schiefer Kopf....Haltungsverzug...heul....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mareen1003 23.09.08 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen..

Mein Lukas hatte schon immer einen leicht shiefen Kopf, aber meine Kia meinte, dass gibt sich noch!
Nun ist er schon 6 Monate alt und nichts verbessert sich. Bei der U5 hab ich das Problem erneut angesprochen und wieder der selbe Spruch.

Ich bin jetzt zu einer anderen Ärztin um eine zweite Meinung einzuholen. Diese stellte fest das mein Kleiner einen Haltungsverzug hat, dadurch Muskelverspannungen und daher der schiefe Kopf der sich auf keinen Fall ohne Hilfe reguliert. :-(

Mir selber ist das garnicht aufgefallen, das er eine schiefe Haltung hat. (der 1. Ärztin ja auch nicht.)

Jetzt war ich beim Orthopäden zwecks eventuell Helmtherapie. Termin in 3 Wochen
Zusätzlich soll ich einen Physiotherapeuten bzw. einen Praxis für manuelle Therapie und Osteopathie aufsuchen. Dazu habe ich eine Heilmittelverordnung bekommen, unzwar über Gymnastik

Nun hab ich gelesen das so eine Sitzung 70 euro kostet und mehr...versteht mich nicht falsch, ich fange nicht an an meinem Kind zu sparen, aber das ist ja doch ganz schön...Oder muss ich nicht dazu bezahlen?

hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. Probleme? Welche erfahrungen habt ihr gemacht und welche Erfolge erzielt?

Ich fühl mich mies, wäre ich doch lieber gleich zu einer anderen Ärztin gegangen :-(

Vielen Dank für eure Antworten!

LG Mareen+Lukas


Beitrag von tonip34 23.09.08 - 22:22 Uhr

hi, ich bin Osteopathin . Die Physiotherapie kostet Dich nichts , das uebernimmt komplett die Kasse , such dir einen guten Physio der auf Kinder spezialisiert ist , der kann dann sicher auch beurteilen ob eine Osteopathische behandlung erforderlich ist , bei uns kostet eine Behandlung ca 45 Euro ( ca 45 min ) , und meissten behandeln wir 1-3 mal , wenn die HW frei ist , reicht dann die Physio.
Aber die Schaedelverformung wird sichnur sehr sehr langsam verbesseren , da es vom Schaedelwachstum abhaengt , und das ganz schnelle Wachstum ist mit 6 mo abgeschlossen ab dann geht es langsamer , und der schaedel veraendert sich nur noch uebr das Wachstum ...da brauch man ein bisschen Geduld .

lg toni

Beitrag von engelator 24.09.08 - 00:09 Uhr

Hallo Mareen,
mein kleiner (3 Monate) mußte auch zur Physiotherapie, weil er seinen Kopf immer rechts liegen hatte und da schon ganz abgeflacht war.

Wir haben nichts dazu zahlen müssen.

Wir sind bei einer Physiotherapeutin/Osteopatin die auf Kinder spezialisiert ist. Da kann Euch sicher Euer KInderarzt Adressen geben.

Die Behandlung hatte bei ihm guten Erfolg, ist noch nicht ganz weg, aber es ist schon viel besser geworden.
...und ich achte jetzt auch vermehrt darauf, das er auch mehr links liegt usw... unsere Physiotherapeutin hat uns da gute Tipps gegeben.

Ich wünsch Euch alles Gute und ich bin mir sicher, das es wieder gut wird - keine Sorge!

lg
engelator