Krise!! Wie geht ihr mit dem Theater um (Kindergarten)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von snoopfi 24.09.08 - 07:59 Uhr

Guten morgen,

zur Zeit durchleben wir mit unserem Finn eine heftige Krise :-(. Nicht nur, das er total in der Trotzphase drin hängt, er macht auch seit einer Woche großes Theater, wenn wir ihn in den Kindergarten bringen. Finn geht seit August diesen Jahres in den KIGA.

Zur Zeit bringt ihn mein Mann gegen halb acht in den KIGA, da wir beide berufstätig sind. Ich verlasse früher das Haus, weil ich früher auf der Arbeit sein muss wie mein Mann. Die ganze Zeit über lief es super im KIGA mit Finn. Jetzt war er allerdings eine Woche krank und musste zu Hause bleiben. Seitdem beginnt das Theater schon morgens nach dem Aufstehen. Er ist schon am Motzen wenn er die Augen aufmacht und wir ihm auf seine Frage, ob er heute in den KIGA muss, antworten :-[.

Im Kindergarten krallt er sich dann an uns, schreit und weint und wiederholt immer wieder das man dableiben soll, dass er nicht in den KIGA will, dass er nach Hause möchte #schock. Die Erzieherinnen nehmen ihn dann meist an die Hand und wir verabschieden uns schnell und schmerzlos.

Ich kann und ich will ihn definitiv nicht zu Hause lassen.

Wie geht Ihr am Nervenschonenden (am frühen morgen)mit dem ganzen Theater um? Wie kann ich es Finn wieder einfacher machen, in den KIGA zu gehen? Es ist ja auch kein guter Start in den Tag, wenn es morgens schon so emotional und turbulent zugeht, oder?

Liebe Grüße
Snoopfi

Beitrag von rine74 24.09.08 - 08:04 Uhr

Wie ist es denn wenn er abgeholt wird? Will er da schnell nach Hause oder gefällt es ihm dann doch? Gibt es eine Erzieherin die er besonders mag?

LG rine74

Beitrag von snoopfi 24.09.08 - 08:07 Uhr

Hi rine74,

wenn ich ihn abhole, freut er sich erstmal wahnsinnig, dass ich da bin. Gehen will er in den meisten Fälle aber auch nicht gleich. Er zeigt mir dann noch, was er den vormittag über gemacht hat, was er gefunden hat, mit wem er gespielt hat....
Eigentlich hat er zwei Erzieherinnen, an denen er hängt. Mit beiden kommt er sehr gut klar.

LG
Snoopfi

Beitrag von quickys1 24.09.08 - 08:33 Uhr

Guten Morgen,

das kommt bei den meisten Kindern irgendwann mal vor. Euer kleiner Mann war jetzt eine Woche zu Hause und hat von Euch wahrscheinlich die totale Aufmerksamkeit erhalten. Jetzt ist er wieder im Kiga und muß sich die Aufmerksamkeit der Erzieherinnen teilen. Außerdem kann es ja sein, dass ihr ihn doch wieder mitnehmt, wenn er Theater macht.

Ich würde sagen, drück ihn seiner Lieblings-Erzieherin in den Arm (bei uns dürfen die Kinder dann am Fenster noch winken) und verabschiede dich liebevoll aber zügig und geh dann auch. Meistens beruhigen sich die Kids sehr schnell wieder. Frag am besten mal die Erzieherinnen ob das der Fall ist.
Es wird mit Sicherheit in ein paar Tagen wieder besser werden, da er ja wohl eigentlich ganz gerne in den Kiga geht.

Liebe Grüße und gutes Gelingen

Nicole

Beitrag von lilli1983 24.09.08 - 09:23 Uhr

Hallo,

ich kann nur allgemein als Tip geben: Wenn meiner krank ist dann mach ich hier kein Programm, kein großartiges verwöhnen und verhätscheln und kein TV! Denn so haben es meine Eltern gemacht damals und ja, ich war in der Kiga und Schulzeit lieber daheim als dort. Klar, wenn er krank ist bekommt mein SOhn Liebe und auch nen Tee und viel Ruhe. Aber er freut sich trotzdem mehr aufs Gesund sein, denn im Kiga ist Action angesagt und daheim is ja langweilig ;-)

Weiß ja nicht wie ihr das handhabt.


LG Katrin