zusammen könnten wir sie sicher rausscheuchen....mal sehen ob wir das noch schaffen wenn er nach hause kommt...
LG Z.

Beitrag von superschatz 23.09.08 - 21:50 Uhr

Du sollst gar nicht vor dem Eimer hocken, denn dann wird sie nicht reingehen. Wenn, dann funktioniert sowas nur über Nacht, sie kommen raus, wenn sie sich sicher fühlen.

Sie tut dir ja nichts, daher brauchst du dir da doch echt keine Gedanken machen. Und sie wird die Treppe wohl eher nicht hochkommen, dann müsste es oben schon etwas sehr interessantes geben. Und unsere Erfahrung ist, dass es den Mäusen eh zu uninteressant wird und sie sich versuchen einen eigenen Weg nach draussen zu suchen.

Beitrag von zaubertroll1972 23.09.08 - 21:58 Uhr

Grad kam sie rausgelaufen aber ist dann wieder zurück unter den Kühlschrank.
Ach nee, echt blöd!
Wollt eigentlich hoch und mir die Haare färben aber jetzt traue ich mich hier gar nicht weg weil ich dann nicht sehen kann wohin sie läuft wenn sie raus kommt.
Sag mal, kann die wohl die Treppe hoch :-) ?

Beitrag von superschatz 23.09.08 - 22:07 Uhr

Hört sich an, als hättet ihr so eine Treppe wie meine Eltern, da kommen sie nicht hoch. Wäre sie zu oder wäre Teppich drauf, wäre es wohl was anderes. Etwas Halt brauchen sie ja auch zum hochlaufen.

Versuch das mal mit dem Eimer und färb dir die Haare. Geht morgen Lebendfallen kaufen, verteilt sie und schlaft noch eine Nacht darüber. Diese Nacht kannst du das mit dem Eimer mal versuchen. Bei Ratten z.B. würde ich da auch anders reagieren, aber Mäuse sind da ja echt harmlos. Und mach dir keine Gedanken... :-)

Beitrag von zaubertroll1972 23.09.08 - 22:13 Uhr

So....habe die Farbe schon mal auf dem Kopf und etwas Käse auf den Küchenboden gelegt damit sie nicht woanders hinläuft.
Wenn mein Mann kommt versuchen wir sie mal raus zujagen.
Danke für die Tips :-)

LG Z.

Beitrag von schnullabagge 23.09.08 - 22:28 Uhr

Hallo!
Ja, wir hatten in unserer Mietwohnung eine Maus. Die hat sich unter der Spüle durch den Bauschaum in der Wand geknabbert, der um das Abflussrohr war. Die ist wohl schon wochenlang bei uns rumgerannt. würg Und dann haben wir sie eines nachts im Wohnzimmer angetroffen. Gruselig, wenn ich mir überlege wo sie überall war und dass sie auch im Kinderbett hätte sein können.
LG Steffi

Beitrag von zaubertroll1972 23.09.08 - 22:31 Uhr

Ja eben...davor habe ich auch den Riesenekel...daß sie in`s Kinderzimmer läuft :-(
Wie habt Ihr das Viech geschnappt?

Beitrag von schnullabagge 23.09.08 - 22:38 Uhr

Mein Mann war unser Retter und hat das Vieh in einen Eimer gelockt. (Vorher ins Badezimme gelotst.) Anschließend, was aber erst Tage, wenn nicht Wochen später war, habe ich überhaupt erst das Loch entdeckt. (dachten bis dato, sie kam über das Vordach und die Terassentür rein.) Da hat der Vermieter Gift reingetan und es mit Brettern vernagelt.

Beitrag von phoe-nix 24.09.08 - 10:53 Uhr

Was hätte sie denn grauseliges im Kinderbett veranstalten sollen?

LG

Beitrag von schnullabagge 24.09.08 - 14:05 Uhr

Naja, ich hoffe doch kein Massaker... ;-) Nee, einfach die Vorstellung finde ich ekelig.
LG Steffi

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 10:56 Uhr

z.B. das Bett vollkacken.
Oder findest Du das nicht ekelig!
Grüße Z.

Beitrag von heimbine 24.09.08 - 09:11 Uhr

Hallo Zaubertroll,

mußte gerade grinsen.Die Maus tut dir nichts.
Wir leben auf dem Land in einem alten Bauernhaus und ab und an verirrt sich eine Maus zu uns.
Kauf eine Mausefalle und gut ist.
Wir benutzen keine Lebendfallen#schein nur so nebenbei.

LG Sabine

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo,
die Maus ist gefangen worden und nun weg!
Naja...eine Lebendfalle hatten wir nicht, aber zukünftig werden wir vielleicht eine kaufen!

LG Z.

Beitrag von heimbine 26.09.08 - 09:02 Uhr

hallo,

ich stell mir gerade vor ich würd ne Lebendfalle kaufen.
Das Gesicht von meinem Mene würd ich gerne sehen.
Naja je nach dem wie der Winter ist/war können die Mäuse hier schon mal eine Plage sein.

Wünsche dir eine Mäusefreie schöne Zeit

sabine

Beitrag von zaubertroll1972 26.09.08 - 16:15 Uhr

Hallo,
meine Mutter hat mich auch ausgelacht......wie die Viecher sich vermehren......und wenn ich sie aussetze wird sie gefressen :-)
Naja....die Maus ist jetzt weg...tot....und ich hoffe ich bekomme keine mehr....LG Z.

Beitrag von ophelia 25.09.08 - 10:53 Uhr

Hallooo!

Kauf dir doch eine Katze. Dann kannst du dich daran freuen, wie diese schreckliche Maus gequält und anschließend in alle Einzelteile zerlegt wird.

Im Ernst:
Du kaufst im Tiergeschäft eine Lebendmausefalle und gibst die Maus feierlich der Natur zurück.

Bitte verzeih meinen Zynismus, aber ich habe was gegen Personen, die ein Lebewesen als Ekelhaft bezeichnen. Das macht einfach den Eindruck du wärst eine verzogene verwöhnte Göre, die nichts verträgt. Für manch anderen der z.B. auf einem Bauerhof aufgewachsen ist, bedeutet Ekelhaft wohl eher sowas wie 10 Stunden durchgehend die Exkremente div. Tiere zu bearbeiten. Täte dir auch mal gut. -Ich pack dich grad echt nicht#klatsch

Beitrag von zaubertroll1972 25.09.08 - 11:04 Uhr

Hallo,
ich habe nichts gegen Mäuse oder andere Tiere...hatte selber früher mal eine Maus. Allerdings habe ich was gegen Mäuse die frei in meinem Haus herumlaufen, überall hinkacken und möglicherweise Krankheiten verbreiten.
Der Ausdruck "verzogene Göre" ist wohl eher unpassend für eine 36 jährige Frau, finde ich.
10 Std. Exkremente diverser Tiere bearbeiten ist nicht meine Aufgabe und die leute die das machen haben sich diesen Job ausgesucht.
Ich habe in meiner Ausbildung vielen schmutzigen Leuten den Kopf gewaschen und die Gesichter ungepflegter Leute behandelt. Das hatte ich mir selber ausgesucht und das würden auch viele als ekelhaft bezeichnen.
Von daher verstehe ich Dein Problem zu meinem Posting überhaupt nicht!
Das "Problem" Maus ist eh gelöst....gequält und in alle Einzelheiten zerlegt ( wie Du es so schon sagst ) auch ohne Katze ......

#klatsch Dir ruhig nochmal ein paar Mal vor den Schädel! Vielleicht sortiert sich dann bei Dir alles wieder!

Z.