Mutter-Kind-Kur, wo wie was?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von estefania2003 24.09.08 - 09:55 Uhr

Guten Morgen an Alle,
ich habe vor eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen aufgrund seelicher Probleme die schon soweit (leider ) sind das ich seit fast 8 Monaten chronischen Durchfall habe. Da unzählige untersuchungen nichts Organisches ergeben haben ist mein Doc ( und 3 weitere ) der Meinung das es vom Kopf kommt. Toll!
Da ich auch eine sehr...enge Beziehung zu meinen Erstgebohrenden habe und dieser auch einige Probleme hat ( Sprachlich und sozial)denke ich das uns sowas gut tun würde.
Nur, bei der KK haben die gesagt wegen sowas kann ich nicht fahren. Der Kinderarzt sagte ich solle das Privat machen und zahlen.
Wie was jetzt??
Vieleicht könnt ihr mir helfen und mir sagen was ich tun soll?
Danke in voraus
Estafania mit Lucas (24.1.05) + Emilia (25.11.06)

Beitrag von ina_bunny 24.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo Estafania,

schau mal in den Club.

http://mein.urbia.de/club/Mutter+und+Kind+Kur

Da kann man dir sicher weiterhelfen.

LG Ina

Beitrag von sally1701 24.09.08 - 12:56 Uhr


Guck mal bei www.Mutterkind-Kur.de !

Das ist ein Forum rund um die Kur, die haben mir da auch sehr weiter geholfen.
Außerdem kann man ja noch viele andere Beschwerden mit angeben...psychische Erschöpfung, Schlafstörungen, Rückenbeschwerden, Kopfschmerzen, Migräne, Gewichtsprobleme... Außerdem kann man ja mit Durchfall auch nicht so am Alltagsleben teilnehmen wie normal...

Ich würde mir erst mal einen Antrag von der KK geben lassen und dann das Attest zusammen mit dem Hausarzt ausfüllen. Der hilft Dir bestimmt weiter.
Selber zahlen wäre zu krass. Man muss ja so pro Tag schon 10€ dazu zahlen. War zumindest bei mir so.

Bei sowas muss man hartnäckig sein. Die KK lehnen oft erst mal ab, aber selbst dann kann man Widerspruch einlegen.
Nach den neuen Gesetzen steht es jeder Mutter zu alle 4 Jahre eine Kur zu machen.
Also lass Dich nicht abwimmeln.

LG Sally
#blume

Beitrag von estefania2003 25.09.08 - 08:36 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.
Von der KK bekomme ich einen Antrag zugeschickt. Mal sehen welcher Doc mir auch ein Attest dafür gibt ( war bei 4 Ärzten in der ganzen Zeit weil keiner mir helfen konnte ). Zuletzt war ich bei der Kinderärztin meiner Kinder und die hat gesagt das ich das selber zahlen soll. Ich werde dann mal zum ersten Doc gehen, der sämtliche Untersuchungen inkl. 2 mal Darmspieglung gemacht hat, mal sehen was der dazu sagt.
Aber muss es die Kasse dann zahlen oder muss ich den Antrag bei der LVA stellen?
Ich bin noch im erziehungsurlaub. Während meiner Ausbildung wurde ich SS mit meinen Sohn und bleib dann zuhause und dann, als Lucas fast 2 war kam meine Tochter. Also ich bin dann seit gut 4 Jahren zuhaus mit den Kids. Emilia ist 22 Monate und Lucas wird im Jan 4 jahre.
Vieleicht kannst du mir das noch sagen.
Lg

Beitrag von sally1701 25.09.08 - 11:16 Uhr


Den Aufenthalt zahlt die Kasse. Man zahlt nur die 10 Euro pro Tag selber.
Ich war bis zu dem Zeitpunkt auch nur Hausfrau und Mutter.

Wenn Dir die Krankenkasse den Antrag zugeschickt hat, dann ab mit dem Attest zum Hausarzt. Wenns sein muss, dann stöhn ruhig extra noch ein bißchen mehr. Manchmal erkennen die Ärzte die Dringlichkeit nicht sofort. ;-)

Viel Glück !

LG Sally
#blume