Roter Kopf beim "Drücken"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stellarjay 24.09.08 - 08:40 Uhr

Hallo,

meine Kleine - 4 Wochen - hat immer einen hochroten Kopf und schreit auch beim Drücken, wenn sie pupsen muss oder Stuhlgang kommt.
Ist das normal....?

Was kann man machen um ihr ein wenig linderung zu verschaffen?

LG Stellarjay

Beitrag von jasmin74 24.09.08 - 08:52 Uhr

Ja, das ist normal! Mein Kleiner hatte die ersten 3 Monate viel mit dem zu tun.
Ich hab ihm zu der Zeit wo´s ganz schlimm war immer vor dem Stillen "Antiflat" gegeben, das gibts in der Apo.
Dann hatte ich noch so eine Salbe (grün und stinkt) die mir in der Apo gemischt wurde, damit habe ich ihm immer beim Wickeln dem Bauch einmassiert, hat sehr geholfen.

Mit der Zeit wirds dann sowieso immer besser!
Mittlerweile pupst Felix ganz schön, aber ohne Schreien :-D

Lg.,Jasmin74 & Felix (18 Wochen)

Beitrag von alex1971 24.09.08 - 08:59 Uhr

Jaaaaaaaaaa *lach* das machen wirklich ALLE Babies.....und es sieht bei allen sooo lustig aus :-)#huepf

GLG
Alex

Beitrag von gela33 24.09.08 - 11:47 Uhr

;-)ja,das ist wirklich normal,ich denk auch immer,ihr kopf könnte platzen.
aber unter uns,meiner wird beim drücken ja auch immer rot.....#schein#schein#schein#schwitz

Beitrag von viva-la-florida 24.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo,

wie ist denn der Stuhl. Hat sie Verstopfung?

Dann ist das nicht wirklich normal.

Erleichterung bringt es oft, Lefax für die Flasche zu benutzen. Das wirkt nicht nur gegen Blähungen sondern regt auch die Verdauung an. Oder halt das anrühren der Milch in Fencheltee (falls Du Fläschen gibts und nicht stillst).

Die Salbe für die Bauchmassage wurde ja schon erwähnt.

Blähungen z.B. können auch durch das Schütteln der Flasche (Bläschenbildung), kalkhaltiges Wasser oder beispielsweise D-Fluoretten verursacht werden.

LG
Katie