Befristeter Arbeitsvertrag und Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mimi1410 24.09.08 - 09:47 Uhr

Hallo zusammen,

hoffentlich kann uns hier jemand weiterhelfen.

Meine Freundin erwartet im März 09 ihr erstes Kind, momentan ist sie noch beschäftigt, allerdings in einem befristeten Arbeitsverhältnis, das 12/08 endet.

Nun unsere Fragen:
- Muss (wäre natürlich schön!) das Arbeitsverhältnis weitergeführt werden - wg Schwangerschaft?
- Wovon soll sie (alleinstehend) leben, bis das Mutterschaftsgeld etc. greift? Hartz 4?

Danke für eure Antworten und bitte, bitte, spart euch eure Kommentare darüber, wie man in so einer Situation ein Kind bekommen kann - Danke!

Grüße Mimi

Beitrag von goldtaube 24.09.08 - 10:06 Uhr

Bei einem befristeten Arbeitsvertrag ist es so, dass das Arbeitsverhältnis mit der Befristung endet. Und zwar auch bei Schwangerschaft. Da besteht kein besonderer Schutz.

Wenn sie mit ihrem Einkommen unter ihrem ALG II Bedarf liegt wird sie ALG II beantragen können und eben ggf. auch müssen.

Beitrag von phoe-nix 24.09.08 - 10:11 Uhr

Das Arbeitsverhältnis läuft natürlich vertragsgemäß aus, daran ändert auch eine Schwangerschaft nichts.

Anschließend kann sie doch erstmal ALGI beziehen bis zum Mutterschutz sowie evtl. ergänzendes ALGII.
Ab Mutterschutz ist dann ja der Vater des Kindes unterhaltspflichtig.

LG

Beitrag von goldtaube 24.09.08 - 10:53 Uhr

Wobei zu erwähnen ist, dass wenn ihr ALG II Bedarf durch Unterhalt, Kindergeld, Elterngeld etc. nicht gedeckt ist, sie weiterhin ergänzend ALG II bekommen kann.

Beitrag von phoe-nix 24.09.08 - 11:46 Uhr

Ja klar, ich wollt nur drauf hinweisen, dass sich mit Beginn des Mutterschutzes wieder etwas ändert.

LG

Beitrag von mimi1410 24.09.08 - 10:19 Uhr

Danke für eure raschen Antworten.

Mimi