Wie wirds wohl mit 2 Kinder sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darkigraine 24.09.08 - 07:55 Uhr

Hallo

Ich mache mir da schon mal gedanken, wie wohl unser kleiner Lausebengel (3 Jahre) auf sein Geschwisterchen reagiert.

Er kann ganz süss sein und für das Baby singen, den Bauch eincremen und ihm Küsschen geben.

Aber er hat manchmal immer wieder mal Phasen, dass er kleine Kinder schubst und Aufmerksamkeit sucht. Wie es eben die 3-jährigen in der Trotzphase so haben.

Wie habt ihr das Wochenbett so überstanden. Hab jetzt schon bammel davor, wegen dem Stillen und so.

Beitrag von darkangel22 24.09.08 - 07:58 Uhr

Also ich bin genau in fast einer ähnlichen situation wie du, aber noch wart ich hab, er weiss zwar das was in Mamas Bauch ist, und wenn es sich bewegt dann kuckt er auch schon interessiert zu.

Aber ich würde dein Kind nicht ausgrenzen , lass ihn dann beim stillen einfach dabei sein, zukucken. erklär ihm was das baby da grad macht...

vielleicht klappt es ja oder er verschwindet einfach in sein spielzimmer und spielt

ausprobieren geht über studieren oder??

Beitrag von rottilove 24.09.08 - 08:04 Uhr

Als Daniel geboren wurde war Basian 26 Monate. Als ich aus dem KH gekommen bin musste Daniel noch in der Kinderklinik bleiben. Das hat viel Zeit und Nerven gekostet.
Als Daniel dann aus dem KH nach Hause kam habenwir Bestian eine Baby-Born gekauft. Der "kleine Daniel", alles was ich mit dem großen Daniel gemacht habe durfte Basti mit dem "kleinen Daniel " auch und wenn es ums schmusen gib haben wir auch mal getauscht ;-)

Beitrag von antonie24 24.09.08 - 08:08 Uhr

Hallo!

Mach dir keine großen Gedanken darüber. Wenn dein Kleiner jetzt schon 3 Jahre alt ist, wird´s nicht so dramatisch werden. Sicher haben sie manchmal Trotzphasen und ich würde das Baby nicht unbeaufsichtigt liegen lassen, damit sie ihm nichts antun ;-). Meine Tochter Kathrin war 2 1/2 Jahre, als Simon zur Welt kam und es war absolut problemlos. Dazu muß ich aber auch sagen, daß sie keine schlimme Trotzphase hatte, nie haute oder so.

Simon war jetzt 22 Monate alt, als die Zwillinge kamen. Simon ist ein sehr trotziges und stures Kind und beißt, schlägt und reißt an den Haaren. Man muß mit den Babys natürlich sehr aufpassen, aber meistens ist er recht besorgt um sie (er nimmt den Schnuller, steckt ihn sich selbst rein und dann irgendeinem Baby...). Also wie gesagt, ich kann die Babys und auch Simon keine Minute aus den Augen lassen #gaehn. Aber er ist halt noch nicht mal 2 Jahre alt, dein Sohn ist über 1 Jahr älter. Und er wird noch älter sein, wenn dein Baby erstmal da ist.

Also mach dir keinen Kopf, das wird nicht so schlimm...

lg

Antonie + Kathrin (4 Jahre) + Simon (fast 2 Jahre) + Zwillinge Lena + Samuel 7 Wochen

Beitrag von michi0512 24.09.08 - 08:15 Uhr

hi,

mein bengel war gerade 2 als unsere tochter kam. auch er sang, cremte und sprach mit dem baby während der ss.

er war aktiv eingebunden beim zimmer herrichten, durfte die windeln einsortieren und schrank mit einräumen. er durfte ein bild malen was ins baby zimmer kam.

wir haben immer gesagt: oh, so ein toller bruder, da wird sich das baby freuen.



als abby auf die welt kam durfte er sie im KH auch gleich im sitzen auf den schoß bekommen. er war stolz wie oskar.

zu hause klappte dann alles sooo toll, hät ich nie gedacht. immer zu etwaigen stillzeit hat leif nen zwischensnack bekommen. so saß er neben uns und wir haben alle "gemeinsam" gegessen :-) fand er klasse. er durfte beim wickeln helfen und seine schwester auch mal mit eincremen.


ich denke wenn ihr euren sohn mit einbringt bei allem was ihr tut, dann wird er ein toller bruder.


gestern zb. hat mein bubi ne schlägerei angezettelt :-P er hat seinen kumpel verprügelt weil er unsere kleine geküsst hat #ole ich denke das sind dann die schattenseiten :-) aber alles ne sache der einstellung, erklärung und erziehung. trau deinem kind was zu - die kleinen können mehr wie wir denken.

glg und noch alles gute!

Beitrag von darkigraine 24.09.08 - 08:36 Uhr

Supi idee. Das mit dem Bild malen.

Ich habe ihn bisher auch schon miteinbezogen, wenn ich mal Kleider einräumte, dass er da helfen durfte. Das fand er auch ganz spannend.

Ich muss mich wohl einfach mal überraschen lassen. Vielleicht wird er ja wirklich ein stolzer Bruder. Er freut sich auf jeden Fall, wenn ich ihm erkläre, dass er ein grosser Bruder wird. Aber ob er sich das so richtig vorstellen kann, denke ich nicht. Aber wir reden viel zum Thema und in unserem Bekanntenkreis kriegen fast alle ein Baby. So fremd ist es ihm wohl nicht mehr.

Na ja ..lass mich mal überraschen, wie das wird.
Wir haben ja noch eine Weile Zeit.