Was passiert bei einem Abgang?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jule211180 23.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo...
Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen. Ich fang mal an:
Sollte ab heute in der 7ten Woche sein.
Vorgestern hab ich plötzlich aus dem Nichts herraus ganz heftige Bauchschmerzen bekommen. Bin aufs Klo und hatte Durchfall. Während ich da saß bekam ich Schweißausbrüche und hatte echt das Gefühl, dass ich gleich zusammenklappe vor Schmerzen...
Als das dann vorbei war, ist der Bauchschmerz geblieben. Hat sich angefühlt wie starke Regelschmerzen. Bin dann früh ins Bett und hab gehofft, dass es am nächsten Tag besser ist. Wars dann auch, aber immer noch nicht gut. Hab dann meine FÄ angerufen. Die hat gesagt, solange ich keine Blutungen hab ist alles ok.
Ne halbe Stunde später kuck ich in meine Unterhose, und dann war da ganz ganz bisschen helles Blut. Hätte ich nicht danach Ausschau gehalten hätte ich es mit Sicherheit übersehen. So wenig war es...
Hab dann wieder meine FÄ angerufen und die sagte, dass sie heute (also gestern) keinen Termin mehr frei hätte, ich soll morgen (also heute) kommen. Ich hab ihr gesagt, dass ich jetzt sofort Hilfe will, da hat sie gesagt, ich soll halt in die Notaufnahme gehen. War ich dann auch. Lag dort 6 Stunden rum... Die ham US gemacht, Bluttests und ham unten reingeschaut. Laut US und Bluttest sieht es schlecht aus. Alle Werte sind nicht so, wie sie für die 6te Woche sein sollten. Blutungen kann sie allerdings nicht feststellen... Ich soll am Mittwoch nochmal zu nem Bluttest vorbeikommen um zu sehen, ob der Hcg-Wert gestiegen oder gefallen ist...
Bin dann wieder nachhause, und dort erwartete mich ein Anruf von meiner Frauenärztin, die mir die Blutergebnisse von letzter Woche mitteilen wollte. Sie sagte, dass die Hcg-Werte viel zu niedrig sind, und dass ich nochmal einen Bluttest machen soll. Ich hab ihr erzählt, dass ich gerade aus dem Krankenhaus komme und das die mir das gleiche erzählt haben...
Jetzt heisst es also abwarten bis morgen zum Bluttest...
Jetzt meine Frage:
Wie läuft so ein früher Abgang ab? Blutungen hatte ich ja nicht wirklich. Kommt da jetzt noch was? Wenn ja, wie? Viel Blut? Viel Schmerzen?
Wer weiss was?
Glg Jule
#blume

Beitrag von benutzerienchen 23.09.08 - 21:58 Uhr

Hallo...

Ein Abgang hat bekanntlich mit viel Blut zutun, man verliert ein paar Tage viel Blut und auch jede Menge klumpen...ich konnte klaum das Haus verlassen und vor Schmerzen nichts tun..

Sind heftige UL schmerzen gewesen...bei mir ging alles von selbst ab.
Bekommt man wenig Blutungen dann sitzt noch alles in der Gebärmutter bzw ein Rest und du must zu einer Ausschabung entweder in ne Praxis ambulant oder im KH...
Das wird dann mit ner kurzen Vollnarkose gemacht und dauert nicht lange..
Ach du arme.
Alles Liebe

Beitrag von biene2891 24.09.08 - 07:23 Uhr

Hallo jule
ich habe mein stern jetzt am we verloren zwar viel blut aber der abgang muss nicht mit schmerzen verbunden sein, denn ich hatte keine nur dieses aufblähende gefühl von der blutung mehr nicht.

liebe grüße biene + #stern

Beitrag von irml 24.09.08 - 09:16 Uhr

Liebe Jule,

ach menno, das hört sich ja übel an... kann mir vorstellen, dass Dich die Warterei kirre macht.

Also grundsätzlich muss eine Fehlgeburt nicht mit Blutungen verbunden sein.

ich hatte im Februar eine Ausschabung in der 11.Woche mit drei Windeiern... hab gar nichts gemerkt, dass was nicht stimmt (wusste es eben auch nur vom Ultraschall).

Darf ich fragen, wie hoch die HCG-Werte sind?

Ich würde mich jetzt nicht allzu stark reinsteigern... grundsätzlich kann die SS auch intakt sein, wenn die HCG-Werte niedrig sind, bzw. nicht so stark ansteigen.
Erst wenn der Wert fällt, ist es amtlich...

ABER: Leider haben die Ärzte meist recht, wenn sie sagen, dass es nicht gut aussieht.

Bist Du Dir denn sicher, was die SS-Woche angeht? Vielleicht bist Du noch nicht in der 6.Woche?

Versuch Dich zu schonen, aber auch abzulenken. Ich weiß dass das schwer ist, aber probier es einfach.

Drück Dir ganz fest die Daumen!

LG
Irmi

Beitrag von jini01 24.09.08 - 13:22 Uhr

Ich hatte bei meinen frühen FG gar keine Schmerzen und auch nicht viel Blut. Ich denke pauschal kann man nicht immer von starken schmerzen und starken Blutungen reden. Aber ich finde es ganz ehrlich gesagt von deiner FA nicht in Ordnung das sie dir nicht gleich einen Termin gegeben hat. Ich weiß das man sich richtig hilflos fühlt weil man das Gefühl hat das einem nicht geholfen wird.
Ich drücke dir die Daumen das das wieder in Ordnung kommt.

Lg jini01

Beitrag von myholy 24.09.08 - 13:40 Uhr

Hey Jule,
ich kann mir Deine Sorgen gut vorstellen, denn bei mir ging das gestern auch mit einer leichen Blutung (7ssw+2)los und meine FÄin konnte keinen Grund für einen Abort feststellen. Nun hatte ich leider gestern abend Schmerzen wie bei einer Mens, auch die ganze Nacht über. Heute morgen ging dann alles mit viel Blut und Gewebe ab. Jetzt fühle ich mich wie bei einer normalen Mens. Da ich am Montag sowieso einen Termin habe werde ich sehen wie das weiter geht. Heute könnte ich so eine Untersuchung nicht ertragen und fühle mich dafür nicht stark genug.
LG Tanja

Beitrag von sternchen-08 24.09.08 - 15:57 Uhr

Hey,
habe meinen Krümel in der 6 SSw verloren (natürlicher Abgang keine AS). Ich hatte ca. 6 Tage Blutungen (mal mehr und mal weniger, so wie bei den mens). Hatte auch ein leichtes Ziehen im Unterleib, ab und zu etwas mehr. Hab den "Abgang" nicht bemerkt!! Kontrolliere immer dein Blutung und schau immer im Klo ob etwas abging.Ich möchte dir keine Angst machen!!! Drück dir die Daumen, das doch alles gut geht!!!!
Liebe grüße Sternchen