Schnuller mit ins Krankenhaus...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von seeli1981 24.09.08 - 09:01 Uhr

Huhu ihr Lieben,

ich würde gerne einen Schnuller mit ins Krh. nehmen...weil ich die Vorstellung irgendwie total doof finde, dass die Teile schon bei 20 anderen Kindern im Mund waren....ja klar ich weiß...die wurden wieder steril gemacht...aber trotzdem...
Naja..egal..
Nehme halt einen von mir mit.....kann ja nicht schaden...
Aber ab wann kann ich ihn vorher auskochen.....
Hab da bestimmt nicht so wirklich lust zu, dass nachts nach Blasensprung zu machen ;-)

Lg
stephi ET-21

Beitrag von kraushippe 24.09.08 - 09:14 Uhr

hallo,
bei uns bekommen die Babys neue Schnullis im KH, die kann man dann auch mit nach Hause nehmen.
Aber wenn du unbedingt einen mitnehmen willst, nicht zu lange vorher auskochen, sonst ist der nicht mehr steril. Ich würde sagen max. 1 Woche vor ET

Beitrag von touch-of-light 24.09.08 - 09:34 Uhr

Hallo Stephi,

ich habe zwei Kinder und meine Erfahrungen sind, das es neue Schnuller gibt. Habe meine Kinder übrigens in verschiedenen Krankenhäusern entbunden.

Beitrag von ego77 24.09.08 - 09:35 Uhr

Sterilisier ihn und pack ihn in eine Tupperdose oder Schnullerdose und ab in die Kliniktasche. Im KH kannst Du ihn ja nochmal sterilisieren lassen.

Beitrag von monita26 24.09.08 - 09:56 Uhr

Hallo,

ich persönlich habe meinem Sohn damals überhaupt keinen Schnuller gegeben, weder im KH noch die erste Zeit zu hause... Werde das dieses mal genauso machen. Ich finde das ist noch nicht nötig. Musst du natürlich selbst wissen, aber ich würde, wenn dann auch die vom KH nehmen, wenn's eh neue sind.

LG Mona

Beitrag von kja1985 24.09.08 - 10:45 Uhr

Warum willst du denn einen Schnuller mitnehmen? Ich habe meinen Kindern in den ersten Tagen keinen gegeben, meine Tochter mochte mit ein paar Wochen dann einen und mein Sohn ist jetzt vier Monate alt und zufrieden ohne.

Neugeborene mögen die doch normalerweise eh noch nicht und von reinstopfen und festtackern halte ich nicht viel.

Ausserdem könnte ein Schnuller den Stillstart erschweren.

Beitrag von sunflower.1976 24.09.08 - 11:03 Uhr

Hallo!

Falls Du vorhast zu stillen, versuche in den ersten Tagen ganz ohne Schnuller auszukommen. Den die Saugtechnik ist beim Schnuller anders als an der Brust.

Bei Andrés Geburt hat jedes Kind einen neuen Schnuller bekommen, den man auch mitnehmen konnte. Aber wir haben ihn gar nicht gebraucht.

Falls Du doch einen mitnehmen möchest...koch ihn ein paar Tage vor ET aus oder wenn Du die ersten Wehen bekommst. Im KH kannst Du ihn auch nochmal sterilisieren lassen.

LG Silvia

Beitrag von gussymaus 24.09.08 - 12:44 Uhr

sollte dein kind im KH einen schnuller bekommen ist es der billigste latexnuckel den du dann mitnimmst - soweit ich das aus unserem KH weiß werden die nicht mehrmals benutzt...

aber da für mich latex nicht in frage kommt werde ich auch wieder meinen wunsch-nucki mitnehmen, auch wenn wir den im KH noch nie gebracuht haben (beim ersten nach 6wochen beim kleinen dann zu hause weil er dauerstillen wollte, ich aber nciht)

mal abgesehen davon, dass die wenigsten geburten mit dem blasenspruing beginnen: du kannst ihn ruhig schon vorhger auskochen und in einer sauberen dose in die tasche packen... die finger mit denen du dein kind anfasst sind ja auch nicht frisch sterilisiert ;-) die meisten leute trösten ihre kinder anfangs mit dem erwachsenenfinger und sterilisieren ihn überhauptnocht vorher... bestenfalls wird die hand gewaschen aber mehr nicht... also ist dein schnulli der schon eine woche sterilisiert in der tupperbox schlummert zwhnmal hygienischer wenn auch nicht mehr 100% steril...

Beitrag von fraukef 24.09.08 - 13:12 Uhr

auaaaa....

sorry - ich hab mir nur grad vorgestellt, ich hätte meinen Finger immer in kochendem Wasser sterilisieren sollen, bevor Judith dran genuckelt hat - keine schöne VOrstellung ;-)

Und ob Sargrotan-Finger soviel gesünder sind als normale Finger (im idealfall vorher gewaschen) - na ich weiß ja auch nocht....

insofern

RECHT HAST DU!

Auskochen sollte man den Schnulli vorher - aber es muss nicht direkt vor dem ersten Gebrauch sein...

Beitrag von angie07 24.09.08 - 13:00 Uhr

bei mir steht fest das mein zwerg keinen bekommt.
Hat auch die Schwester bei der besichtigung gesagt wenn jemand stillen will soll er bloß kein schnuller dem kind rein stecken.

Werde dann mal schauen wenn es mit dem stillen nicht klappen sollte dann kann der immer noch zu hause einen erhalten.

Gruß anja mit zwerg 23ssw

Beitrag von seeli1981 24.09.08 - 17:05 Uhr

ALSO..
erstmal danke für eure Antworten...

JA ich werde stillen...so wie bei meinem Sohn... ;-)

Bei meinem Sohn war es so....das die Schnuller ganz normal....wie anderer Krankenhausbedarf auch...in den Keller in die Sterilisation kommen.....um dann "abgepackt" wieder auf die Station kommen....

Ich möchte aber nicht, dass mein Baby a) diese Schnullersorte bekommt...da ich ja einen Sohn habe, weiß ich welche Sorte die dort haben...und irgendwie wiederstrebt es mir einen "gebrauchten" zu nehmen....

Dann ist es so....das mir MEINE Hebi gesagt hat, dass es a) gar nicht schlimm ist, einen zu verwenden....und b) es sogar gar nicht schlecht ist, wenn die Klenen nachts bzw im Schlaf schnullern, da sie dann ein geringeres Risiko bzgl dem pl. Kindstod ausgesetzt sind....

Außerdem ist es so....das mein Sohn, soo ein starkes Saugbedürfnis hatte....das er "immer" was im Mund haben wollte...und ich nichts zugeben wollte....aber auch meine Brust nicht kaputt machen lassen wollte...wollte ja LÄNGER stillen ....also.....Schnuller....

Und aus diesen Gründen möchte ich einen eigenen Schnuller mit ins Krankenhaus nehmen.....und wollte lediglich wissen wie lange ich ihn vorher auskochen kann..damit er noch halbwegs "ok" beim Baby ankommt...

VIELEN DANK...

LG
Stephi