Sie mag die Badewanne nicht mehr :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudi242 23.09.08 - 22:04 Uhr

Nabend zusammen,

mein Problem steht ja schon oben. Tamina hat am Anfang die Badewanne und das Wasser darin geliebt.

Seit einigen Wochen ist es nun so, dass sie wie am Spieß brüllt, sobald die Beinchen oder der Pops ins Wasser sinken. Erst dachte ich, es wäre nur ne Phase, aber nachdem das nun schon einige Wochen anhält, mach ich mir halt auch so meine Gedanken.

Komischerweise mag sie das Waschen mit Waschlappen und Waschschüssel morgens aber total und quietscht dabei vor Vergnügen. Also kann sie ja nicht wasserscheu sein, oder?!

Mag es vielleicht daran liegen, dass ich sie morgens in ihrem Zimmer auf der Wickelkommode wasche, die Badewanne aber im Badezimmer ist?!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und den ein oder anderen Tip, wie man die Maus wieder zum Baden animieren kann?

Danke & schöne Grüße
Claudia mit Tamina (09.05.08)

Beitrag von pegsi 23.09.08 - 22:06 Uhr

ist es ihr vielleicht wettertechnisch zu kalt geworden? wir machen jetzt die reinste sauna im badezimmer, damit die kleine sich noch wohl fühlt.

Beitrag von claudi242 23.09.08 - 22:13 Uhr

Nee, glaub ich nicht. Das ganze ging ja schon Mitte August los und da war es draussen noch warm.

Wir waren über ein verlängertes Wochenende in Holland und da es dort keine richtige Möglichkeit gab, die Maus zu waschen, bin ich bzw. mein Freund kurzerhand mit ihr in die Wanne gegangen. Wenn ich mir so recht überlege, brüllt sie seitdem in der Wanne.

Vielleicht hat ihr das in Holland nicht gefallen und sie denkt nun jedes Mal daran, wenn ich sie in ihre Babywanne legen will...:-(

Beitrag von pegsi 24.09.08 - 08:07 Uhr

Also Wanne = Babywanne?

Dann ist ihr die doch sicher zu klein geworden und sie will weiter mit Dir in die große Wanne? Oder habe ich das jetzt völlig falsch verstanden? *verwirrt bin*

Beitrag von claudi242 24.09.08 - 09:32 Uhr

Hi Pegsi,

ja, mit Wanne meine ich die Babywanne. Sie war bislang nur zweimal mit uns in der großen Wanne. Das die Babywanne zu klein ist, glaub ich nicht. Tamina ist noch recht klein und zierlich. Hatte vor zwei Wochen bei 62 cm grad mal knapp 5800 Gramm. Aber ich probier am Wochenende einfach mal die große Wanne aus. Da ist der Papa wieder da und kann die Prinzessin retten, wenn ihr das Wasser wieder schlimmes antun will ;-)

Beitrag von trina 23.09.08 - 23:04 Uhr

Hi Claudia,

vielleicht hilft euch ja Folgendes:

Bent hat mit einem Mal auch ganz schlimm Theater beim Baden gemacht und gebrüllt wie am Spieß.

Ich bin dann auch zusammen mit ihm ihn die Wanne, hab ihn aber nicht gleich ins Wasser genommen, sondern ihn zunächst noch auf meinem Schoß gehabt und ihn mit meinen Armen "beschützt". Dann hab ich ihm ein Spielzeug ins Wasser gegeben und solange damit 'gespielt', bis er auch selbst wollte. Ich habe ihn also nicht ins Wasser gesetzt, sondern er ist freiwillig hinein gegangen.

Da ich ja nicht immer mit ihm mit in die Wanne gehen kann, hab ich das mit seiner Wanne dann so gemacht und es hat tatsächlich auch geklappt!
Hab ihn ihn seine kleine Wanne ein Handtuch gelegt und in einem extra Gefäß schond das richtig temperierte Wasser bereit gestellt. Dann hab ich ihn hineingesetzt und mit ´ner Schüssel dass warme Wasser langsam in seine Wanne umgefüllt. Das fand er prima und seit dem klappt das Baden wieder ohne Gebrüll...(Mittlerweile ist er wieder eine kleine Wasserratte und wir gehen morgen wieder ins Schwimmbad).

LG, Katja

Beitrag von dida160301 23.09.08 - 23:14 Uhr

Hallo Katja,

daß merk ich mir mal sobald unsere Kleine richtig sitzt versuch ich daß auch mal.

Unsere Kleine weint nämlich tootal.

Find die Idee klasse.

Danke
Daniela

Beitrag von trina 23.09.08 - 23:37 Uhr

Hey Daniela,
würde mich interessieren, ob´s dann bei euch euch geklappt hat.
Gaaanz wichtig ist glaub ich das Handtuch unter dem Popo. Ich denke dann ist´s nicht so "plastikkalt" und auch nicht so rutschig.
...und bis dahin wünsch ich dir gute Nerven...
LG, Katja

Beitrag von dida160301 24.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo Katja,

würde Dir dann gerne davon berichten, aber unsere Kleine kann noch gar nicht sitzen, daß geht sicher noch so 2Monate (ist da bißchen hinten dran) und vorher hat daß ja keinen richtigen Sinn. Ich speicher diese Seite mal so ab und werde dann wenn wir es ausgetestet haben berichten wie es lief.

Bin auch total gespannt.

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von trina 24.09.08 - 18:23 Uhr

Hi Daniela,

super, bin auch gespannt.
Und bis dahin wird halt weiter mit dem Waschlappen gekuddelt ;-) und was heißt hier hinten dran? Wenn ich mir nicht alles aufschreiben würde, wann was war, dann wüßte ich das schon gar nicht mehr#augen

Ach übrigens, du kannst deine Beiträge auch nachlesen, indem du oben links unter "Funktionen" meine Beiträge anklickst, dann brauchst es nicht extra abspeichern...

GLG, Katja

Beitrag von dida160301 24.09.08 - 23:35 Uhr

Hallo Katja.
Danke für den Tipp, kannte ich nicht.

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von dida160301 22.02.09 - 00:16 Uhr

Hallöchen,

daß mit dieser Panik vorm Baden, daß hielt sich bei unserer Tochter wirklich noch lange.

Bis sie endlich mal sitzen konnte, und dann klappte es eigentlich schnell. Ich hab noch nichtmal Deinen Tipp angewendet.

Sie saß zum 1. mal in der Wanne, dann interessierte sie sich für das Wasser daß ich aus einem Becher ihr in die Wanne schüttete. Sie wollte danach greifen und war ganz konzentriert.

Beim nächsten Mal wieder.

Und beim anschließenden Baden war es so daß sie mit ihrer Hand die ganze Zeit ins Wasser patschte und das Wasser in alle Richtungen spritzte (auch in ihr Gesicht, störte sie aber nicht)...Wir waren ultra-erleichtert und froh daß also das bloße im Wasser sitzen können alles veränderte.

Daß wollte ich mitteilen, weil ich es doch geschrieben hatte damals.

Lieben Gruß
Daniela

Beitrag von trina 22.02.09 - 11:37 Uhr

hi daniela,

hab letzt noch dran gedacht, was wohl daraus geworden ist. schön, dass du noch antwortet. und ist doch super wenn´s nu wieder klappt - egal wie.

euch weiterhin: frohes planschen;-)

glg, katja

Beitrag von dida160301 22.02.09 - 23:55 Uhr

Dankeschön. Wir sind echt total froh und wenn wir alle wieder ganz gesund sind, dann werden wir uns mal ins Schwimmbad trauen und schauen wie sie darauf reagiert. Vorher hatte daß ja keinen Sinn, wenn sie schon beim Baden und Hände waschen so total weinte.

Was ich auch toll finde. Sie patscht ja total ins Wasser und bekommt auch selbst dementsprechend viel Wasser ins Gesicht. Sie stört sich daran nicht. Unser Sohn (8J.) kann daß gar nicht leiden wenn er im SChwimmbad Wasser ins Gesicht bekommt. Ich lasse es ihr auch deshalb einfach dran und wische ihr Gesicht nicht gleich ab. Hoffentlich macht es ihr dann später im Schwimmbad auch nix aus, wenn sie mal bißchen Wasser abbgekommt. Sehe es an unserem Sohn, er kann heute noch nicht schwimmen-trotz Schwimmkurs, weil er einfach zu große Angst vorm Wasser hat.

Und ich sehe halt daß sich Wasserratten da einfach leichter tun mit dem Schwimmen lernen. Der Schwimmlehrer sagte ja auch daß er die Technik super drauf hat, aber er hat selten ein Kind erlebt daß so Angst vorm Wasser hat. Dabei hat er als Baby nur geweint er raus mußte aus der Wanne. Irgendwie komisch. Hoffe daß unsere Tochter eben die Angst vor Wasser nun entgültig hinter sich gelassen hat. Mein Mann ist total die Wasserratte und ich schwimme auch sehr gerne. Allerdings bin ich schon bißchen wie mein Sohn, ich würde nie in ein Becken reinspringen, weil ich meinen Kopf nicht gerne unter Wasser habe.

Alles Liebe
Daniela

Beitrag von claudi242 24.09.08 - 09:35 Uhr

Hallo Katja,

ich find die Idee spitze. Das werden wir am WE gleich mal ausprobieren, da ist der Papa da und kann mit helfen. Mal schaun, was die Maus dazu sagt, ich werds dir dann berichten :-D

Danke erstmal für den Tip und schönen Tag noch,
wir gehen jetzt impfen #schrei

LG
Claudia

Beitrag von trina 24.09.08 - 11:59 Uhr

Hey Claudia,

wir kommen gerade vom Schwimmen und nun ist Bent ganz erledigt und pooft schon vor dem Mittagsschlaf #gaehn.
Ich würd gern wissen, ob´s bei euch funktioniert hat.

Und denk dran, das ist keine Zauberei, sondern nur eine Frage der Zeit und Geduld;-) ihr werdet wahrscheinlich ein paar behutsame Anläufe brauchen *klugscheißsorry*#hicks

LG, Katja mit neuerdings Wasserratte Bent