Buggy von Maclare?? Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yadvashem 23.09.08 - 22:49 Uhr

Hallo!

Wer von euch hat einen Maclaren Buggy?
Seit ihr damit zufrieden, und welches Modell könnt ihr empfehlen??

Danke für eure Entscheidungshilfe...

LG, Simone

Beitrag von urmel1984 24.09.08 - 00:41 Uhr

Hallo

Ich habe den rosa Buggy von MacLaren Modell Quest.
Bin damit sehr zufrieden und er fährt wirklich wunderbar.
Hat kaum Gewicht und ist schnell und einfach zusammen geklappt. Der Preis hat sich für mich gelohnt und ich werde ihn sicherlich haben bis meine Tochter keinen mehr braucht.
Waschbar ist der Bezug auch und Ruck Zuck abgemacht. Trocknet sehr schnell und ist innerhalb weniger Minuten wieder angebracht.

Auch bei Bus und Bahnfahrten kann ich nicht klagen.

Also von mir ein klares:
#pro

Gruß

Jasmin

Beitrag von siriia 24.09.08 - 01:05 Uhr

Hi...

Na "super"....
250 EUR für einen MacLaren BUGGY?!?!?!? Wucher!!! Da kann das "Ding" noch so gut fahren und ich würde ihn nicht kaufen! Eine Freundin hat das Teil, deshalb kenn ich den Preis..... #schock

LG,
***SIRIIA***

Beitrag von urmel1984 02.10.08 - 11:53 Uhr

Hi

Hab eben erst gesehen, dass du geschrieben hast. Sonst hätte ich schon früher geantwortet.
MEIN Buggy hat 147 € versandkostenfrei gekostet.
Mehr hätte ich sicherlich auch nicht ausgegeben!

Gruß

Jasmin

Beitrag von schokili 24.09.08 - 08:53 Uhr

Guten Morgen !

Wir haben den MacLaren Techno XLR und sind super zufrieden ! Klar kostet er um die 250 €, aber das Geld hat sich für uns gelohnt.
Wir haben viele getestet und sind halt bei dem hängen geblieben. Freunde und Bekannte haben eine bunte Auswahl an Buggys und sind nur am schimpfen.

Und was nützt es mir einen "biligen" Buggy zu kaufen, der nach einigen Wochen auseinander fällt.

Außerdem läßt sich ein MacLaren bestimmt besser weiter verkaufen, als ein billiges No-Name Modell. Sorry !

Also von uns auch ein dickes #pro !

LG
schokili

Beitrag von stefcat3 03.10.08 - 09:09 Uhr

Hatte den Quest und war total enttäuscht.

Habe ihn mir von einer Verkäuferin aufschatzen lassen, von wegen super Qualität und gute Marke bla bla bla.

Habe 160 EUR ausgegeben. Die Rückenlehne ist total hart. Die Stäbe der Lehne drücken durch den Bezug durch!

Auch lässt sich die Lehne nur in eine Ruheposition verstellen und nicht richtg flach stellen - wohl gemerkt ein Buggy für 160 EUR!!!

Die Räder sind gar nicht gefedert etc etc.

Nach 8 Wochen ist die Fußstütze gebrochen weil das nur so ein billiges Metallstück ist. Die Reparatur hat 4 Wochen gedauert!!! Kundendienst katast
rophal. Musste 3 mal nachtelefonieren.

Habe nun den Cybex Onyx. Der kostet gleich viel, hat eine vernünftige, ganz flache Liegeposition, Lehne wesentlich besser gepolstert. Die Stangen drücken nicht durch und das Gurtsystem lässt sich mit einer Hand verstellen, so wie beim Kindersitz.

Ist auch super leicht und sieht noch dazu im Vergleich zu Maclaren richtig modern aus.

Finde Cybex viel besser und endlich ein Buggy der sein Geld wert ist. Den Quest habe ich bei e-bay eingestellt.

LG

Steffi