Kinderwunsch mit 18!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von e-mail4brimi 23.09.08 - 23:32 Uhr

Hallo Ihr!

Ich bin 18, und mache dieses Jahr mein Abitur (in6Monaten) mein Verlobter (21J.) hat sein 1,4Abi bereits in der Tasche und macht zurzeit Zividienst! Wir sin 3Jahre zusammen und wünschen uns seit langem ein Baby! Der Wunsch ist sehr groß doch keiner von uns hat eine Ausbildung und ich stehe noch vor dem Abitur! Ich wünsch mir schon seit ich 13 bin ein Baby.
Doch der Wunsch wird immer intensiver#flasche
Meinem Verlobten währe es am liebsten wenn ich schon schwanger währe. Nur was soll ich tun ich bin auf einem Hochbegabtengymnasium und habe Angst das ich Schwangerscahft und Schule nicht vereinbaren kann, doch andererseits ist der Wunsch sooo GROß! Kann mir jemand von euch Tipps geben hat jemand ähnliche Erfahrungen. Wie sieht es mit perpektiven aus. Kann man Schule und Schwangerschaft meistern? Was für Hilfen bekommt man als junge Eltern (Meine Eltern würden Durchdrehen wenn sie das wüssten-Kinderwunsch)! Viele werden mich jetzt für sehr naiv halten aber mein Wunsch bestimmt mein Leben- Das obwohl ich mit meinen 1,3 Schnitten Super Zukunftsperspektiven hätte! Freue mich über Antworten, Tipps usw!
GANZ Liebe Grüße, #baby:-)

(Sorry wegen der Rechtschreibung-Deutsch ist eine Zweitsprache für mich)

Beitrag von josie32 23.09.08 - 23:35 Uhr

Hallo!


Also ich kann Deinen Wunsch schon verstehen!

Aber auf jeden Fall würde ich die Schule beenden. Außerdem ist Dein Freund ja im Moment Zivi. Wie wollt Ihr das denn so mit dem Geld schaffen?? Und was hat Dein Freund nach dem Zivildienst vor? Auf jeden Fall müsst Ihr Euch darüber erst mal klar sein.

Habt Ihr eine gemeinsame Wohnung?

Lg
josie

Beitrag von e-mail4brimi 23.09.08 - 23:47 Uhr

Danke für deine Antwort! Also er möchte ein BA studium machen würde dann schon 800Euro im Monat verdienen aber erst Ende 2009! Zurzeit verdient er 480 Euro.
Ich wohne noch im Internat und mein Verlobter bei meinen Eltern im Haus die sind in Irland! Die Schule müsste ich in jedem Fall fertig machen sind ja nur noch 6Monate.
Ich möchte eigentlich erstmal nur fürs Baby da sein also keine Ausbildung machen! Das mit der gemeinsamen Wohnung währe nicht das Problem weil da würden unsere Eltern uns wieder untertützen aber eigentlich weil sie denken das wir zusammen Studieren wollen ich Medizin er BWL/Versicherungen :-(:-(
Bin sooo verzweifelt kann einfach nur noch an das Baby denken! #baby

Beitrag von josie32 23.09.08 - 23:54 Uhr

Oh, je, Du Ärmste!!

Kann dich gut verstehen. Ich hatte auch so einen großen Kiwu mit 19 und hab dann auch meinen 1. Sohn bekommen. Allerdings war es bei uns da schon etwas anders. Mein Freund war schon mit dem Studium fertig und ich konnte während meiner SS meine Ausbildung beenden (konnte mit Realschul-Abschluss ein halbes Jahr verkürzen. Mündliche Prüfung hab ich dann mit meinem Neugeborenen drei Wochen nach der Geburt abgelegt).

Ich denke, mit 18 bist Du alt genug, um zu wissen, welche Verantwortung auf einem liegt, wenn man ein Baby bekommt. Außerdem wirst Du auf einiges verzichten müssen, was andere in Deinem Alter tun.

Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen. Ich bin eben der Meinung, man sollte erst mal alles in "trockenen Tüchern" haben, dann ist vieles einfacher. Und Ihr steht ja noch beide am Anfang Eurer beruflichen "Karriere".

Wie gesagt, die Entscheidung liegt bei Euch. Ich würde vielleicht mal alle Vor- und Nachteile, bzw. das Für und Wider abwägen und dann entscheiden!

Viel Glück dabei!!

Lg
Josie

Beitrag von scarletwitch 23.09.08 - 23:49 Uhr

Hallo!
Verstehen kann ich dich schon. Ich bin selbst erst 22 und wollte immer jung Mutter werden. Aber als Schülerin wäre das für mich nicht in Frage gekommen, obwohl mein Mann einen sehr guten Job hat. Ich halte es für wichtig erst mal eine Berufsausbildung zu machen damit man richtig auf eigenen Beinen stehen kann. Man soll zwar immer positiv denken, aber man weiß nie was kommt. Ich will auch ohne meinen Mann mein Kind ernähren können.
Im endeffekt kannst nur du allein das entscheiden.

Wünsch dir aber trotzdem alles gute und das du alles so hinbekommst wie du dir das vorstellst.

LG

Beitrag von jurbs 23.09.08 - 23:52 Uhr

mach deine schule fertig, studiert beide, arbeitet ein paar jahre und DANN überlegt euch das noch mal mit kindern!

Beitrag von kongonial 23.09.08 - 23:57 Uhr

grundsaetzlich versteh ich denn wunsch ja, ABER:

warte doch zumindest, bis du dein abi in der tasche hast! was ist wenn es dir in der schwangerschaft nicht gut geht und du bis zur geburt die schule nicht mehr besuchen kannst???

und ihr vor allem zusammen wohnt - denn du willst doch nicht wirklich bei deinen eltern zuhause ein kind aufziehen?!

denk auch genauso daran, dass es keine 100%ige garantie fuer eine glueckliche beziehung gibt, gerade wenn man noch so jung ist. was machst du also, wenn es mit deinem freund auf dauer nicht klappen sollte?

ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich - wenn du schon die chance auf eine gute ausbildung hast, dann nutze sie auch. nicht alle haben dieses glueck.

mit einer guten ausbildung kannst du im falle des falles auch alleine fuer dein kind sorgen und bist nicht von deinem freund abhaengig.

schliesslich hast du als mutter nicht nur eine verantwortung dir gegenueber, sondern vor allem deinem baby!

Beitrag von e-mail4brimi 24.09.08 - 00:07 Uhr

Meine Eltern wohnen gar nicht in Deutschland bin schon seit ich 16 bin alleine hier also würde ich mein Kind ohnehin nicht bei meinen Eltern in Irland großziehen! Das ich eine gute Chance auf eine Ausbildung habe habe ich mir in den letzten Jahren selbst hart erarbeitet durch lernen und disziplin also warum ist es dann unverantwortlich wenn ich mich für ein Kind entscheide dann ist es doch einfach meine Entscheidung ob ich meine harte Arbeit nicht nutze!? Habe letztes Jahr die 11 Klasse übersprungen um möglichst schnell meinem Kinderwunsch näher zu kommen!
Ich weiß das ich meinem Baby gegenüber eine große Verantwortung habe, bin ja auch sehr verunsichert!
Der wunsch ist einfach so groß:-(

Beitrag von carrie23 24.09.08 - 00:12 Uhr

Mit 800 Euro werdet ihr das garantiert nicht schaffen und du kannst nicht ernsthaft in Erwägung ziehen ein Kind zu planen und dieses dann mit ALG groß zu ziehen?

Es ist nicht deine Sache ob du deinen guten Abschluss nicht dazu benutzt eine gute Ausbildung zu bekommen und Geld zu verdienen.
Denn du musst dann ein Kind auch finanziell versorgen.
Bitte komme mir nicht mit dem Spruch "Geld wäre nicht so wichtig, am wichtigsten ist Liebe und Fürsorge", ja DAS ist wichtig aber davon kann man kein Kind ernähren und einkleiden.

Sicher können hier alle deinen Wunsch verstehen, diesen hatte ich schon mit 16, aber du musst auch an die Zukunft denken.
Vor allem wenn du nicht vorhast die erste Zeit arbeiten zu gehen.

Beitrag von maielfe 24.09.08 - 00:17 Uhr

hallo,

es liest sich so, als ob du mit deinem großen kinderwunsch vor dem leistungsaspekt, den du immer wieder betonst fliehen willst... vermutlich aus guten gründen... was nun? leistung IQ von 145 und karriere? oder eben revolte und kind mit 18? (sorry, ich schreibe das stark überspitzt)

aber es widerspricht sich: ein super abi- um dann schnell ein kind zu bekommen? was willst du vom leben?
es dauert ein paar jahre, um das heraus zu finden. und die mädels hier schreiben dir doch nicht alle, um es dir madig zu machen... das ist das wahre leben...
dass du verantwortungsvoll bist, ist doch klar.


Beitrag von e-mail4brimi 24.09.08 - 00:39 Uhr

Wenn ich fliehen wollte würde ich ja mein ABI erst gar nicht
machen sondern währe längst schwanger und hätte abgebrochen, aber das will ich ja eben nicht. Zurzeit mache ich mir kaum Druck wegen der Schule. Was meinst Du mit aus guten Gründen? Im Leben möchte ich einfache ein GLÜCKLICHE Familie und eine Tolle Mama sein! Vielleicht dauert es ein paar Jahre um es herauszufinden aber die habe ich so oder so nicht! (Wer hat schon so viel ZeiT?)
... ich weiß das mir niemand etwas madig machen möchte!
Ich weiß das wahre Leben ist nicht leicht! :-(

(Du sagst das ich verantwortungsvoll bin worauf bezieht sich das?)

Liebe Grüße und vielen Dank für die vielen Beiträge auch wenn ich immer noch sehr verwirrt bin! #herzlich

Beitrag von maielfe 24.09.08 - 00:41 Uhr

wieso hast du die so oder so nicht?

Beitrag von nudelmaus27 24.09.08 - 07:00 Uhr

Hey Du!

Also ich bin schon "alt" ums genau zu sagen 31 ;-) und kann dir nur raten, mach deine Schule fertig und mache eine Ausbildung und schließe die erstmal ab oder studiere erstmal.

Ich kann schon verstehen, dass Mädels in deinem zarten Alter :-p einen Kinderwunsch haben aber was willst du dem Kind bieten außer dann Hartz IV und drüben Aussichten? Liebe?!, reicht leider nicht allein.
Ich weiß ja nicht ob ihr in Irland lebt oder du nur von da kommst und jetzt in Deuschland lebst, von da her kann ich dir natürlich nicht genau sagen, was du woher bekommen würdest #kratz.

Auf jeden Fall und glaube mir ich spreche aus Erfahrung, ist ein Kind megamega anstrengend und es wird echt nicht leichter. Zum Beispiel meine Kleine: Die ersten 4 Monate haben wir so gut wie nie geschlafen, da sie andauernd gebrüllt hat, danach bin ich monatelang jede Nacht mehrfach aufgestanden, weil sie Hunger hatte. Nun ist sie 2 Jahre alt und voll in der Trotzphase, sie macht alles das was sie nicht soll :-[. Und ich bin eigentlich den ganzen Tag zu Hause und gehe nur ca. 15 Stunden die Woche (meist abends) arbeiten. Somit habe ich weit weniger Stress wie du hättest. Und stell dir bloß mal vor (wünsch ich keinem aber kann passieren) dein Kind hätte eine gesundheitliche Behinderung :-(, weißt du was da auf dich zukommen würde .....

Mädel du bist 18 Jahre alt, mach dir erstmal ein paar schöne Jahre mit deinem Verlobten, macht eine Ausbildung, verdient euer Geld und reist in der Welt rum, verwirklicht erstmal euch, macht eine Traumhochzeit etc. etc. Wenn du 25 Jahre alt bist, bist du immer noch eine junge Mami, die sich aber ausgelebt hat und Erfahrungen gesammelt und vor allem reifer geworden ist, denn ich glaube nicht, dass ihr den Ernst der Lage schon richtig erfasst habt, sorry :-D.

Lieben Gruß,
Nudelmaus