Wünsche mir jetzt schon ein zweites Kind! Wer noch??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von _kaninchen10_ 23.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo!!!!!!!!!

Mein Kleiner wird im November 1 Jahr alt und ich überlege mir ob ich wieder schwanger werden will!!!

Wollte immer einen kurzen Abstand zwischen meinen Kindern, aber so kurz #schock

Wer möchte jetzt auch wieder ein Kind???
Oder wer hat zwei Kinder die nicht einen zu großen Altersunterschied haben???

Und wie fandet ihr es so???

Lg Karina

Beitrag von manticor 23.09.08 - 23:05 Uhr

Hallo Karina,

das ist ja süß.

ICh dachte bei der Überschrift, dein Sohn ist 1 Woche alt oder so :-)

Unsere Kinder sind 4 1/2, 3 Jahre, 1 3/4 und 5 Wochen alt.

Ich hatte immer ercht früh einen neuen Kinderwusch, aber jetzt sind wir komplett.

LG
manti

Beitrag von _kaninchen10_ 23.09.08 - 23:15 Uhr

Wow das finde ich ja supper!!!

Beitrag von linebine 23.09.08 - 23:27 Uhr

Hallo Karina

Unsere Tochter ist 19 Wochen alt! und wir überlegen auch ob wir schon ein zweites wollen (ist früh ich weiss)#hicks ,zuerst wollten wir bis zu ihrem 1 Geburtstag warten!

Aber es ist so schön und wir wollen unbedingt noch ein zweites und einen grösseren Altersabstand als 2 jahre wollen wir nicht!

Mal sehen was sich ergiebt! würde sicherlich stressig werden,aber ich bin ein Energiebündel:-p

Also dass muss jeder für sich entscheiden welchen Altersabstand die Kinder haben sollen!
Machs so wie dein Herz es dir sagt und das deines Partners!

Liebe grüsse eveline

Beitrag von tanja.1980 23.09.08 - 23:41 Uhr

Hallo Karina,

ich habe bereits 2 Kinder ;-). Die Große ist 2 Jahre und 3 Monate und die Kleine ist 4 Monate alt.

Ich wollte auch immer schon einen kurzen Abstand zwischen den Kindern. Sollte aber auch nicht zu kurz sein #schwitz.

Meine sind also 23 Monate auseinander und was soll ich sagen, ich finde das perfekt so. Denn wäre der Abstand kürzer, wäre die Große noch nicht so selbständig (wenn man in dem Alter überhaupt von Selbständigkeit sprechen kann). Aber sie kann zumindest selbst essen, sich selber gut beschäftigen (natürlich nicht den ganzen Tag). Sie hat schon soviel Verstand, daß ich sie nicht pausenlos überwachen muß. Ich kann sie also 5 Minuten alleine lassen, wenn ich nach oben gehe, um die Kleine ins Bett zu legen oder wenn ich stille und nicht ihr hinterherrennen kann. Sie kann schon gut abwägen, was gefährlich ist und was nicht. Sie hört auch auf mich, wenn ich nein sage. Meistens zumindest ;-)#schein

Aber anstrengend ist es natürlich trotzdem. Klar, wäre es einfacher, wenn die Große schon im KiGa wäre. Aber die Kinder entwickeln sich so schnell, daß 3 Jahre Altersunterschied fast schon zu viel sind (finde ich zumindest).

Und ich muß sagen, ich habe echt Glück gehabt. Ich habe recht pflegeleichte Kinder. Wenn meine Große recht anstrengend wäre, hätte ich wahrscheinlich etwas länger gewartet. Und eigentlich habe ich es mir schlimmer vorgestellt. Soooo streßig, wie es manche erzählen, finde ich es gar nicht.

lg

Tanja mit Sophia (2 J) und Lara (4 M)

Beitrag von manticor 23.09.08 - 23:52 Uhr

Hallo Tanja,

ich muß sagen, ich finde es jetzt schwieriger.
Zwei Kinder gehen in den Kindergarten.

Heißt für uns alle: pünktlich sein.

Als "Kind 3" geboern wurde, ging noch keins in den Kidergarten.
Daw ar es nicht so wichtig, wann wir frühstückcten, und wann Baby Hunger hatte.

Jetzt muß der Tag halt sehr genau durchgeplant sein.
Baby wird morgens wachgemacht, damit die Kleine gewickelt udn satt ist, wenn wir den in den Kindergarten gehen.

Man wächst halt in seine Rolle rein.

LG
Manti
(die sich vor Freitag gruselt. Arzttermin 65 km entfernt udn das morgens um 08:30 Uhr)(Kiga hat da noch nicht auf)

Beitrag von biene6a 24.09.08 - 07:58 Uhr

Hallo und guten Morgen,

wir haben einen Sohn, der jetzt 8 1/2 Monate alt ist und ich bin in der 22. Woche schwanger. Ganz gewollt, da ich auch nicht mehr die jüngste bin. Außerdem wollten wir, dass die Kinder miteinander aufwachsen. Sie werden 13 Monate auseinander sein. Das wird sicherlich stressig, aber machbar, da mein Mann beruflich die Möglichkeit hat, mir ziemlich viel zu helfen und auch sonst Unterstützung da ist.
Aber ich denke, das muss jeder für sich entscheiden und es sollte gut überlegt sein.

LG Biene